Werbung

Nachricht vom 17.05.2020    

Blumen und Bilder: „Kinderburg“ Neuwied hält Kontakte aufrecht

Im April bekamen die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Heddesdorfer Kinderburg“ Post von ihrer Einrichtung: einen persönlichen Brief, ein mit Fragen zur „Corona-Zeit“ gespickter Interviewbogen, der für die Bildungsdokumentation genutzt wird, und das Logo der „Kinderburg“ als Ausmalbild.

Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Viele Interviews und Ausmalbilder fanden den Weg zurück in die Einrichtung. Die kreativ gestalteten Sandburgen des Logos mit farbenfrohem Regenbogen schmücken nun die Fenster der Einrichtung und geben allen Passanten Grund zur Freude. Auch ein vom Team gestaltetes Banner mit dem Logo der Kita grüßt alle und bittet sie, gesund zu bleiben.

Die Sonnenblume symbolisiert Fröhlichkeit, Wärme und Zuversicht. Das Team der „Heddesdorfer Kinderburg“ wollte seinen Kindern in dieser besonderen Zeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ihnen zeigen, dass an sie gedacht wird. So entstand die Idee, den Kindern einen Blumentopf aus Ton und Sonnenblumensamen persönlich nach Hause zu bringen – unter Wahrung aller Vorsichtsmaßnahmen. Ein schönes Sonnenblumengedicht sowie eine Pflanzanleitung gab es noch dazu. Beim farbenfrohen Gestalten des Blumentopfes und der Pflanzaktion, sowie dem täglichen Beobachten und Pflegen der Blume, werden verschiedene Kompetenzen der Kinder angeregt. Die Kinder und Familien freuten sich über den persönlichen Besuch.



Das „Kinderburg“-Team verteilte Sonnenblumensamen und Blumentöpfe an die Mädchen und Jungen. Foto: Stadt Neuwied


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Blumen und Bilder: „Kinderburg“ Neuwied hält Kontakte aufrecht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


VdK-Ortsverband begrüßte Astrid Wagner als 450. Mitglied

Bad Hönningen. Bei einem Besuch überreichten der Vorsitzende und die stellvertretende Vorsitzende Martina Nothnagel dem neuen ...

3.000 Blumenzwiebeln in Harschbach gepflanzt

Harschbach. "Bei zukünftigen Veranstaltungen sind wir mit dem Zelt Wetter- und Standortunabhängig. Kleine Feste und Aktionen ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Alt, krank und voller Hoffnung auf einen liebevollen Lebensabend

Neuwied. Benny ist achtzehn, für eine Katze ein stolzes Alter, vor allem, weil sie gesundheitlich topfit ist. Ihr Leben hat ...

Insel Grafenwerth: Wege am alten Brunnenhäuschen für mehrere Tage gesperrt

Bad Honnef. Die Arbeiten des zweiten und dritten Bauabschnittes auf der Insel Grafenwerth nähern sich ihrem Ende. Während ...

Mercedes-Fahrer bremst PKW auf Autobahn bis Stillstand aus

Neustadt. Im Wiedtal bremste ein Mercedes-Fahrer einen anderen PKW auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand aus, stieg ...

Weitere Artikel


Hallerbach: Kritik an künftigem Nahverkehrsgesetz

Kreis Neuwied. In einer Pressemitteilung schreibt Hallerbach: "Ich werte den neuen Gesetzentwurf so, dass er lediglich dazu ...

Arbeiten am Deichvorgelände Neuwied gehen auf die Zielgerade

Neuwied. Die Bauarbeiten und der Start der Maßnahmen haben bekanntlich länger gedauert, als es sich viele aus dem Neuwieder ...

Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker

Dierdorf. Der Nachbar gehört nämlich zu jenen Zeitgenossen, die nur zu gerne mit Verschwörungstheorien um sich werfen. Na, ...

Falschparken ist deutlich teurer geworden, aber nicht nur in Bad Honnef

Bad Honnef. Richtig ist aber, dass mit Inkrafttreten der überarbeiten Straßenverkehrs-Ordnung zum 28. April viele Verstöße ...

Bürgerbüro Neuwied erhält an Pfingsten neue Software

Neuwied. Daher bittet die Stadtverwaltung Neuwied um Verständnis, dass in der Zeit von Mittwoch, 27. Mai, bis einschließlich ...

Waldbaden im Wiedtal wieder möglich

Waldbreitbach. „Shinrin Yoku“ bedeutet sinngemäß Eintauchen in die Wald-Atmosphäre. Es soll das Immun- und Herz-Kreislaufsystem ...

Werbung