Werbung

Nachricht vom 24.06.2020    

Freizeitbad Grafenwerth: Schwimmen mit Abstand

Das Bad Honnefer Freizeitbad auf der Insel Grafenwerth öffnet am Montag, 29. Juni, seine Pforten und lädt ein, die schöne Grünanlage und das erfrischende Nass zu genießen. Die Wassertemperatur beträgt die gewohnten 23 Grad. Allerdings müssen wegen der Corona-Pandemie Regeln eingehalten werden. Aber auch „mit Abstand“, vor allem mit Rücksichtnahme können die Badegäste eine schöne Zeit im Sommerbad verbringen.

Bürgermeister Otto Neuhoff und das Team des Freizeitbades vor der Eröffnung – v. l. mit Abstand: Bürgermeister Otto Neuhoff, Betriebsleiter Hans-Joachim Lampe-Booms, Barbara Brodke, Kevin Finneisen, Karsten Kolberg und Zine el Aabidine Nadri. Foto: privat

Bad Honnef. Das Team des Freizeitbades hat viel Arbeit investiert, um den Badebetrieb zu gewährleisten. Dafür bedankte sich der Leiter der Bad Honnefer Bäder Hans-Joachim Lampe-Booms ausdrücklich. Bürgermeister Otto Neuhoff schaute sich die neuen Vorkehrungen an und sagte: „Noch immer gibt es die Reisebeschränkungen. Aber die Familien haben ein größeres Interesse, etwas zu erleben, deshalb gehen wir den Weg und öffnen das Freizeitbad. Aus der Situation wurde das Beste gemacht, auch im Hinblick auf die Kinder.“ Minigolf-Anlage und Restauration werden übrigens auch geöffnet.

Neu ist, dass es die Einlass-Tickets im Internet gibt (www.bad-honnefer-baeder.de – Button rechts „Tickets hier“). Nach Bestätigung der Baderegeln und der Eingabe aller Angaben wird ein QR-Code auf das Handy zugesandt, der am Eingang des Freizeitbades auf das Drehkreuz aufgelegt wird, so wie es bei Bahn- oder Flugtickets schon üblich ist. Durch das Verfahren erfolgt bereits die Einlasskontrolle. Zum einen wird die Besucherzahl auf 400 Gäste begrenzt. Zum anderen sind dann bereits die persönlichen Daten sicher abgespeichert, so dass die Besucher/innen registriert sind, wie es Vorschrift ist. Eine Zettelwirtschaft entfällt. Eine Buchung ist sieben Tage im Voraus möglich. Für alle, die nicht so gerne im Internet unterwegs sind, wird voraussichtlich noch eine andere Möglichkeit des Ticketkaufs eingerichtet werden.

Im Bad selbst sind neue Regeln einzuhalten. Mund-, Nasenschutz und Niesetikette sind zu beachten. Der Badebetrieb wird in zwei Schichten aufgeteilt. Besucherinnen und Besucher können die Frühschicht von 10 bis 14 Uhr oder die Spätschicht von 15 bis 19 Uhr buchen. In der Mittagspause wird das Bad gereinigt und desinfiziert. Ab dem Eingang gibt es Pfeile für die Laufrichtungen, damit die Besucher sich möglichst wenig begegnen müssen. Nicht alle Einrichtungen sind nutzbar. Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken werden geöffnet. Nicht genutzt werden können der Wasserspielplatz für Kleinkinder, die große Wasserrutsche und alle Spritz- und Düsengeräte, weil die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.



Einige Umkleidekabinen und Schließfächer sind zugänglich. Die warmen Duschen im Gebäude sind gesperrt. Allerdings sind die kalten Duschen am Wasserbecken an die Kanalisation angeschlossen, so dass hier auch die Benutzung von Seife oder Shampoo in Maßen erlaubt ist. Der Sprungturm ist offen. Die Spielgeräte „an Land“ stehen für die Kinder bereit. Der hintere Bereich ist abgesperrt und Ballspieler sollten auf die dafür ausgewiesenen Flächen auf der Insel außerhalb des Bades ausweichen.

32 Schwimmerinnen und Schwimmer dürfen ins tiefe Schwimmerbecken, 45 ins Nichtschwimmerbecken. Um die Anzahl zu gewährleisten, werden wasserfeste Gummibänder ausgegeben. Das Schwimmerbecken ist in drei Teile unterteilt. In der Mitte darf es nicht genutzt werden. In den beiden seitlichen Bereichen muss, um Begegnungen zu vermeiden, im Kreis geschwommen werden. Vielleicht machen die Badegäste ja aus der Not eine Tugend und gründen eine „Bad Honnefer Kreisschwimmergruppe“. In anderen Ländern ist es nicht ungewöhnlich, die Wasserbecken durch Abtrennungen einzuteilen und Bahnen vorzugeben – bisher allerdings geschah das aus Sicherheitsgründen.

