Werbung

Nachricht vom 08.05.2020    

Hack AG übernimmt Hygieneexperten Cleanotec GmbH

Wie so viele Unternehmen in der Region ist auch die Hack AG von der aktuellen Situation wirtschaftlich betroffen. Die Westerwälder Familien-Aktiengesellschaft reagiert sofort auf die aktuelle Krise.

Foto: privat

Kurtscheid. „Durch die Stornierung vieler Großaufträge aus der System- und Reisegastronomie (wie zum Beispiel Mc Donald, Starbucks, Deutsche Bahn, Tank & Rast und Lufthansa) haben wir große Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Das betrifft vor allem unsere Zentralproduktion in Kurtscheid, aber auch unsere Vertriebstöchter Backunion und die neue Teamback GmbH. Selbst bei der Bakery Solution GmbH sind die Schulungs- und Serviceaufträge in der Tankstellen-Gastronomie eingebrochen“, so Peter Hack, Vorstandsvorsitzender der Hack AG.

Bisher hatte man sich bei der Vertriebstochter Hack Gastro Service OHG eher am Rande mit Hygieneprodukten beschäftigt und den Fokus auf die Versorgung von Bäckerei- und Lebensmittelverpackungen für bestehenden Systemkunden gelegt. Aufgrund der aktuell gestiegenen Nachfrage an Hygienetechnik, Desinfektionsmittel und Mundschutzmasken war man auf der Suche nach einem kompetenten Partner mit langjähriger Erfahrung. Daher hat sich die Hack Unternehmensgruppe jetzt entschieden die Cleanotec GmbH von Gründer Friedhelm Schmitt zum 1. Mai dieses Jahres zu übernehmen. Die Cleanotec Gesellschaft wurde 1994 in Horhausen im Westerwald gegründet und hat sich auf die Belieferung von regionalen Industrieunternehmen spezialisiert.

Der Firmensitz wurde von Horhausen nach Kurtscheid verlegt. Dazu wurden die kompletten Räumlichkeiten der erst kürzlich veräußerten Spedition Schröder & Sohn in der Industriestraße nebst großer Halle angemietet. Der Lagerstandort in Horhausen bleibt des Weiteren für die Unternehmensgruppe als Versorgungslager weiter aktiv steht Friedhelm Schmitt steht dem Unternehmen auch nach der Übernahme beratend zur Seite.

„Gerade jetzt, wo die Einschränkungen in der Gastronomie und Hotellerie gelockert werden, wird das Hygienebewusstsein der Gäste und Kunden anhaltend hoch sein. Überall dort, aber auch in öffentlichen Einrichtungen mit hohem Publikumsverkehr, wird man Hygienesäulen mit entsprechender Handdesinfektion erwarten. Hinzu kommen die neuen gesetzlichen Hygiene-Auflagen mit denen der Einzelhandel und auch Tankstellen, Mitarbeiter und Kunden schützen müssen“, weiß Thomas Hack, Vorstand der Hack AG.

„Wir haben im Familienkreis überlegt, wie wir der Krise entgegentreten können und mit welchen Maßnahmen wir unsere 250 Arbeitsplätze am Hauptstandort auch langfristig sichern können. Unser nationales Vertriebsnetzwerk und unsere funktionierende Logistik mit einem geschulten Team an Fachberatern im Außendienst, kann die bundesweite Versorgung gewährleisten“, folgert er.

Der Hauptteil der neuen Cleanotec-Produkte wird in direkter Nachbarschaft zum Stammsitz gefertigt. Hier spielt nicht nur der Nachhaltigkeitsgedanke eine große Rolle, sondern die Tatsache, dass fast alle heutigen Anbieter ihre Produkte in Fernost produzieren lassen.

Frei nach der Philosophie von Friedrich-Wilhelm Raiffeisen: „Was einer alleine nicht schaffen kann, schaffen viele“ gründete Peter Hack kurzer Hand einen regionalen Business-Club mit zunächst sechs Unternehmern. „Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell diese hochspezialisierten Unternehmen auf unseren Hilferuf reagiert haben. Als erstes waren wir mit Mundschutzmasken lieferfähig, auch das Hygienetechnik Sortiment steht und die ersten Großaufträge laufen bereits auf den Großanlagen zweier regionalen Stahlbauunternehmen!“

Das Ziel der Hack Unternehmensgruppe ist es, nicht nur bestehende Arbeitsplätze im neuen Netzwerk zu sichern, sondern auch kurzfristig neue zu schaffen. Allein durch die ersten Großaufträge ist es gelungen in drei Unternehmen viele Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zu holen. Ein wichtiger und positiver Effekt der schnellen Umsetzung. Allein die Mineralölkette Shell wird in den kommenden zehn Tagen mit 2.000 Hygienesäulen und passenden Spendern ausgestattet, sowie mit Desinfektionsmittel bestückt.

