Werbung

Nachricht vom 04.06.2020    

Kinder entdecken das Leben der Wildbienen

Im Naturpark Rhein-Westerwald summt und brummt es in vielen Kitas und Grundschulen. Grund dafür sind neu aufgestellte Wildbienenhotels. Was gibt es für Bienen? Wo wohnen die Wildbienen? Um diese und andere Fragen zu beantworten, hat der Naturpark 20 Einrichtungen seiner Mitgliedsgemeinden kostenlos ein Insektenhotel zur Verfügung gestellt.

Wildbienenhotel und Infotafel an einer Kita in Krunkel-Epgert. Foto: Naturpark Rhein-Westerwald

Neuwied. Honig- und Wildbienen und eine Vielzahl von anderen Insekten sind unverzichtbarer Bestandteil unserer biologischen Vielfalt. Sie bauen ihre Nester in Hohlräumen von alten Pflanzenstängeln, Trockenmauern oder Totholz. Aber auch in verlassenen Schneckenhäusern und im Boden lassen sich ihre Nester finden. Nistmöglichkeiten und Nahrungsräume für Insekten werden in der intensiv genutzten Landschaft und in den aufgeräumten Gärten immer seltener und Kinder haben kaum noch die Möglichkeit, diese zu beobachten.

Zu dem kostenlosen Gesamtpaket gehört auch eine, vom Naturpark entworfene kindgerecht ausgestaltete Infotafel. Diese informiert über die Wichtigkeit, Gefährdung und Lebensweise der Wildbienen. Mithilfe einer mitgelieferten Bestimmungshilfe können die neuen Bewohner ab sofort auch genau benannt werden.

Neben der Optik waren fachliche Kriterien für die Zusammensetzung des Hotels ausschlaggebend. Dazu zählt beispielsweise die Verwendung geeigneter Materialien, wie Schilfhalme, Bambusabschnitte oder ein Bienenstein aus Ton, der von den Wildbienen bevorzugt genutzt wird.

Während Wildbienen die Nisthilfe beziehen, können Kinder die Wildbienen beobachten und ihre Lebensweise kennenlernen. Als Highlight wurden herausziehbare Beobachtungsröhren eingebaut, die den Kindern einen Blick in die Brutkammern der Wildbienen ermöglichen. Dadurch wird das Verständnis für die kleinen Bewohner schon früh geschärft und die Kinder für Umweltthemen sensibilisiert.

Bei der Auswahl des Standortes in den Schul- oder Kitagärten wurde auf die Nähe zu blütenreichen Wiesen geachtet oder diese durch Bienenweidensaatgut neu angelegt, damit die Insekten im Umfeld des Wildbienenhotels ausreichend Nahrung finden.

Irmgard Schröer, Geschäftsführerin des Naturparks freut sich über das große Interesse an den Wildbienenhotels: „Mit den Wildbienenhotels leistet der Naturpark einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung in den Einrichtungen, mit dem Ziel, das Entdecken, Verstehen und verantwortungsvolle Handeln mit und in der Umwelt zu fördern. Wir freuen uns, dass wir den Kitas und Grundschulen ein hochwertiges Geschenk mit Mehrwert geben können und neben dem Umweltbildungsaspekt auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Wildbienen leisten können.“

Übrigens merken viele Biologen an, dass der Name „Wildbienenhotel“ etwas irreführend sei: Die Hotels sollen nämlich keine kurzfristige Übernachtungsmöglichkeit darstellen, sondern eine langfristige Besiedelung der kleinen Insekten sicherstellen. Der Begriff „Nisthilfe“ wäre also theoretisch passender.

Weitere Informationen zum Naturpark Rhein-Westerwald erhalten Sie unter: www.naturpark-rhein-westerwald.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kinder entdecken das Leben der Wildbienen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.11.2020

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Am Mittwoch, den 25. November 2020 gegen 20:10 Uhr kam es zu einer exhibitionistischen Handlung auf dem Parkplatz in der Mühlenstraße in Bendorf. Zu dem Vorfall sucht die Polizei Bendorf Zeugen.


Corona: Kreis Neuwied erhält Unterstützung durch die Bundeswehr

Im Kreis Neuwied wurden 26 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.821 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 111,6. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Immer mehr von ihrer künftigen Gestalt nimmt die neue Uferpromenade vorm Neuwieder Deich an. Die Allee aus 21 Linden als besonderes gestalterisches Element wurde mittlerweile gepflanzt. Weihnachtsspaziergang über die neue Promenade wird voraussichtlich möglich sein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Neuwied. In der Fieberambulanz in Neuwied wurden am heutigen Freitag 119 Personen getestet. Insgesamt wurden in dieser Woche ...

Abfuhrkalender 2021 werden in Kürze verteilt

Neuwied. Die Ausgaben für die Verbandsgemeinden befinden sich in den Wochenblättern/ Mitteilungsblättern von Verlag WITTICH. ...

Nikolausspendenaktion für Obdachlose in Neuwied

Neuwied. Normalerweise verkaufen die katholischen Sozialverbände in Neuwied Waren auf dem Weihnachtsmarkt und sammeln Spenden ...

Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Neuwied. Das Verlegen des Pflasters läuft noch, abgeschlossen auf der kompletten Strecke wurden dagegen die Asphaltarbeiten. ...

Unfallflucht in St. Katharinen-Noll

St. Katharinen. Auf Grund von verengten Straßenverhältnissen, wartete ein LKW um den Gegenverkehr passieren lassen zu können. ...

Neue Outdoor Terminals im Wiedtal und Rengsdorfer Land

Waldbreitbach. Das dritte Terminal kommt ans Rathaus in Rengsdorf. Hier stehen noch Umbauarbeiten am Eingangsbereich bevor, ...

Weitere Artikel


Landesamt öffnet für Besuchsverkehr nach Terminabsprache

Mainz/Koblenz. Sofern Bürgerinnen und Bürger einen Termin für erforderlich halten, können sie unter der zentralen Rufnummer ...

Demuth: Landeshilfe für Vereine erst wenn Rücklagen aufgebraucht

Linz. „Was die Landesregierung nun aber vor hat, ist der Gipfel“, kommentiert die CDU-Landtagsfraktion, und mit ihr die Landtagsabgeordnete ...

Digitale Bürgersprechstunde zum Thema „Handel im Wandel“

Betzdorf/Berlin:Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, über Instagram Live virtuell ihre Fragen und Ideen ...

Illegales Straßenrennen durch Innenstadt Neuwied

Neuwied. Bei der Fahrt kam es zu mehreren gegenseitigen Überholmanövern. Bei dem Rennen sollen laut Zeugen drei augenscheinlich ...

CDU im Gespräch mit Land schafft Verbindung

Waldbreitbach. Besprochen wurden verschiedene Agrarpolitische Themen. Es wurde überlegt, wie in Hanglagen mit der Düngeverordnung ...

SPD-Säuberungsaktion in Engers

Engers. "Das zu verbinden, war uns wichtig. Die Vereine sind der Kitt der eine Gesellschaft zusammenhält. Wir wollen, dass ...

Werbung