Werbung

Nachricht vom 04.05.2020    

Eine Welt-Laden Neuwied: Solidarität auch mit den Ärmsten

Die Coronakrise stellt viele Menschen vor große Herausforderungen
Es geht um Gesundheit, Kinderbetreuung, Unterricht, Arbeitsplätze, wirtschaftliche Existenzen und vieles mehr. Doch während Deutschland über ein stabiles Gesundheits- und Sozialsystem verfügt und in der Lage ist, die Wirtschaft aber auch kulturelle Institutionen mit vielen Milliarden Euro zu unterstützen, sieht es in vielen armen Ländern düster aus.

Foto: Verein

Neuwied. In armen Ländern leben viele Menschen schon ohne die Pandemie am Existenzminimum, die aktuelle Krise verschärft die Situation weiter. Auch den Neuwieder Eine-Welt-Laden, der im Rahmen des fairen Handels seit vielen Jahrzehnten Produzentinnen und Produzenten in den wirtschaftlich schwachen Regionen unserer Erde unterstützt, erreichen schlechte Nachrichten.

So musste in Chotanagpur (Indien), aus dem Ledersachen für den fairen Handel stammen, die Produktion unterbrochen werden. Die Werkstätten stehen still. Auf den Philippinnen mit einem desolaten Gesundheitssystem, gibt es kaum Schutzkleidung oder Masken, ist ein Großteil von Preda geschlossen. Die Organisation Preda kümmert sich insbesondere um Straßenkinder. Der Neuwieder Eine-Welt-Laden ist über seine Mango-Produkte, die dort produziert werden und das unterstützte Straßenkinderprojekt, seit vielen Jahren mit Preda verbunden.

In Palästina haben die Kleinproduzent/innen, die Tag für Tag davon leben, ihre Olivenholzprodukte (bekannt ist hier der weihnachtliche Baumschmuck) an lokale Souvenirläden zu verkaufen, nun keine Einkommensquelle mehr und sind weitgehend auf Hilfe angewiesen, da Touristen ausbleiben. Und schließlich das Projekt BioUganda, aus dem unter anderem, die getrocknete Ananas stammt. Hier mussten alle Aktivitäten mit den Farmern und Arbeitern eingestellt und die Produktion stillgelegt werden. Es gibt keine öffentlichen Transportmittel mehr. Alle Früchte verderben und müssen entsorgt werden. Die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern können nichts ernten.

Wenige Beispiele von leider sehr viel mehr, die die im Moment schwierige Situation vor Ort aufgrund Corona beschreiben. Für den Neuwieder Eine-Welt-Laden bedeuten diese Krisenberichte ihrer Handelspartner, sich jetzt erst recht für den fairen Handel und die Menschen vor Ort einzusetzen, die eben nicht auf ein funktionierendes Sozial- und Wirtschaftssystem bauen können. Es geht nicht nur um die bloße Existenz sondern ums Überleben.

Das Ladenteam begrüßt ausdrücklich, dass die Betroffenen über die Handelsorganisation El Puente, mit der auch der Eine-Welt-Laden zusammenarbeitet, im ersten Schritt einen Betrag von bis zu 1.000 Euro unkompliziert beantragen können, um eine Versorgung der Grundbedürfnisse von Produzent/innen oder Mitarbeiter/innen zu gewährleisten. In einem weiteren Schritt, zusammen mit anderen Akteuren im Fairhandels-Netzwerk, sollen auch Mittel für die Überbrückung wirtschaftlicher Probleme zur Verfügung gestellt werden. Die Mittel aus dem Fonds sind jedoch begrenzt und auf Spenden angewiesen.

An den El Puente Entwicklungsfonds können auch Privatpersonen spenden (Kontoinhaber: El Puente e. V., IBAN: DE79 2595 0130 0000 0370 02, Stichwort: Entwicklungsfonds). Für eine Spendenbescheinigung ist dabei neben dem Namen auch die betreffende Adresse anzugeben.

Christian Schultze vom Ladenteam: "Uns ist bewusst, dass sich auch in Deutschland viele Menschen wegen Covid-19 in einer schwierigen, teilweise existenzbedrohenden Lage befinden. Doch während bei uns zumindest die Hoffnung auf Hilfe besteht und milliardenschwere Hilfsprogramme aufgelegt werden, geht es für viele Menschen in den ärmsten Ländern unserer einen Welt um das nackte Überleben. Auch an sie in dieser schweren Zeit zu denken, ihnen zu helfen und ein Überleben zu sichern, dem fühlt sich unser Laden und unser Verein verpflichtet. Wir sind deshalb froh, dass wir nun wieder zu den normalen Öffnungszeiten den fairen Handel unterstützen können".

