Werbung

Nachricht vom 22.04.2020    

Rheinland-Pfalz führt Schutzmaskenpflicht ab kommenden Montag ein

Von Wolfgang Tischler

Auch Rheinland-Pfalz führt wegen der Corona-Pandemie nun eine Maskenpflicht (Mund-Nasenschutz) ein. Sie gilt vom kommenden Montag (27. April) an für den öffentlichen Nahverkehr, Einkäufe in Geschäften und für Teile des öffentlichen Raums (Festlegung in der noch kommenden Verordnung), teilte die Ministerpräsidentin Malu Dreyer in einer Pressekonferenz am Mittwochmittag, 22. April, mit.

Die Ministerpräsidentin Malu Dreyer während der Pressekonferenz heute Mittag (Mittwoch, 22. April 2020). Screenshot

Region. Bisher gab es in Rheinland-Pfalz nur die dringende Empfehlung einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Als Hintergrund führte die Ministerpräsidentin Dreyer in der Pressekonferenz aus: „Wir sind es in Deutschland nicht gewohnt mit Masken herumzulaufen, deshalb ist es wichtig nun eine einheitliche Einführung zu treffen. Unser großes Anliegen ist es, gemeinsam mit allen Bundesländern zu arbeiten.“ Es habe in den letzten Tagen viele Telefonate gegeben und nun komme die einheitliche Regelung ab Montag, den 27. April.

Besorgen der Mund-Nasen-Schutzmasken

Inzwischen kann man schon an vielen Orten die Masken erwerben. Viele Menschen, Institutionen und Firmen produzieren oder nähen Masken. Die Ministerpräsidentin geht davon aus, dass genug Masken für alle da sein werden. Auch wir berichteten über Unternehmen wie beispielsweise Mank oder in Mudersbach oder Niederfischbach, die Masken produzieren. Aber auch von vielen kleinen regionalen Initiativen haben wir schon berichtet.

Wie gestalten sich die Kontrollen?
Hier werden die Rechtsvorschriften noch ausgearbeitet. Die Verordnung wird in den nächsten Tagen erscheinen. Die Rechtsvorschriften werden noch mit den Nachbarländern und mit den kommunalen Spitzenbehörden abgestimmt. Zuerst wird es voraussichtlich nur Verwarnungen geben, aber im Wiederholungsfall und auf Dauer auch ein Bußgeld über deren Höhe noch gesprochen werden muss.

Maskenpflicht ist Voraussetzung für weitere Lockerungen
Mit der Maskenpflicht sollen weitere Lockerungen erfolgen und dabei gleichzeitig die Ausbreitung des Virus im Griff behalten werden. Wichtigster Schutz ist nach wie vor der Abstand. Die Maske schützt nur den Menschen gegenüber, der Eigenschutz ist der Schutz durch die Maske (Mund-Nasen-Bedeckung) des Gegenübers.

Das RKI empfiehlt ein generelles Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum als einen weiteren Baustein, um Risikogruppen zu schützen und den Infektionsdruck und damit die Ausbreitungsgeschwindigkeit von COVID-19 in der Bevölkerung zu reduzieren – allerdings nur, wenn weiterhin Abstand (mindestens 1,5 Meter) von anderen Personen, Husten- und Niesregeln und eine gute Händehygiene eingehalten werden.

„Diese Empfehlung beruht auf einer Neubewertung aufgrund der zunehmenden Evidenz, dass ein hoher Anteil von Übertragungen unbemerkt erfolgt, und zwar bereits vor dem Auftreten von Krankheitssymptomen. Menschen, die an einer akuten Atemwegserkrankung leiden, sollen unbedingt zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen meiden“, lautet die Empfehlung des RKI. woti

Lesen Sie auch:
Anleitung: So mache ich mir selbst eine Mund-Nasen-Maske


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rheinland-Pfalz führt Schutzmaskenpflicht ab kommenden Montag ein

