Werbung

Nachricht vom 07.06.2020    

Polizeibeamten als "Dummen Wichser" bezeichnet

Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz am Rhein für den Zeitraum 5. bis 7. Juli berichtet diese von Farbschmierereien, einem aggressiven Motorrad- und Autofahrer sowie einem Pärchen, das illegal zeltete und die Beamten mehrfach beleidigte.

Symbolfoto

Farbschmierereien
Linz. Am Samstagmittag, gegen 12:20 Uhr, ertappte ein aufmerksamer Bürger zwei Heranwachsende bei Farbschmierereien auf der Kapellenstraße in Bad Hönningen. Diese brachten mit gelber Sprühfarbe den Schriftzug "stay high" sowie das Abbild eines Cannabisblattes auf die Fahrbahn auf. Der Zeuge verständigte unverzüglich die Polizeiinspektion Linz am Rhein, währenddessen sich die Täter vom Tatort entferntem.

Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten leider nicht zum Antreffen der "selbsternannten Straßenmaler". Diese werden beschrieben als 20-jährige Heranwachsende mit Kappen und Rücksäcken. Die Täter seien jeweils von schlanker Statur gewesen, wobei ein Täter als groß und ein Täter als klein beschrieben wurde. Die Polizeiinspektion Linz bittet um Hinweise zur Klärung der Identität der beiden Täter unter 02644-9430.

Verkehrsunfall infolge Aggressionen im Straßenverkehr
Am Samstag, gegen 13:20 Uhr befuhren ein PKW und ein Motorrad hintereinander den Willscheider Weg in Vettelschoß. Hierbei nötigte der Motorradfahrer den vorausfahrenden PKW-Fahrer durch dichtes Auffahren und Drängeln. Als der Krad-Fahrer schließlich in der Straße „Am Backeshof“ zum Überholen ansetzte, versuchte der PKW diesen Überholvorgang durch Abdrängen zu vereiteln. Im weiteren Verlauf der Fahrt bremste der PKW-Fahrer den Motorradfahrer wiederholt aus, sodass dieser dem PKW auffuhr.



Die augenscheinlich vorhandenen gegenseitigen Aggressionen ebbten auch nach dem Zusammenstoß nicht ab, sondern dauerten bis zum Eintreffen der aufnehmenden Beamten an. Glücklicherweise verletzten sich weder der Motorradfahrer, noch dessen Sozius. Es entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Im Ergebnis haben beide Unfallbeteiligte mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen Nötigung im Straßenverkehr zu rechnen. Gegen den PKW-Fahrer wird zudem wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Wiederholte Beamtenbeleidigung

Im Rahmen der Streifenfahrt wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein am Samstagabend ein Pärchen festgestellt, welches widerrechtlich auf einem Privatgrundstück in Bad Hönningen entlang der Hauptstraße zeltete. Einem ausgesprochenen Platzverweis kam das Pärchen nur widerwillig nach und beleidigten einen Beamten als "Dummen Wichser".

Am Sonntagvormittag lösten die Personen erneut einen Polizeieinsatz aus. Sie hatten ohne Anmeldung sprichwörtlich ihre Zelte auf dem Campingplatz in Bad Hönningen aufgeschlagen. Der Aufforderung des Platzwarts das Gelände zu verlassen kamen die Beiden nicht nach. Erst nach Hinzuziehung der Polizei und erneutem Platzverweis entfernten sich die Personen. Während des Zeltabbaus konnten Sie es sich nicht verkneifen die eingesetzten Beamten durch Zeigen des "Stinkefingers" zu beleidigen.


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jesus und der Krieg in der Ukraine? Vortrag im Gemeindehaus der Marktkirche

Neuwied. Der Vortrag dreht sich somit auch um christliche Friedensethik. Prof. Enns hält Kontakt zu orthodoxen Christen in ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Eine Frage der Ehre? Mann wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Koblenz angeklagt

Landkreis Neuwied/Koblenz. Was genau wirft die Staatsanwaltschaft Koblenz dem Angeklagten vor? Der Angeklagte aus dem Landkreis ...

Serie von Betrugsdelikten durch Schock-Anrufe und WhatsApp Nachrichten im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Im Laufe des Dienstagvormittags (7. Februar) meldeten sich insgesamt 13 Geschädigte bei der Polizeiinspektion ...

"Jugend forscht": Jugendliche mit Erfindergeist präsentieren ihre Ideen

Koblenz. Die Arbeiten stehen unter deutlichem Einfluss der zunehmenden gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit. Die Schüler ...

Online Vortrag zum Thema Erfolg im Beruf mit der "Marke Ich"

Region. Mit welchen Mitteln sich gute Arbeit präsentieren lässt, zeigt Dunja Schenk beim nächsten Termin der Reihe "Job, ...

Weitere Artikel


Bendorfer wird bei Verkehrsunfall in Vallendar schwer verletzt

Bendorf/Vallendar. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit am Ortseingang Mallendar ...

Polizei Bendorf: Eifersuchtsdrama und Unfälle

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person in Bendorf
Bendorf. Am 5. Juni um 18:30 Uhr kam es in Bendorf zu einem Verkehrsunfall ...

Mit den „Kleinen Wällern“ in die Natur

Stahlhofen am Wiesensee. Die Kleinen Wäller sind für diejenigen geeignet, für die das erholsame Gehen ohne spezielle Vorbereitung ...

Achtung Ruhe, Kamera läuft – in Neuwied wurde Film gedreht

Neuwied So ein kleiner Hauch von Hollywood wehte am frühen Sonntagmorgen durch die Innenstadt von Neuwied. Eine Studentengruppe ...

Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord

Region. Es war aber auch gemein von meiner sportlichen Freundin, mit die Spuren der Quarantäne-Zeit so unter die Nase zu ...

Drogen und Alkohol dominieren die Arbeit der Polizei Neuwied

Drogenfund
Im Rahmen einer stationären Verkehrskontrolle unter der Rheinbrücke wurde ein LKW Mercedes geschlossener Kasten ...

Werbung