Werbung

Nachricht vom 17.06.2020    

FLUX4ART 2020: Die Landeskunstschau auch in Bendorf

Nichts im Jahr 2020 ist gewöhnlich. Und genau deshalb wird die Landeskunstschau FLUX4ART 2020. Kunst in Rheinland-Pfalz ab dem späten Herbst stattfinden – das hat der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. als Träger dieser besonderen Biennale entschieden.

FLUX4ART 2020 kommt in die Sayner Hütte. Symbolfoto

Bendorf. Landesweit und dezentral werden innovative und zeitgenössische Kunst-Positionen vom 2. Oktober 2020 bis 7. Februar 2021 an drei ganz unterschiedlichen historischen Orten gezeigt. Den Auftakt der Landeskunstschau bildet die Ausstellung auf der Sayner Hütte in Bendorf (20. Oktober bis 1. November 2020), gefolgt vom Forum Alte Post in Pirmasens (8. November 2020 – 17. Januar 2021) und der Casa Tony M. in Wittlich (10. Januar bis 7. Februar 2021). FLUX4ART 2020 trägt das Motto der 2018 erstmals realisierten Landeskunstschau weiter: Die vom Berufsverband Bildender Künstler/innen Rheinland-Pfalz initiierten Ausstellungen machen die Vielfalt zeitgenössischer Kunst in Rheinland-Pfalz sichtbar.

„Wir sind davon überzeugt, dass es unter Beachtung eventuell erforderlicher Sicherheitsmaßnahmen gelingen wird, der interessierten Öffentlichkeit die drei Ausstellungen als beeindruckendes Seherlebnis zu präsentieren. Und wir freuen uns, dass wir nach der sehr erfolgreichen Premiere 2018 nun zum zweiten Mal die Gelegenheit haben werden, dem Publikum die Qualität zeitgenössischer Bildender Kunst aus Rheinland-Pfalz vorzustellen", so Sylvia Richter-Kundel, Vorsitzende des BBK Rheinland-Pfalz.

Insgesamt 60 professionelle Künstler/innen mit biografischem Bezug zu Rheinland-Pfalz nehmen an der diesjährigen FLUX4ART teil. Es werden unterschiedliche Formate wie Installation, Video- und Objektkunst, Fotografie, Malerei, Zeichnung und Skulptur zu sehen sein. FLUX4ART 2020 präsentiert einen Querschnitt des künstlerischen Schaffens aus Rheinland-Pfalz und macht dieses Potential für die Öffentlichkeit sichtbar: Sowohl bereits etablierte und international bekannte als auch ganz junge, aktuelle Positionen präsentiert die Landeskunstschau. Zwei Drittel der künstlerischen Positionen sind über eine öffentliche Ausschreibung ausgewählt worden. Ein Drittel der Teilnehmer folgt einer direkten Einladung der Künstlerischen Leiterin Christina Körner.

Ausstellende Künstler auf der Sayner Hütte, Bendorf
2. Oktober bis 1. November 2020
Sonja Alhäuser
Ingo Bracke
Madeleine Dietz
Jáchym Flaig
Julia Gerke
Julius Grünewald
Birgid Helmy
Theresa Lawrenz
Mwangi-Hutter
Katrin Nicklas
Tugba Simsek
Konstantin Voit
Erwin Wortelkamp

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Künstler finden Sie online.



Kommentare zu: FLUX4ART 2020: Die Landeskunstschau auch in Bendorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Am heutigen Donnerstagmorgen (21. Januar) kam es gegen 8 Uhr in der Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Neuwied-Irlich zu dem Brand einer größeren Anlage.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Am Donnerstagnachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Linz über eine brennende Garage im St. Floriansweg Linz ein.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Wanderparkplätze im Schmelztal sind matschig

Wanderparkplätze im Schmelztal sind matschig

Das nasse, milde Winterwetter sowie die Forstarbeiten zur Bekämpfung der Borkenkäferkalamitäten im Schmelztal haben auf den Wanderparkplätzen im Schmelztal ihren Tribut gefordert.


OB Jan Einig plädiert für Impfzentrum in Neuwied

„Eine Stadt von der Größe Neuwieds braucht ein Impfzentrum vor Ort.“ Mit dieser Forderung unterstreicht Oberbürgermeister Jan Einig die Notwendigkeit, neben der Versorgung der ländlichen Region auch dort die Vorrausetzung für eine erfolgreiche Impf-Aktion zu schaffen, wo viele Menschen leben.




Aktuelle Artikel aus der Region


OB Jan Einig plädiert für Impfzentrum in Neuwied

Neuwied. „Es lässt sich nicht vermitteln, wenn weitaus kleinere Städte, nur weil sie kreisfrei sind, ein eigenes Impfzentrum ...

Kleine Wäller "Löwenpfade": Drei Spazierwanderwege rund um Hachenburg

Hachenburg. „Die „Kleinen Wäller“ haben Nachwuchs bekommen und runden das Angebot der Spazierwanderwege im Wander-Westerwald ...

Tag der offenen Tür an der Alice Salomon Schule

Linz. Der erste Samstag nach Ende des ersten Schulhalbjahrs ist hierbei schon ein traditioneller Termin, den sich die neue ...

Wanderparkplätze im Schmelztal sind matschig

Bad Honnef. Derzeit sind die Oberflächen der Wanderparkplätze besonders matschig, sodass Verschmutzungen an Schuhen, Kleidung ...

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Linz. Nachdem die ersten Kräfte der Feuerwehr und Polizei eintrafen bestätigte sich die Meldung, wobei die Flammen der vollständig ...

Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Neuwied. Aktuell sind 249 infizierte Personen in Quarantäne. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das ...

Weitere Artikel


Kleines musikalisches Konzert der Strünzer-Gitarren zu Fronleichnam

Linz. Das Duo spielte mit ihren Gitarren vor dem Haupteingang der Einrichtung, um den Bewohnern und Mietern eine kleine Abwechslung ...

Von Menschen für Menschen: Westerwälder Hilfe für Namibia

Sessenhausen. Franz-Josef Endres aus Sessenhausen feierte unlängst seinen 60. Geburtstag. Anstelle von Präsenten bat er um ...

Kreativ-Camp während der Sommerferien im Big House

Neuwied. Das städtische Kinder- und Jugendbüro hat gemeinsam mit seinen Referenten an kreativen und sicheren Lösungen für ...

„Talk an der Kelter“ - Die CDU Unkel lädt ein

Unkel. Seitdem veranstaltet die CDU regelmäßig am Pfingstmontag das Kelterfest. In diesem Jahr hat dem das Corona-Virus einen ...

Unfall mit verletzter Fahrerin und Unfallflucht

Niederbreitbach: Am 16. Juni gegen 19.33Uhr erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis über einen Verkehrsunfall ...

Fuchsräude im Westerwald – Gefahr für Hunde

Region. Denn: Für eine Infektion reicht der Kontakt mit einem Fuchsbau oder Hinterlassenschaften von Füchsen. Sarkoptes-Milben ...

Werbung