Werbung

Nachricht vom 23.05.2020    

Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.

Wird zum Biergarten: Die Freifläche des Familienbades im Oberbieberer Aubachtal. Foto: HVO

Neuwied. Kurzerhand entwickelten die ehrenamtlichen Betreiber vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) ein völlig neues Konzept: Damit man die besondere Atmosphäre im Grün am Aubach mit Blick auf die beiden alten Fachwerk-Mühlen dennoch genießen kann, wird die gesamte Fläche der Liegewiese von um die 6.000 Quadratmetern zu einem der größten Biergärten der Region umgewandelt.

Komfortabel: „Es können von Tisch zu Tisch Abstände von fünf bis zehn Metern eingehalten werden“ und es wird auf alle Hygiene-Möglichkeiten geachtet. Der große Baumbestand wird Besuchern des Angebotes im Naherholungsgebiet „Aubachtal“ Schatten spenden, um endlich einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen: „Endlich kann man mit Freunden draußen sitzen und gemeinsam die herrliche Atmosphäre genießen“, bietet der HVO an.



Das Angebot gilt bei schönem Wetter ab Samstag, 30. Mai, ab 15 Uhr bis vorerst Sonntag, 14. Juni. An Sonntagen ist ab 11 Uhr, ansonsten ab 15 Uhr geöffnet. Am Dienstag, 2. Juni, ist Start schon ab 14 Uhr. Mittwochs ist geschlossen. Geöffnet ist jeweils bis 22 Uhr.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

3 Kommentare

mit rolf löhmar als orstvorsteher und vorsitzender vom hvo hat oberbieber einen guten fang gemacht.
#3 von uwe kleinmann, am 27.05.2020 um 16:35 Uhr
Generell finde ich es gut wenn sich aus der momentanen Situation heraus besondere Ideen entwickeln und auch umgesetzt werden. Ebenso verweile ich, wie viele andere auch, gerne mal in einem Biergarten.

Wer aber in den letzten Tagen an einem Gastronomiebetrieb vorbeigekommen oder dort sogar eingekehrt ist, wird festgestellt haben, dass trotz des schönen Wetters die Anzahl der Gäste sehr überschaubar war. Deshalb finde ich es nicht in Ordnung, dass durch so eine Idee den Wirten zusätzlich Konkurrenz gemacht wird. So ein Angebot von ehrenamtlichen Mitgliedern eines Vereins, die in der Mehrheit wahrscheinlich auch finanziell gut abgesichert sind, schmälert das Einkommen der Angestellten und Eigentümer in der Gastronomiebranche, die in den letzten 2 Monaten quasi kein Einkommen hatten und deren finaziellen Aussichten für die kommenden Monate bestimmt auch nicht so rosig sein werden.
#2 von Frank Mücke, am 24.05.2020 um 08:53 Uhr
Eine tolle Idee. Mein Glückwunsch zu so viel Kreativität. (Anstatt einfach zu warten, bis sich was tut )
#1 von Manfed Wertgen, am 24.05.2020 um 08:52 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kirchbauverein Niederbieber lädt zu besonderem Event ein – Spenden statt Eintritt

Neuwied. Das in Leipzig lebende Trio erläutert, was die Besucher an dem Abend in der evangelischen Kirche im Neuwieder Stadtteil ...

Neuwied: Verfolgungsfahrt nach Familienstreit

Neuwied. Die Begleiterinnen der Frau gingen dazwischen und wurden ebenfalls körperlich attackiert. Bei Eintreffen der verständigten ...

Gründung des Fördervereins der Kita "Strünzer Pänz" Linz

Linz. Neben Vorstandswahlen, dem Verabschieden der Satzung, der Kontoeinrichtung und dem Flyerdesign stand vor allem der ...

Polizeimeldungen: Einbruchsdiebstahl in Neuwied, Drogenfund bei Personenkontrolle in Buchholz

Neuwied/Buchholz. In der Zeit von Freitagmorgen (30. September) bis Samstagmittag (1. Oktober) wurde die fest montierte Werkzeugkiste ...

Ratgeber: Wie sich Autofahrende bei einem Wildunfall verhalten sollten

Region. Vor allem im Herbst gilt besondere Vorsicht- Wie lässt sich ein Wildunfall zu vermeiden?
Wenn es abends früher dunkel ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

Weitere Artikel


Jedes Schloss hat seinen Geist – auch das Schloss in Engers

Neuwied. Die schwere hölzerne Tür im Seitenflügel des Schloss Engers knarzt mächtig, als sie sich wie von Geisterhand öffnet. ...

Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Neuwied. Nach insgesamt drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Dank aufmerksamer Zeugen konnten in zwei ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Bitzen. Die Route startet auf dem Schotterparkplatz am Kindergarten in Bitzen. Von dort aus folgt man der Straße auf der ...

Bilden sich auf gedämmten Wänden vermehrt Algen?

Region. Algen lieben Feuchtigkeit, daher wachsen sie auch vermehrt auf den Wetterseiten der Häuser. Auf gedämmten Fassaden ...

Zu schnell auf A3 unterwegs – Unfall mit drei Verletzten

Willroth. Am Freitagabend (22. Mai), kam es auf der Autobahn A 3, kurz hinter der Auffahrt Willroth, in Fahrtrichtung Köln ...

Werbung