Öffnungszeiten Neuwieder Eine-Welt-Laden, Marktstraße 62: Montag-Freitag: 10 bis 18 Uhr, Samstag: 10 bis 14 Uhr.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eine Welt-Laden Neuwied: Solidarität auch mit den Ärmsten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Am Freitag, den 30. Oktober sind 32 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 942 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 78,8. Aktuell sind 416 infizierte Personen in Quarantäne. Der Kreis gilt weiter als Risikogebiet.


Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind 45 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 910 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 92,4. Aktuell sind 400 infizierte Personen in Quarantäne.


Verwaltungsgericht: Quarantäneanordnungen müssen zeitlich befristet werden

Eine unbefristete Quarantäneanordnung verstößt in der Regel gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und ist damit rechtswidrig. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz und gab einer entsprechenden Klage statt.


SPD und Bürgerliste lehnen Papaya-Pläne zur drastischen Steuererhöhung ab

Die von CDU, Grünen und FWG gewollte massive Erhöhung der Grundsteuer B um 45 Prozent auf den absoluten rheinland-pfälzischen Spitzenwert von 610 Hebesatzpunkten stößt bei weiteren Parteien auf Widerstand. SPD und Bürgerliste beziehen klare Stellung dagegen.


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Neuwied. Am Samstag, den 31. Oktober tritt die neue Allgemeinverfügung für den Kreis Neuwied in Kraft. Die Allgemeinverfügung ...

Frösche und Kröten im Exotarium vom Zoo Neuwied

Neuwied. Neben vielen Reptilien wohnen hier auch einige Arten Amphibien. Diese Wirbeltiergruppe wird unterteilt in Froschlurche, ...

Verwaltungsgericht: Quarantäneanordnungen müssen zeitlich befristet werden

Region. Die Klägerin, welche als Qualitätsmanagerin in der Verwaltung einer Seniorenresidenz arbeitet, erhielt im Mai dieses ...

Bad Honnef: Verkehrszählung an neuralgischen Punkten beginnt

Bad Honnef. Sieben Sensoren befinden sich im Talbereich Bad Honnefs, einer in Aegidienberg. Datenschutzkonform erfassen die ...

„Manege frei!“ in Feldkirchen: Kinder machten Zirkus

Neuwied. Ursprünglich als einzelnes Angebot geplant, führte die Entwicklung der Corona-Pandemie dazu, dass das städtische ...

Kinder aus Regenbogenhaus erlebten tolle Ferien

Neuwied. Ein Highlight war in der ersten Ferienwoche sicherlich ein Ausflug auf ein Obstgut in Torney. Daniela Müller führte ...

Weitere Artikel


Karl-Josef Heinrichs gibt Anregungen für Spaziergänge rund um Neuwied

Neuwied. „Seit der Coronakrise gehe ich jetzt etwas intensiver und habe die Wege gezielter ausgesucht,“ stellt Heinrichs ...

Flächendeckende Corona-Tests in den Alten- und Pflegeheimen

Altenkirchen/Neuwied. Der Gesundheitspolitiker weist darauf hin, dass ausreichende Testkapazitäten vorhanden sind, die aber ...

Rollitennis e.V. trainierte wieder auf Tennis-Außenplätze

Windhagen. Natürlich wurden auch die Hygienerichtlinien berücksichtigt, die Sportrollis wurden von Jürgen Kugler (1. Vorsitzender, ...

Computer im Wald angezündet, um Festplatte unleserlich zu machen

Hausen/Wied. Am 3. Mai wurden der Polizeiinspektion Straßenhaus angebrannte Computer in einem Waldstück bei Hausen/Wied gemeldet. ...

Zwei geparkte PKW beschädigt und weitergefahren

Ockenfels. Die Polizeiinspektion Linz am Rhein leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein. Nach dem ...

Wandertipp: Der Bachlehrpfad in Limbach

Limbach. Auf dem knapp 4 km langen und überwiegend flachen Bachlehrpfad von Limbach erhält man schnell einen Einblick in ...

Werbung