Geplant ist das Freibad bis September offen zu halten, wenn das Wetter mitspielt sogar bis Ende September. Die Besucherzahlen von 71.000 Gästen im Jahr 2019 oder - noch besser - von 86.000 Gästen im Jahr 2018 werden nicht erreicht werden können, weil der Einlass beschränkt ist und erst zwei Monate später als normalerweise gestartet wird. Für Bürgermeister Otto Neuhoff sind diese fehlenden Einnahmen nur ein Baustein der Posten, die die Kommunen belasten. Er hoffe sehr, dass die Finanzkraft der Städte nicht ausgehöhlt wird, damit sie weiter investieren können.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schulen und Kitas im Kreis Neuwied werden ab Donnerstag geschlossen

Die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen im Kreis Neuwied haben die Kreisverwaltung in Abstimmung mit Land, ADD und den Bürgermeistern veranlasst, die Schulen und Kitas ab Donnerstag, den 22. April zu schließen.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert wieder deutlich unter 200

Die Kreisverwaltung meldet am Montag, den 19. April im Kreis Neuwied seit Freitag insgesamt 103 neue Positivfälle. Die Summe aller Coronafälle steigt auf 7.074 an.


Wohnhaus in Vollbrand: Hund tot, Mann schwerstverletzt

Am 19. April um 10:05 Uhr wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur ein Kellerbrand in Linz am Rhein gemeldet. Der Hausbesitzer wurde schwerstverletzt, sein Hund starb durch die Flammen.


Zoo Neuwied kann voraussichtlich weiter offenbleiben

Laut aktueller Information des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, wird es voraussichtlich im vierten Infektionsschutzgesetz Ausnahmen geben, die unter bestimmten Bedingungen eine weitere Öffnung des Zoos Neuwied erlauben wird.


Unfallflüchtiger durch Verkehrskontrolle identifiziert

Im Rahmen der Streifenfahrt wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Sonntagnachmittag ein PKW kontrolliert, der augenscheinlich einen relativ frischen Unfallschaden aufwies.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gemeinsam kochen mit dem Big House-Team

Neuwied. Auf dem Speiseplan stehen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte, die jeweils dienstags ab 18 Uhr zubereitet ...

Über 3.000 Tests in nur einem Monat in VG Linz

Linz. Für den Bürgermeister der VG, Hans-Günter Fischer, ist das ein „erneutes Zeichen von stark ausgeprägtem Bürgersinn“. ...

L255: Neue Bachbrücke bei Hurtenbach

Asbach. Die vorhandene Brücke über den Griesenbach weist erhebliche Schäden auf. Daher wird ein neues Brückenbauwerk erbaut ...

Verkehrsunfallflucht auf B 256

Straßenhaus. Der oder die Unfallverursacher*in befuhr mit seinem PKW die Bundesstraße 256 aus Richtung Neuwied kommend in ...

Von wegen Kaninchenfutter: Blumenkohl mal ganz anders

Region. Doch meistens werden nur die Röschen zubereitet, die Blätter und oft auch der Strunk sind in den Augen vieler bestenfalls ...

Bendorf macht mit beim Tag der Nachbarn

Bendorf. Der Aktionstag soll dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig ...

Weitere Artikel


Die EVM gehört zu den innovativsten Unternehmen

Koblenz. Jedes Jahr prämiert Compamedia in Zusammenarbeit mit dem Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität ...

Eichenprozessionsspinner: Stadt kontrolliert Eichen und warnt

Bad Honnef. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners befallen alle Arten von Eichen, speziell jedoch alte Einzelbäume. Die ...

Sven Lefkowitz zu Besuch bei der VG Dierdorf

Neuwied/Dierdorf. Kurz vor der parlamentarischen Sommerpause besuchte der SPD-Landtagsabgeordnete Lefkowitz die Verbandsgemeinde ...

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder

Region. „In der vorliegenden Schrift möchte ich einmal mehr auf die Bedeutung und den Status unserer in ‚Vergessenheit‘ geratenen ...

Endlich wieder Führungen im Zoo Neuwied

Neuwied. Nach einer längeren Zwangspause finden nun wieder Führungen für Kindergeburtstage, Familien- oder Freundesgruppen ...

Theatervorführungen für Kinder sollen im Herbst stattfinden

Raubach. Und jetzt denkt man im Vorstand in und an die Zukunft und stellt bereits die Weichen für eine Theaterreihe im Spätherbst. ...

Werbung