Werbung

Nachricht vom 07.06.2020    

Drogen und Alkohol dominieren die Arbeit der Polizei Neuwied

In der Pressemeldung der Polizei Neuwied vom Freitag bis Sonntag, den 7. Juni geht es in erster Linie um Drogen, Alkohol und Fahren ohne Führerschein. In der Scharnhorststraße flüchteten die Insassen eines PKW, bauten jedoch einen Unfall und konnten nach fußläufiger Verfolgung festgenommen werden.

Symbolfoto

Drogenfund
Im Rahmen einer stationären Verkehrskontrolle unter der Rheinbrücke wurde ein LKW Mercedes geschlossener Kasten am Freitag gegen 1.40 Uhr angehalten und kontrolliert. Zu Beginn der Kontrolle wurde starker Marihuanageruch im Fahrzeuginnenraum konstatiert. Beide Fahrzeuginsassen waren polizeibekannt. Die anschließende Durchsuchung der Personen und des Fahrzeuges führte beim Fahrer zum Fund einer kleinen Menge Amfetamin. Beim Beifahrer konnte eine größere Menge Amfetamin, Marihuana, sowie eine Feinwaage aufgefunden und sichergestellt werden. In seiner Hose wurde weiterhin ein kleines Döschen mit Amfetaminpulver und ein Ziehröhrchen aufgefunden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ihm wurde sein Führerschein abgenommen. Der Beifahrer wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Er ging anschließend in Haft. Beide Männer erwarten entsprechende Strafanzeigen.

Fahrt ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss

Durch Beamte der Polizei Neuwied wurde am Freitag ein Roller in der Blocker Straße angehalten und kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer keinen Führerschein hat. Ein Urin-Test verlief positiv und zeigte, dass der männliche, 28-jährige Fahrer Amfetamine und Cannabis konsumiert hatte. Weiterhin fiel auf, dass der Roller nicht zugelassen und mit einem gefälschten Kennzeichen versehen war. Den Fahrer erwarten entsprechende Strafanzeigen und eine Mitteilung an die Führerscheinstelle.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Durch eine Zeugin wurde am Sonntag gegen 1 Uhr mitgeteilt, dass ein 33-jähriger Mann betrunken mit seinem PKW gefahren sein sollte. Der Mann konnte zu Hause angetroffen werden. Er bestritt mit dem Fahrzeug gefahren zu sein. Bei ihm konnte ein Atemalkoholwert von 1,90 Promille festgestellt werden. Ihm wurde eine Blutproben und entnommen und sein Führerschein wurde ihm abgenommen.

Verfolgungsjagd und Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss
Beamten der Polizei Neuwied fiel am Sonntag um 6.25 Uhr ein PKW Subaru auf, der mit zwei jungen Männern besetzt war. Aus der Motorhaube qualmte es. Als die Beamten den PKW und die Insassen kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer mit dem PKW und es kam zu einer kurzen Verfolgungsfahrt. Der PKW konnte schließlich durch drei Streifen nach Verursachung eines Verkehrsunfalls gestellt und der Beifahrer festgenommen werden.



Der Fahrer sprang aus dem Fahrzeug und versuchte zu Fuß zu flüchten. Ein Beamter ließ sich trotz einer wilden Verfolgungsjagd durch mehrere Gärten und das Überklettern mehrerer Zäune nicht abschütteln und konnte den Mann schließlich festnehmen. Auf seiner Flucht hatte er noch versucht eine Tasche mit Cannabis wegzuwerfen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den Männern um einen 14- und einen 15-jährigen Jugendlichen handelte. Während die Eltern beider Beteiligten verständigt wurden, wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Beide Jugendliche erwarten die entsprechenden Strafanzeigen. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen der Streife wurden Beamte der Polizei Neuwied am Samstag auf einen PKW in der Engerser Landstraße mit nicht vorschriftsmäßig angebrachten Kennzeichen aufmerksam. Beim Erkennen der Polizei versucht der Fahrer mit dem PKW zu flüchten und überfuhr hierbei eine rote Ampel, hielt jedoch nur 50 Meter weiter an. Die Beamten konnten beobachten, wie die Fahrerin und der Beifahrer ihre Plätze tauschten. Im Rahmen der Kontrolle fiel dann auf, dass die Fahrerin keine Fahrerlaubnis hat. Die Beteiligten erwarten entsprechende Ordnungswidrigkeiten- und Strafanzeigen.

Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis II
Durch Beamte der PI Neuwied wurde ein 33-jähriger Erwachsener als Fahrer eines PKW in der Rheinstraße angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass er lediglich über einen Führerschein aus dem Kosovo verfügt. Da er bereits länger als sechs Monate in Deutschland lebt, hätte er die Fahrerlaubnis umschreiben lassen müssen, da seine kosovarische Fahrerlaubnis in Deutschland nicht mehr gültig ist. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine entsprechende Strafanzeige vorgelegt.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.


Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Am Samstag den 17. Juli kam es im Bürgerpark Unkel zu einem unschönen Zwischenfall. Da in den sozialen Medien teilweise mit falschen oder halbwahren Informationen Anschuldigungen gegen den Verein Gemeinsam für Vielfalt e.V. und einzelne Vorstandsmitglieder erhoben wurden, möchte er mit einer Schilderung der Vorgänge zur Klärung und Versachlichung beitragen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord

Region. Es war aber auch gemein von meiner sportlichen Freundin, mit die Spuren der Quarantäne-Zeit so unter die Nase zu ...

Achtung Ruhe, Kamera läuft – in Neuwied wurde Film gedreht

Neuwied So ein kleiner Hauch von Hollywood wehte am frühen Sonntagmorgen durch die Innenstadt von Neuwied. Eine Studentengruppe ...

Polizeibeamten als "Dummen Wichser" bezeichnet

Farbschmierereien
Linz. Am Samstagmittag, gegen 12:20 Uhr, ertappte ein aufmerksamer Bürger zwei Heranwachsende bei Farbschmierereien ...

Transporter überschlägt sich – drei Verletzte

Neuwied. Die entsandten Streifen stellten fest, dass die drei Fahrzeuginsassen verletzt wurden, eine Person war aktuell eingeklemmt. ...

SPD weist Rücktrittsforderung an Mang zurück – Verweis auf Rechtsstaatlichkeit

Neuwied. „Uns fehlen hier die Aussagen und Stellungnahmen des Betroffenen, denn bislang liegt nur eine einseitige Sichtweise ...

Demuth fordert Hygienekonzepte für Jugendgruppen und Jugendfreizeiten

Linz. Ellen Demuth erklärt: „Wir dürfen keine Zeit verlieren, denn in vier Wochen beginnen die Sommerferien und mit ihnen ...

Werbung