Werbung

Nachricht vom 18.05.2020    

DRK Krankenhaus Neuwied bekommt fünften OP-Saal

Die Bauarbeiten laufen schon seit drei Jahren und ein Ende ist in Sicht: Das Neuwieder DRK Krankenhaus wächst und erhält zurzeit einen hochmodernen Anbau, der vor allem Platz für einen weiteren Operationssaal bieten wird. Damit stehen in der Klinik künftig fünf Operationssäle zu Verfügung, die nicht nur die Kapazität erhöhen, sondern vor allem allen modernen, fachlichen Anforderungen genügen.

Von links: Rainer Kaul, Präsident des DRK-Landesverbandes, Ernst Sonntag, Kaufmännischer Direktor, Dr. Michael Detzner, Chefarzt der Neurochirurgie, und Prof. Dr. Jens Standop, Ärztlicher Direktor des DRK Krankenhauses Neuwied, vor dem in Kürze fertiggestellten Klinikanbau. Foto: privat

Neuwied. Für die Erweiterung investiert die Klinik beträchtlich: Rund 8,7 Millionen Euro fließen in den Neubau, unterstützt durch Fördermittel des Mainzer Sozial- und Gesundheitsministeriums.

„Die Erweiterung war unumgänglich“, unterstreicht Kaufmännischer Direktor (KD) Ernst Sonntag. Seit Dezember 2012 hat das DRK Krankenhaus eine neurochirurgische Hauptfachabteilung. Seither stieg sowohl die Zahl der Patienten als auch die der Operationen: „Die vier vorhandenen OP-Säle reichen einfach nicht mehr“, so Sonntag.

Damit soll dank der Erweiterung Schluss sein: Schon seit 2013 liefen mehrere Machbarkeitsstudien und interne Untersuchungen rund um die Erweiterung. Links vom Haupteingang ins Klinikgebäude ist ein fünfgeschossiger Anbau mit einer Grundfläche von 30 auf 18 Metern entstanden. Das Herzstück des Baus bildet der neue „OP 5“, im zweiten Obergeschoss räumlich angeschlossen an den schon bestehenden OP-Trakt: „Der neue Operationssaal erfüllt mit rund 50 Quadratmetern Größe alle Anforderungen“, verdeutlicht Professor Dr. Jens Standop, Ärztlicher Direktor des DRK Krankenhauses. Und die neue Ausstattung wird auf dem aktuellen technischen Stand sein. Auch das interoperative Bildgebungssystem, der sogenannte „O-Arm“, kann dann optimal genutzt werden.

Zudem bietet der neue Gebäudeteil verteilt auf seine fünf Stockwerke genug Raum für verbesserte Abläufe: Funktionale Nebenräume für Patienten und Mitarbeiter, ein größerer Aufwachraum mit mehr Bettenstellplätzen und einem integrierten Pflegearbeitsraum werden helfen, wirtschaftlich, hygienisch und organisatorisch noch besser arbeiten zu können.



Ganz fertiggestellt ist das Großprojekt derzeit noch nicht: Während im Inneren die Ausbauarbeiten mit Hochdruck vorangetrieben werden, sind die Außenanlagen weitgehend fertig gestellt.

Zumindest die dadurch entstandenen Einschränkungen rund um den Parkraum der Klinik gehören damit der Vergangenheit an. Übrigens: Der neue Anbau ist bewusst so konzipiert, dass er sich in Modulbauweise erweitern und in Zukunft sogar um einen sechsten und siebten Operationssaal ergänzen ließe. „Denn“, da ist KD Sonntag sicher, „kein Gebäudetypus ist solch einem schnellen Wandel unterworfen wie ein Krankenhaus, das für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter optimal ausgerichtet sein will.“

Hintergrund

Das DRK Krankenhaus Neuwied ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn mit 309 Betten und rund 650 Mitarbeitern. Die Klinik verfügt über die Hauptabteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Gefäßchirurgie, Neurochirurgie, Intensivmedizin/Anästhesie, jeweils eigenständig geführte Abteilungen für Laboratoriumsmedizin, Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Pathologie sowie Belegabteilungen in den Fächern Augenheilkunde, HNO und Orthopädie.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Programmänderung bei Rommersdorf Festspielen: Robert und Angelika Atzorn lesen statt Ulrike Kriener

Neuwied. Die Lesung mit Ulrike Kriener "Und wenn es Liebe wär´...?" muss ersetzt werden. Es gastieren stattdessen Robert ...

Bad Hönningen auf dem Weg zur Windenergie: Absichtserklärung für Windkraftanlagen unterzeichnet

Bad Hönningen. Kürzlich fand im Rathaus von Bad Hönningen ein gemeinsames Gespräch statt zwischen dem Bad Hönninger Stadtbürgermeister ...

Fachkräfteallianz im Kreis Neuwied: AusbildungsmessePlus zog junge Leute an

Kreis Neuwied. Mit dem Landkreis gehören elf Einrichtungen dem Netzwerk zur Nachwuchsförderung an. Dazu zählen im Einzelnen ...

Königsschießen bei der Schützengesellschaft Heimbach-Weis: Gemeinsame Amtszeit von Vater und Tochter

Neuwied. Der Holzvogel trat den Schützen mit erheblicher Gegenwehr entgegen und ließ, nur dank des Durchhaltevermögens der ...

Informationsveranstaltung zum öffentlichen Personennahverkehr in Neuwied

Neuwied. In seinem Vortrag wird der Verkehrsexperte bedarfsgerechte Möglichkeiten des öffentlichen Personennahverkehrs darstellen ...

50 Jahre Jugendzeltplatz Kirchwies: Jubiläum mit Messe und Platzkonzert

Windhagen. Am Sonntag, 30. Juni, will man ab 1 4Uhr im Rahmen einer Veranstaltung auf dem Zeltplatz, der unterhalb des Wohnortes ...

Weitere Artikel


Carmen-Sylva-Schule Neuwied motiviert Schüler mit Challenge

Niederbieber. Erst war es ein aus fünf Lehrern bestehender Arbeitskreis (Juliana Dahl, Ramona Sturm, Sascha Lesum, Nadine ...

A 48 – Streckensanierung erfordert Sperrung der Ausfahrt Bendorf

Bendorf. Die Fahrbahn wird in dieser Bauphase zwischen der Anschlussstelle (AS) Höhr-Grenzhausen und der AS Bendorf auf einer ...

Neunjährige Lena näht für den Förderverein Sonnenschein

Neuwied. Elisabeth Paffhausen, Leitung der Station 22 des Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach und Ulrike Börder-Sauerbrei, ...

VC Neuwied: Sarah Kamarah bleibt in der Deichstadt

Neuwied. Die Deichstadtvolleys, der Neuwieder Volleyball Zweitligist und sportliches Aushängeschild der Stadt Neuwied, hat ...

Erster Online-Gipfel im Landkreis Neuwied

Neuwied. „Wir wollen auch ohne die Möglichkeit eines gemeinsamen persönlichen Treffens unseren Unternehmer/innen für Fragen ...

Neue Bezirksbeamte bei Polizeiinspektion Linz in Amt eingeführt

Linz. Polizeioberkommissarin Alexandra Schmidt-Kühle wurde mit den Bezirksdienstaufgaben für die Verbandsgemeinde Unkel betraut, ...

Werbung