9 Kommentare

Zunächst wurde Masken tragen als unsinnig erachtet, weil es schlichtweg in unserem hochgelobten Land keine gab. Nun, da sich der "Maskenmarkt" erholt hat, ist Masken tragen Pflicht. Also ist die Lösung so, wie man sie gerade braucht!
#9 von Petra Brenner, am 26.04.2020 um 11:44 Uhr
Die Infektionszahlen werden jetzt ins Bodenlose fallen. Wieso? Caronaviren sind wie viele andere Viren Season-bedingt. Bei Carona geht er von Dez. bis Ende April. Die Zahlen fallen, aber nicht wegen den unsinnigen Maßnahmen, die jetzt noch ergriffen werden. Das ist nur die Planlosigkeit unserer Politiker. Würde man mal im Internet nach Daten bei den Virologen oder Instituten suchen, würde man dazu auch Grafiken finden. Nein, es wird alles geglaubt, was uns die Politiker auftischen. Dann werden wir es weiterhin vermeiden ins Geschäft einzukaufen. Amazon wird es danken ;-)
#8 von Rainer Wald, am 23.04.2020 um 14:20 Uhr
...lt Studien von verschiedenen Neurologen(Stand 15.04.2020), greift das Corona Virus "höchstwahrscheinlich"auch das Gehirn an...bei der jetzigen Diskussion...und vor allem, wie sie geführt wird...macht man sich doch schon(evtl)Gedanken...
#7 von Günther Humpert, am 23.04.2020 um 10:03 Uhr
Für mich ist die Geschichte mit den Schutzmasken eine sinnfreies Gewurschtel. Erst hiess es, sie schaden mehr als sie nutzen.Schützen sie mich selbst, wenn ich immer wieder meine eignen "Abgase" einatme? Wohl eher nicht. Öffentlicher Nahverkehr kommt für mich eh nicht in Frage, allenfalls Einkaufen. Zieh ich bei jedem Einkauf eine neue Maske an, oder nicht, oder gereinigte? Das heisst doch im Umkehrschluss, wenn ich das Geschäft verlasse, kann ich die Maske wieder ausziehen.Im Auto sowieso. Fazit: ein heilloses Durcheinander, weil unsere hochbezahlten Politiker keinen Plan haben.
#6 von Axel Eppich, am 23.04.2020 um 09:03 Uhr
Vielleicht sollte Frau Hombach mal Nachrichten schauen, dann wüsste sie, was derzeit in Schwed n wirklich passiert. Und wenn sie Angst vor ihren eigenen CO2 haben, sollte sie vielleicht Mal auf einer Coronastation ohne Mundschutz Dienst tun.
#5 von Klaus Groß, am 23.04.2020 um 09:03 Uhr
Ich möchte nicht mein eigenes CO2 einatmen und mir dadurch einen Schaden zufügen der ja wohl bekannt ist.Keime die sich in der Maske sammeln, tolle Idee Krankheiten zu fördern!!! Führt man diese Masken ein um mich anschließend beatmen zu müssen. Sauerstoff ist lebensnotwendig! Wer sich das ausdenkt hat überhaupt keine Ahnung von Gesundheit.Ausserdem besteht schon lange keine Gefahr der Ansteckung mehr.Schweden macht es uns Beispielhaft vor.

#4 von Barbara Hombach, am 23.04.2020 um 07:34 Uhr
Vor ein paar Wochen Masken sind ein Fehler man fühlt sich
langsam verarscht wir drehen uns wie die Fahne im Wind 🤨🤨🤨
#3 von Ottmar Neuner, am 22.04.2020 um 21:31 Uhr
Kann man die Masken bei Mank kaufen und was kosten die denn

#2 von Winfried Weinand, am 22.04.2020 um 21:30 Uhr
welche "Maske" hätten Sie denn gerne? Reicht eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB), da im Anschluss an den Artikel auf eine solche hingewiesen wird? Dann sollte man es nicht "Maske" nennen, denn so dürfen die Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) nicht genannt werden, sonst gibt es Abmahnungen für die Verkäufer. Eine genaue Bezeichnung im Artikel wäre daher sehr nett. Hier wird von Schutzmaske, zur Maske zur Mund-Nasen-Bedekung alles genannt...
#1 von Alexandra Zimmermann, am 22.04.2020 um 19:50 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 29.05.2020

Zwei neue Coronafälle in der Stadt Neuwied

Zwei neue Coronafälle in der Stadt Neuwied

Zwar ist die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Deutschland in den letzten Wochen gesunken. Wir stehen aber immer noch am Anfang der Pandemie. Es gibt weder einen Impfstoff noch ein Medikament zur Behandlung. Angesichts der schrittweisen Lockerungen des öffentlichen Lebens gilt es nun umso mehr, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.


