Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Päckchen für daheim: Französischer Markt „à la maison“

Der bei vielen Besuchern beliebte Französische Markt muss – coronabedingt – in diesem Jahr leider ausfallen. Doch es gibt eine Alternative: Unter dem Motto „Vive la France – à la maison“ haben die Händler, die regelmäßig auf dem Französischen Markt in Neuwied vertreten sind, zusammen mit dem Amt für Stadtmarketing ein Paket entwickelt, mit dem man sich Genüsse aus Frankreich ins Haus holen können.

Der Markt fällt aus, aber der Genuss kommt nach Hause. Archivfoto aus 2019: Wolfgang Tischler

Neuwied. Sie haben einen blau-weiß-roten Spezialitätenstrauß gebunden - natürlich dekoriert mit der einen oder anderen Überraschung.

„Vive la France – à la maison“ kann zu einem Gesamtpreis von 40 Euro bis zum 8. Juli verbindlich bestellt werden. Dazu senden Interessierte ihre vollständigen Kontaktdaten mit Adresse, Telefonnummer und der Bestellmenge entweder per E-Mail an mmanns@neuwied.de oder per Post an: Amt für Stadtmarketing; zu Händen Frau Manns; Pfarrstraße 8; 56564 Neuwied.

Die vorbestellten Pakete können dann am Samstag, 25. Juli, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz, nahe der Statue der Marktfrau, abgeholt werden. Dabei bittet das Amt für Stadtmarketing darum, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mann musste von Feuerwehr aus Steiger gerettet werden

Am 21. Oktober, gingen kurz nach 15 Uhr die Melder bei den Kameraden der Feuerwehren Großmaischeid und Dierdorf. Die Leitstelle meldete eine dringende Höhenrettung aus einem Kran in Großmaischeid.


Die „Nette Toilette" gibt

Wer kennt das nicht: Man ist etwas länger in der Stadt unterwegs, ein Bedürfnis stellt sich ein und weit und breit ist keine frei zugängliche Toilette zu finden. Einfach so ins nächste Café und dort fragen, ob man mal „darf" – auch das ist unangenehm.


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Nun ist es offiziell, der Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt die Firma ATW Neuwied. Das Bundeskartellamt hat der Fusion der beiden Unternehmen zugestimmt. Details des Zusammenschlusses wurden nicht mitgeteilt. Beide Unternehmen hielten sich noch bedeckt.


Region, Artikel vom 21.10.2020

Fahrer hatte vier Kilogramm Marihuana/CBD an Bord

Fahrer hatte vier Kilogramm Marihuana/CBD an Bord

Am 20. Oktober 2020, 14:40 Uhr, wurde auf der Autobahn A 3 durch eine Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Montabaur ein niederländischer PKW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten wurden fündig.


Niederschlagswassergebühr: Beratungstermine stehen

Das Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef überprüft im gesamten Stadtgebiet die vorhandenen Flächendaten in Bezug auf Niederschlagswassergebühr. Dazu wird ein Selbstauskunftsverfahren durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Waldbaden am 1. November im Wiedtal

Waldbreitbach. Der Touristik-Verband Wiedtal e.V. bietet den Workshop mitten im Naturpark Rhein-Westerwald unter fachlicher ...

Stromberger Lesetreff durch Bürgerinitiative

Bendorf-Stromberg. Trotz der Einschränkungen durch Corona verfolgte eine Gruppe um Werner Freisberg die Idee weiter. Nachdem ...

Buchtipp: „Die Schrecken des Pan“ von Ursula Neeb

Dierdorf/Hamburg. Doch die Idylle hat Risse, denn auch eine exklusive Suchtklinik für reiche und einflussreiche Prominente ...

Kinder-Kino zeigt „Meister Eder und sein Pumuckl“

Neuwied. Zum Inhalt: Es spukt in der Werkstatt von Schreinermeister Eder. Aber wer bringt dort immer alles durcheinander? ...

Realität und Fiktion genial in einem historischen Roman kombiniert

Westerburg. Im Buch schildert Lena Johannson das Leben der Norwegerin Signe, der Nichte des Genies Edvard Munch. Auch Signe, ...

De Franz – en schdele Hällewä em Dörfje

Neuwied. On dann geft et Löüt, die machen et ainfach. On su änä es de Franz. Owä de Räi noo. Offgewachse ben esch en de Waisä ...

Weitere Artikel


Naturparkveranstaltungen starten im Juli

Neuwied. Am 10. Juli um 17 Uhr findet wie geplant die Exkursion vom Naturpark und der Naturschutzinitiative „Wald, Wiese, ...

Freies W-LAN am Bahnhof Kalenborn

Vettelschoß. In Zusammenarbeit von FWG/FDP Vettelschoß und Freifunk Linz beliefert Blackburn das ganze Bahnhofsgelände mit ...

Jobcenter Landkreis Neuwied startet wieder in den Kundenverkehr

Neuwied. Für die Öffnung wurde ein umfassendes Konzept zum Schutze von Kunden und Mitarbeitern erstellt, dem nun durch die ...

Michael Treppesch leitet außerschulischen Lernort Linkenbach

Linkenbach. Bei dem Treffen skizzierte Treppesch die geplanten Schwerpunkte seiner Arbeit. „Die Umweltbildung liegt mir seit ...

Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule bildet wieder aus

Region. Es werden nur Lehrsäle genutzt, die es ermöglichen, den geforderten Sicherheitsabstand einzuhalten. Alle Teilnehmer ...

Seltenes Instrument: Internationaler Künstler aus Japan in Marktkirche

Neuwied. Dadurch ist es KMD Thomas Schmidt möglich geworden, diesen international mit höchsten Preisen ausgezeichneten Musiker ...

Werbung