Werbung

Nachricht vom 03.05.2020    

Polizei Neuwied berichtet über Unfälle, Straftaten und Brandstiftung

Im Berichtzeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Neuwied insgesamt 14 Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen kamen Personen zu Schaden, in vier weiteren Fällen entfernten sich die Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 32.000 Euro. Daneben gab es eine ganze Reihe weiterer Straftaten.

Hier wurde Sperrmüll in Brand gesteckt. Foto: pr

PKW beschädigt
Irlich.
Am 30. Aprol wurde der PI Neuwied gemeldet, dass unbekannte Täter in der Nacht vom 29. auf den 30. April einen Reifen an einem geparkten PKW zerstochen haben. An einem weiteren Fahrzeug wurde das Herstelleremblem beschädigt. Täterhinweise konnten nicht erlangt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Betrunkener kommt nicht auf sein Fahrrad
Innenstadt.
Einer Streife der PI Neuwied fiel am Abend des 30. April gegen 19.40 Uhr in der Heddesdorfer Straße ein Mann auf, der mehrfach vergeblich versuchte, sein Fahrrad zu besteigen. Der Grund für den untauglichen Versuch war schnell gefunden: der 61-jährige Neuwieder war erheblich alkoholisiert. Daher wurde das Fahrrad zur Verhinderung einer Trunkenheitsfahrt an einem Baum angekettet, der Schlüssel zu dem Schloss wurde bis zur Ausnüchterung des Mannes sichergestellt.

Jugendliche waren mit nicht zugelassenem Roller unterwegs
Torney.
Am Abend des 30. April stellte eine Streife der Polizei Neuwied gegen 20.15 Uhr eine Gruppe Jugendlicher auf dem Parkplatz am Friedhof Wenneberg fest. Bei Erblicken des Streifenwagens liefen die Jugendlichen in verschiedene Richtungen davon, ließen jedoch unter anderem einen Roller und einen Motorradhelm zurück. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass an dem Roller ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht war. Aufgrund der Auffindesituation ist davon auszugehen, dass der Roller bis zu dem Parkplatz gefahren wurde. Über die Fahrgestellnummer konnte der letzte Halter ermittelt werden. Es wurden Strafverfahren eingeleitet, Roller und Helm wurden sichergestellt.

17-Jährigen attackiert
Niederbieber.
Am 30. April gegen 21.37 Uhr meldete ein 17-jähriger Geschädigter bei der Polizei Neuwied, dass er soeben an einem Supermarkt in Neuwied unvermittelt und aus eigener Sicht grundlos aus einer größeren Gruppe Jugendlicher heraus attackiert worden sei. Bei den Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Streifenwagen beteiligt waren, konnten einige Beteiligte kontrolliert werden. Der Haupttäter ist namentlich bekannt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Stromverteilerkasten umgefahren und geflüchtet
Innenstadt.
In der Nacht auf den 1. Mai wurde der PI Neuwied gegen 0.25 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in Neuwied, Ecke Andernacher Straße / Dierdorfer Straße gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein PKW von der Fahrbahn abgekommen war und einen Stromverteilerkasten umgefahren hatte. Sodann entfernte sich der Fahrzeugführer samt PKW unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund des Unfalls fiel in mindestens einem angrenzenden Haushalt der Strom aus. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte ein Kennzeichenfragment abgelesen und ein Hinweis auf den Fahrzeugtyp gegeben werden. Die Ermittlungen dahingehend dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Betrunkener Autofahrer flieht vor Polizei
Heddesdorf.
Am frühen Morgen des 1. Mai wollte eine Streife der PI Neuwied in Heddesdorf einen PKW einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrzeugführer hatte daran jedoch wenig Interesse und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Hierbei missachtete er unter anderem an der Kreuzung B42 / Dierdorfer Straße die rote Ampel. Im weiteren Verlauf verunfallte der PKW im Bereich der Bimsstraße. Anschließend setzte der Fahrer seine Flucht zu Fuß fort, er konnte dann von Kräften der PI Neuwied in einem Gebüsch versteckt aufgefunden und festgenommen werden.