Und Cleanotec ist schnell. Nächste Woche eröffnet der erste Cleanotec – Store im Westerwald Park in Oberhonnefeld seine Türen. Hier können sich Kleingewerbe- und Gastronomiekunden, aber auch Privatkunden mit den neusten Produkten versorgen und perfekt auf die Lockerungen und Wiedereröffnungen vorbereiten. Weitere Hygiene togo-Artikel sind in Vorbereitung und sollen in den nächsten Wochen folgen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hack AG übernimmt Hygieneexperten Cleanotec GmbH

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Verkauf von Non-Food-Artikel bei Discountern und Supermärkten

Der stationäre Einzelhandel ist fast vollumfänglich geschlossen, während Discounter und Supermärkte mit Mischsortiment Produkte verkaufen, die keine Lebensmittel sind. Ellen Demuth fordert den Einzelhandel zu schützen. Landesregierung muss klare Vorgaben machen.


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Region, Artikel vom 19.01.2021

Corona: Impftermine müssen verschoben werden

Corona: Impftermine müssen verschoben werden

Im Kreis Neuwied wurden 12 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.272 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 83,7.


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Unfall und diverse Geschwindigkeitsüberschreitungen

Innerhalb einer Stunde waren bei Anhausen in der 70iger-Zone acht PKW-Fahrer zu schnell unterwegs. Zu schnell für die Straßenverhältnisse war auch ein Fahrer auf der L 265. Er landete im Feld.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neuer US-Präsident soll sich positiv auf Handelsbeziehung auswirken

Koblenz. „Für die international sehr aktive Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gehören die USA zu den wichtigsten Handelspartnern, ...

Glücklicher Gewinner freut sich über 2.021 Euro

Neuwied. Im Rahmen des Sparkassen-Gewinnspiels in Kooperation mit der ESSO Deutschland GmbH hatte er seinen Tankstelleneinkauf ...

Und nach der Schule? Freiwilliges Soziale Jahr an Ganztagsschulen

Mainz/Region. An Schulen im Westerwald ist ein solches Freiwilliges Soziales Jahr mit Start zum August 2021 (teilweise auch ...

Erdgasumstellung: Geräte werden bald angepasst

Koblenz/Region. Dies ist notwendig, damit zum Beispiel Erdgasheizungen auch nach den Schaltterminen reibungslos und sicher ...

SWN spenden 1000 Euro für Wallfahrtskapelle Hausenborn

Isenburg. Kein bloßer Vandalismus, sondern geplante Zerstörung: Eine zentnerschwere Jesusstatue wurde mit Aufwand über ein ...

Sparkasse Neuwied präsentiert zufriedenstellendes Geschäftsergebnis

Neuwied. „Wir freuen uns, dass wir auch – oder gerade – in diesem herausfordernden Jahr ein zufriedenstellendes Geschäftsergebnis ...

Weitere Artikel


Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz in Hardert und Rengsdorf

Hardert/Rengsdorf. Ein Konzert? „Ja, ein Konzert, aufgrund der Corana Einschränkungen ohne Publikum“, sagte Tobi Dittrich, ...

Hygieneregeln für Gastronomie und Hotellerie sind da

Region. Die Hygieneregeln ergänzen die 6. Corona-Bekämpfungsverordnung, die vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit ...

Zwei Kreisstraßen im Asbacher Land fit gemacht

Asbach. Bei einer Ortsbesichtigung anlässlich der Fertigstellung der beiden Strecken brachte Landrat Achim Hallerbach seine ...

Corona: Fallzahlen bleiben bei 210 im Kreis Neuwied

Neuwied. Am Freitagvormittag ist die erste Helfer-Schulung für Pflegeunterstützung gestartet. Der Landkreis Neuwied bietet ...

Corona macht den Grandpa aus dem Westerwald leicht lethargisch

Meist berichte ich von Gesehenem oder Erlebtem, aber als Risikogruppe hält (alter)man(n) sich halt zurück. Es gibt kaum etwas ...

Weberit Dräbing Gruppe stellt Insolvenzantrag

Oberlahr. Die Geschäftsführung der Weberit Dräbing Gruppe hat am 4. sowie am 6. Mai für die Weberit Werke Dräbing GmbH, die ...

Werbung