Werbung

Nachricht vom 03.05.2020    

Rückbau von Bahninfrastruktur im Bahnhof Siershahn trotz Klimawandels

Auch wenn die aktuelle Situation alle anderen Themen überlagert, die wahre und unwiederbringliche Krise ist nicht das Corona-Virus, sondern der Klimawandel. Viele Maßnahmen sind deshalb von der Bundesregierung in die Wege geleitet worden, unter anderem massive Investitionen in die Bahn.

Sonderzug der Brexbachtalbahn. Foto: privat

Bendorf. Denn unsere Bahnen brauchen dringend

1. mehr Gleise, mehr Strecken, nachhaltige Verbesserung der Bahninfrastruktur und Investitionen in das bestehende Netz.
2. neue Züge, neue Gleise, neue Mobilität
3. Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Reserven
4. die qualitative Verbesserung des bestehenden Schienennetzes
5. die Reaktivierung bestehender Bahnstrecken

So fordert der Verband der Deutschen Verkehrsunternehmen aktuell, mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen, die fatalen Fehlentscheidungen der Vergangenheit (Zerstörung und Rückbau von Bahninfrastruktur) endlich zu beenden und Strecken sofort zu reaktivieren (darunter auch die Brexbachtalbahn). Bestehende Trassen sind zu sichern, da sie mittel- und langfristig dringend benötig werden. In der Drucksache BT-Drucksache heißt es dazu: „Der Deutsche Bundestag stellt fest: Die Klimabilanz im Verkehrssektor ist katastrophal. Um die Klimaziele von Paris zu erreichen, müssen die klimaschädlichen Emissionen im Verkehrssektor effizient und schnell gesenkt werden. Wir brauchen eine umfassende und zügige Verkehrswende. Die Bahn als umwelt- und klimafreundlicher Verkehrsträger ist das Rückgrat der Verkehrswende. Neben dem Aus- und Neubau von Schienenwegen kommt daher dem Erhalt und der Reaktivierung des bestehenden Streckennetzes eine tragende Rolle zu.“ Die Qualität der Angebote auf der Schiene und damit ihre Attraktivität gegenüber dem Pkw und Flugzeug hängen entscheidend vom Zustand der Bahninfrastruktur ab.

Trotzdem plant die DB Station & Service AG, Regionalbereich Mitte im Bahnhof Siershahn einen Rückbau der Gleisinfrastruktur. Im Antrag heißt es an allen Stellen statt Ausbau und Investitionen: reduzieren, reduzieren, reduzieren. Der Verein Brexbachtalbahn findet das absolut skandalös! Die Mitglieder fragen das Eisenbahn-Bundesamt: „Wer ist für so einen Unsinn wider aller Vernunft verantwortlich? Warum lernt man nichts aus der Vergangenheit? Wie sollen die oben genannten Ziele erreicht werden, wenn weiterhin Bahninfrastruktur zerstört wird?“



Der Bahnhof Siershahn ist verkehrstechnisch von herausragender Bedeutung - und diese wir zukünftig noch steigen, denn

1. Die Firma Schütz weitet ihre Produktion in Siershahn massiv aus.
2. Die Brexbachtalbahn wird nach Neuwied mit Anbindung an die Rheinschiene durch die Eifelbahn-Verkehrsgesellschaft reaktiviert, eine Unternehmensgenehmigung für den ersten Teilabschnitt Siershahn - Grenzau liegt bereits vor.
3. Die Lappwaldbahn hat die Strecke in Richtung Altenkirchen übernommen und investiert aktuell, um hier zukünftig Güter- und Touristikverkehre anzubieten.
4. Der Verein Brexbachtalbahn plant einen saisonalen Wochenend-Touristikverkehr zur Stärkung einer nachhaltigen touristischen Regionalentwicklung von
Koblenz/Neuwied nach Siershahn und ist auf alle noch bestehenden Gleise angewiesen (siehe Foto Sonderzug).