Frontalzusammenstoß: Zwei schwerverletzte Motorradfahrer

Am 29. Mai ereignete sich gegen 18:30 Uhr auf der Landstraße 267 zwischen Puderbach und Döttesfeld-Niederähren ein schwerer Verkehrsunfall, wobei zwei Motorradfahrer ausgangs einer Kurve im Begegnungsverkehr miteinander kollidierten.


Schwimmbad Oberbieber: Frust und keine Abkühlung in Sicht

Vor einigen Wochen, als noch wechselhaftes Wetter vorherrschte, war an Schwimmen noch nicht zu denken, jedoch kündigte die Landesregierung Rheinland-Pfalz an, dass Schwimmbadbetreiber Mitte Mai mit entsprechenden Vorkehrungen ihre Bäder öffnen könnten. Zu diesem Ankündigungszeitpunkt lagen aber noch keine der Corona-Pandemie entsprechenden Hygieneverordnungen für Bäderbetriebe vor.


Kultur, Artikel vom 29.05.2020

Wemm is de Kärmes, Oos is de Kärmes

Wemm is de Kärmes, Oos is de Kärmes

Allerorten haben es Traditionen zurzeit schwer im wahrsten Sinne des Wortes gelebt zu werden. So auch für den Burschenverein Oberbieber. Findet seit Jahrzehnten an Pfingsten die traditionelle Pfingstkirmes im Aubachdorf statt, nur in diesem Jahr musste alles abgesagt werden und eine gute Tradition muss ein Jahr pausieren.


Nach Alleinunfall landet PKW auf Dach - Fahrer verletzt

Donnerstagabend (28. Mai) gegen 19.30 Uhr wurde auf der L275 zwischen Kölsch-Büllesbach und der B8 ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gemeldet. Nach einem Alleinunfall war ein PKW auf dem Dach zum Liegen gekommen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Weeser fordert Öffnungsmodus: Virus hört nicht an Grenzen auf

Berlin/Kreisgebiet. "Wir müssen schauen, wie wir jetzt in den Öffnungsmodus kommen. Wir sollten uns auf Infektionsherde konzentrieren, ...

Was bedeutet "Wiederaufbaufonds der Europäischen Kommission"?

Brüssel/Westerburg. Zusätzlich soll der Mehrjährige Finanzrahmen auf 1,1 Billionen Euro aufgestockt werden. Insgesamt stehen, ...

Corona: Welche Probleme gibt es in Seniorenheimen

Bad Hönningen. Der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert und die zuständige Fachabteilung in der Kreisverwaltung Neuwied planen ...

Caroline Brömmelhues: Mein USA-Aufenthalt war absolutes Highlight

Windhagen. Dennoch war die Wiedersehensfreude riesengroß und zu erzählen gab es reichlich. Darauf hatte sich Erwin Rüddel ...

VG Unkel richtet erstmals Beirat für Migration und Integration ein

Unkel. Den Kommunen kommt dabei eine besondere Rolle zu. Als wichtigen Beitrag zur Integration vor Ort hat der Verbandsgemeinderat ...

Kreistag will ÖPNV in Stadt Neuwied und VG Asbach umstrukturieren

Neuwied. Um den Stadtverkehr „als laufende Baustelle“ aufrecht zu erhalten, schlug der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Bananen-Nuss-Kuchen

Reife Bananen, deren Schalen bereits braune Stellen aufweisen, werden von Geschäften zu reduzierten Preisen abgegeben. Aber ...

Kein Tanz in den Mai und keine Maifeiern

Neuwied. In der Nacht zum ersten Mai wird gerne draußen bei Lagerfeuer oder auch in Zelten, Hütten oder Garagen in den Mai ...

Klara trotzt Corona, XIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 19. Folge vom 22. April
„Das war vielleicht eine komische Beerdigung heute, Herr Pfarrer“, ...

Vollsperrung: Schwerer Verkehrsunfall auf B42 bei Bendorf

Bendorf. Der 83-jährige Fahrer eines PKW Skoda erkannte auf seiner Fahrspur einen Rückstau zu spät und wich dem vorausfahrenden ...

Öffnung der Verwaltung der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. Die Besucher werden gebeten, die Klingeln an den Haupteingängen zu benutzen. Entsprechende Schutzmasken stehen ...

Kontrollierter Fahrer wurde mit drei Haftbefehlen gesucht

Neuwied. Am 21. April wurde gegen 22:30 Uhr im Rahmen der Streifenfahrt im Neuwieder Stadtgebiet ein Fahrzeug mit nicht örtlicher ...

Werbung