Der 29-jährige Neuwieder ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Es wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Scheiben an PKW eingeworfen
Torney.
In der Nacht auf den 1. Mai wurden auf dem Parkplatz am Friedhof Wenneberg zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Hier wurden Scheiben eingeworfen. Aus einem geparkten Linienbus wurden zudem diverse Karten entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Ohne Führerschein, aber unter Drogen mit Auto unterwegs
Rodenbach.
Am 1. Mai gegen 21.20 Uhr kontrollierte eine Streife der PI Neuwied in Rodenbach einen PKW und dessen Fahrer. Dabei wurde festgestellt, dass der 34-jährige Neuwieder keinen Führerschein besitzt und zudem unter dem Einfluss von Cannabis stand. Dem einschlägig bekannten Mann wurde eine Blutprobe entnommen, es wurden Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen vorgelegt. Der Fahrzeugschlüssel wurde der sichtlich begeisterten Ehefrau übergeben.

Jungen Mann unter Drogen
Engers.
Am 1. Mai gegen 21.30 Uhr wurde in Engers in der Orffstraße ein PKW einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden bei dem Beifahrer, einem 19-jährigen hinreichend bekannten Neuwieder, eine geringe Menge Marihuana und entsprechende Utensilien aufgefunden. Es wurde eine Strafanzeige vorgelegt. Zudem beschädigte der junge Mann beim Aussteigen aus dem Auto einen geparkten PKW, sodass die Beamten in einem noch einen Verkehrsunfall aufnehmen konnten.

Zwei Brände gelegt
Niederbieber.
In der Nacht auf den 2. Mai wurden der PI Neuwied in der Zeit zwischen 01.10 Uhr und 01.20 Uhr zwei nahe beieinander liegende Feuerstellen gemeldet. In einem Fall wurde offenbar Sperrmüll angezündet, wobei von einem Fremdverschulden auszugehen sein dürfte. Die Feuerwehr konnte beide Brände schnell löschen. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort. Im Laufe des 2. Mai wurde noch eine weitere Sachbeschädigung durch Feuer bekannt. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Unfall mit zwei Verletzten
Leutesdorf.
Am 2. Mai gegen 17 Uhr wurde der PI Neuwied ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in Leutesdorf, Hauptstraße, gemeldet. Entgegen der ersten Meldung war keine Person eingeklemmt, weshalb die Feuerwehr die Polizei bei Verkehrsmaßnahmen unterstützen konnte. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Zum Unfallhergang kann bislang keine belastbare Aussage getroffen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sayner Hütte nicht auf die Tentativliste aufgenommen

Bendorf. Bei der Stadt Bendorf wurde diese Nachricht am Dienstag mit Enttäuschung aufgenommen. „Wir haben natürlich auf eine ...

Spendenbetrüger durch Ordnungsamt gestellt

Bad Honnef. Die Kollegen des Innendienstes informierten die Kollegen des Außendienstes, die sich direkt auf den Weg in die ...

Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Weitere Artikel


Timo Müller und Julian Bauer neue Trainer beim TC Steimel

Steimel. Als Nachfolger von Tennis Trainer Christoph Hilpisch konnte Sportwart Florian Kluth den DTB B-Trainer Timo Müller ...

Die Eisheiligen kommen in diesem Jahr früher

Region. Die Wetterfrösche sagen für die Dienstag- und Mittwochnacht (5. und 6. Mai) in unserer Region Temperaturen um den ...

Im Supermarkt - Nicole nörgelt…

Region. Ich bin der Bösewicht aus den James-Bond-Filmen, ich bin Darth Vader auf der Jagd nach den letzten Jedi, ich bin ...

Frauenselbsthilfe Krebs – auch in Corona-Zeiten da für Menschen mit Krebs

Neuwied. „Die FSH hat ihre Selbsthilfeangebote in den vergangenen Jahren ständig optimiert und an die Erfordernisse der multimedialen ...

Jetzt einen fledermausfreundlichen Garten gestalten

Mainz/Holler. Einen fledermausfreundlichen Garten anlegen
„Nachtblühende, nektarreiche Blütenpflanzen, zum Beispiel gewöhnliches ...

Buchtipp: „Katharsis“ von Michael Reh

Dierdorf/Hamburg. Der Mörder ist Nikolas, der Zwillingsbruder von Max, der nach über zwanzigjähriger Abwesenheit von der ...

Werbung