Als Bürger, Steuerzahler und Mitglied im Bündnis für die Verkehrswende nördliches Rheinland-Pfalz sowie im Brexbachtalbahn e.V. protestiert Gernot Kallweit entschieden gegen dieses Vorhaben, infrastrukturelle Daseinsvorsorge zu zerstören und legt gegen jede Form der Reduzierung und Rückbau von Bahngleisen und Bahnsteigen Protest ein! (Gernot Kallweit)

Bündnis für Verkehrswende nördliches Rheinland-Pfalz:
Kontakt bei PRO BAHN: Martin Mendel * Postfach 31 43 * 55021 Mainz * Mail: probahn.rlp.martin.mendel@email.de
Kontakt beim BUND: Egbert Bialk * Mail: e.bialk@t-online.de
Kontakt beim VCD: Mario Pott * Mail: mariopott@web.de
Kontakt bei der BIKO: Dr. Karl-Georg Schroll * Mail: karlgeorg.schroll@yahoo.de
Kontakt bei Brexbachtalbahn e.V. Gernot Kallweit g.kallweit@t-online.de


Mehr dazu:   Auto & Verkehr  


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


150 Jahre Leseverein e.V. Neuwied: Ein Fest für die Bücher

Neuwied. Bereits seit einem und einem halben Jahrhundert ist der Leseverein e.V. Neuwied eine feste Institution in der Stadt. ...

Sterner Bürgerverein aus Linz am Rhein freut sich über gut besuchtes Sommerfest

Linz am Rhein. Der Vorstand und viele fleißige Helfer hatten sich sehr viel Mühe mit der Vorbereitung gemacht, erfreulicherweise ...

VfL Waldbreitbach: Samuel Plenert Fabing wird Rheinlandmeister und schafft DM-Qualifikation

Waldbreitbach/Konz. Auch die anderen Ergebnisse dieses Tages entsprachen seinen Erwartungen: 12,45 Sekunden über 100 Meter, ...

Große Verzweiflung in der Katzenabteilung des Tierschutz Siebengebirge

Bad Honnef. 343 Samtpfoten in fünf Monaten. Kranke, schwache, alte und im Sterben liegende Katzen werden im Einsatzgebiet ...

Sportbund Rheinland und Fachverbände feierten gemeinsames Sommerfest zum Jubiläum

Koblenz. "Unter dem Motto 'Sport - Spiel - Spaß: 75 Jahre organisierter Sport im Rheinland' feiern wir gemeinsam mit dem ...

Lions Club Neuwied Andernach fördert Lesegenuss mit vielen Projekten

Neuwied. Der komplette Reinerlös - in den Vorjahren kamen jährlich mehrere tausend Euro zusammen - fließt an Hilfsprojekte ...

Weitere Artikel


Wandertipp: Der Bachlehrpfad in Limbach

Limbach. Auf dem knapp 4 km langen und überwiegend flachen Bachlehrpfad von Limbach erhält man schnell einen Einblick in ...

Zwei geparkte PKW beschädigt und weitergefahren

Ockenfels. Die Polizeiinspektion Linz am Rhein leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein. Nach dem ...

Computer im Wald angezündet, um Festplatte unleserlich zu machen

Hausen/Wied. Am 3. Mai wurden der Polizeiinspektion Straßenhaus angebrannte Computer in einem Waldstück bei Hausen/Wied gemeldet. ...

Im Supermarkt - Nicole nörgelt…

Region. Ich bin der Bösewicht aus den James-Bond-Filmen, ich bin Darth Vader auf der Jagd nach den letzten Jedi, ich bin ...

Die Eisheiligen kommen in diesem Jahr früher

Region. Die Wetterfrösche sagen für die Dienstag- und Mittwochnacht (5. und 6. Mai) in unserer Region Temperaturen um den ...

Timo Müller und Julian Bauer neue Trainer beim TC Steimel

Steimel. Als Nachfolger von Tennis Trainer Christoph Hilpisch konnte Sportwart Florian Kluth den DTB B-Trainer Timo Müller ...

Werbung