Werbung

Nachricht vom 16.04.2020    

Wertstoffhöfe werden schrittweise wieder geöffnet

Nachdem im Zuge der Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung der Corona-Viren die Wertstoffhöfe im Kreis Neuwied für die Selbstanlieferung komplett geschlossen werden mussten, können die Beschränkungen jetzt schrittweise wieder gelockert werden. Anlieferung nur nach Voranmeldung zu festen Terminen.

Symbolfoto

Neuwied. Ab Montag, 20. April werden die Wertstoffhöfe zunächst nur für Gewerbebetriebe mit einer schriftlichen Anmeldung vormittags zwischen 8 und 11 Uhr geöffnet sein.

Ab Samstag, 25. April können dann Privatleute nach telefonischer Terminvergabe montags bis freitags zwischen 12:30 Uhr und 15:30 Uhr sowie samstags von 8 bis 11:45 Uhr wieder Abfälle anliefern.

Kein Verkauf von Abfallsäcken

Der Erwerb von Abfallsäcken auf den Wertstoffhöfen ist zunächst noch nicht wieder möglich. Abfallsäcke sind im Bürgerbüro der Kreisverwaltung in Neuwied sowie bei den Verbandsgemeindeverwaltungen erhältlich.

Eine Terminvereinbarung kann montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr unter folgenden Telefonnummern erfolgen:
Wertstoffhof Linz: 02631/803-273, Frau Kurz
Wertstoffhof Neuwied: 02631/803-431, Herr Sterk
Wertstoffhof Linkenbach: 02631/803-463, Herr Strohmenger

Für gewerbliche Abfallerzeuger gelten folgende Vorgaben
Die Abfallanlieferung ist ausschließlich für gewerbliche Kunden mit Sitz im Landkreis Neuwied möglich. Die Anlieferung ist montags bis freitags ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung mit einer schriftlichen Anlieferungsgenehmigung zu einem vorab festgelegten Termin zwischen 8 und 11 Uhr möglich.

Zahlungen sind nur per EC-Karte oder (nur für registrierte Stammkunden) per Rechnung möglich. Barzahlungen sind ausgeschlossen.

Es darf nur eine Person zur Anmeldung ins Waagebüro
Während der Anlieferung muss ein eigener Mund- und Nasenschutz getragen werden. Abstandsregeln und Hygieneregeln sind einzuhalten. Jede gewerbliche Anlieferung ist bis zum Regelbetrieb ausnahmsweise auf maximal drei Kubikmeter Abfall begrenzt. Abfälle müssen vorsortiert geladen sein. Mineralfaserabfälle sowie Asbestzement können nur in Linkenbach und nur ordnungsgemäß verpackt abgeladen werden.

Für private Abfallerzeuger gelten folgende Vorgaben

Die Abfallanlieferung ist ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung zu einem festgelegten Termin möglich.
Termine für eine private Anlieferung können für die Zeit montags bis freitags zwischen 12:30 und 15:30 Uhr sowie samstags von 8 Uhr und 11:45 Uhr vergeben werden. Zahlungen sind nur per EC-Karte möglich - Barzahlungen sind ausgeschlossen. Es darf nur eine Person zur Anmeldung ins Waagebüro. Während der Anlieferung muss ein eigener Mund- und Nasenschutz getragen werden. Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.



Bitte nur notwendige Personen mitnehmen. Jede Anlieferung ist auf maximal zwei Kubikmeter Abfall begrenzt. Abfälle müssen vorsortiert geladen sein. Mineralfaserabfälle sowie Asbestzement können nur in Linkenbach und nur ordnungsgemäß verpackt abgeladen werden.

Bitte beachten: Für Sperrmüll, (Elektro-)Schrott, Kühlgeräte und Grünabfall sollte bevorzugt das komfortable Abholsystem im Landkreis Neuwied genutzt werden. Darüber hinaus können die meisten Privatpersonen für holzigen Astschnitt den Astplatz Ihrer Ortsgemeinde nutzten. Eine Liste der Ortsgemeinden mit Astsammelplätzen finden Sie hier.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Der Neuwieder Gartenmarkt streichelt die Seele

Neuwied. Die Sonne meinte es am Samstag, 12. April besonders gut mit den Besuchern der Deichstadt. Davon profitierte auch ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Sandskulpturen erobern die Deichpromenade in Neuwied

Neuwied. Die zwischen fünf und zwanzig Tonnen schweren Skulpturen entstehen direkt auf der Deichpromenade im Bereich der ...

Spektakulärer Verkehrsunfall in Neuwied: Auto kracht in Discounter

Neuwied. Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Freitagabend (12. April) gegen 21.30 Uhr in Neuwied. Nach ...

Wanderführer Stephan Kohl lädt ein zur Entdeckungsreise durch das romantische Fockenbachtal

Breitscheid. Der Startpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz am Friedhof "Hochscheid", gegenüber der Poststraße 13 in 53547 ...

Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Weitere Artikel


Feuerwehren sind gesellschaftliche Pfeiler in der Krise

Region. Besonders wichtig sei dabei, so der Präsident, wie diszipliniert und zuverlässig die rund 50.000 rheinland-pfälzischen ...

Fahrer von Holztransporter mit 3,18 Promille unterwegs

Neuwied. Am 17. April wurde gegen 2:15 Uhr ein LKW-Holztransporter mit Anhänger auf der B256 in Neuwied gemeldet, der äußerst ...

VG Puderbach öffnet schrittweise

Puderbach. Beim Besuch sollen die Bürger nach Möglichkeit Mundschutz zu tragen. Ebenfalls wird darum gebeten, weiterhin vorab ...

Ist Ihr Dach sturmsicher?

Neuwied. Nach einer Studie des Instituts für Bauforschung IFB („Bauschäden durch Klimawandel“ IFB-18554) nimmt zwar die Schadenhäufigkeit ...

Energieversorger: Monteure arbeiten ab 20. April wieder

Koblenz. Konkret handelt es sich hierbei um den Turnuswechsel von Strom-, Gas- und Wasserzählern sowie um die Erhebung von ...

Coronazahlen Neuwied: 202 Fälle, davon 3 Tote und 133 Genesene

Neuwied. Im Kreis Neuwied ist die Summe der Fallzahlen auf 202 Personen angestiegen. Hierunter sind drei Todesfälle sowie ...

Werbung