Werbung

Nachricht vom 12.04.2020    

Auch an Ostern hatte die Polizei Linz keine Langeweile

Die Polizeiinspektion (PI) Linz am Rhein berichtet für den Zeitraum vom 9. bis 12. April von ihren diversen Einsätzen. Zum Teil werden bei den Straftaten noch Zeugenhinweise erwünscht.

Symbolfoto

Enkeltrick gescheitert
Linz. Am 09. April, gegen Nachmittag wurde die 80-jährige Geschädigte aus Leubsdorf telefonisch durch eine unbekannte Täterin angerufen. Diese gab sich als Enkelin der Geschädigten aus und bat um 25.000 Euro in bar für einen Immobilienkauf. Als das Geld durch einen unbekannten Geldabholer bei der Geschädigten abgeholt werden sollte, erschienen zufällig eine Angehörige der Geschädigten und konnte eine Geldübergabe im letzten Moment verhindern. Der Geldabholer flüchtete daraufhin fußläufig. Er wurde wie folgt beschrieben: Circa 20 Jahre alt, schlanke Statur, südländische Erscheinung, graues Poloshirt, braune Schuhe und Mundschutz. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Geldabholer nicht mehr angetroffen werden. Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Linz am Rhein (Telefon 02644-9430).

Erfolgreiche Fahndung nach verdächtigen Personen
Bereits in der Nacht vom 5. auf den 6. April, gegen 1 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Linz durch einen Anwohner der Straße „Am Manneberg“ in Linz alarmiert, da sich Personen unberechtigt auf seinem Grundstück aufhielten. Nach dem Einschalten der Außenbeleuchtung flüchteten die Personen. Schon nach kurzer Fahndung konnte eine Person gestellt und mittels der Bilder der Überwachungsanlage des Anrufers zweifelsfrei identifiziert werden. Die Person verfügte über erhebliche kriminalpolizeiliche Erkenntnisse, musste jedoch nach beweissichernden Maßnahmen wieder entlassen werden. Die zweite Person blieb zunächst unentdeckt.

Im Rahmen der Streifenfahrt fielen aufmerksamen Beamten der PI Linz am Rhein am 9. April, gegen Abend zwei Personen auf, von der eine als die oben genannte verdächtige Person identifiziert werden konnte. Bei der zweiten Person handelte es sich um den nächtlichen Begleiter vom 6. April. Nach erfolgter Gefährderansprache wurden beiden Personen entlassen.

Einbruchdiebstahl
In der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einer Gaststätte in Linz am Rhein durch Aufhebeln eines Kellerfensters. Im Gastraum wurden die Kasse, der Dart- und der Gewinnspielautomat angegangen und das Bargeld entnommen. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Linz am Rhein (Telefon 02644-9430).

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Im Rahmen der Streifenfahrt wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein am Ostersamstag auf der Linzhausenstraße in Linz am Rhein ein amtsbekannter Heranwachsender angetroffen. Er führte eine Marihuanamühle mit Anhaftungen von Marihuana mit. Es wurde eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Marihuanamühle wurde sichergestellt.

Rauchtöpfe gezündet - Schaden unbekannt
Am Ostersonntag, gegen 2:30 Uhr, erreichte ein Notruf die Polizeiinspektion Linz am Rhein, wonach in Leubsdorf im Linzer Weg eine grünfarbene Rauchentwicklung festzustellen war. Der Rauch würde von einer Garage ausgehen. Durch die nur wenige Minuten später eintreffende Streifenwagenbesatzung konnte der Sachverhalt vor Ort bestätigt vorgefunden werden. Personen konnten nicht angetroffen werden. Ursächlich waren sechs Rauchtöpfe, die vor einer Garage gezündet wurden. Inwieweit ein tatsächlicher Sachschaden an der Garage entstanden war, ist zum derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht bekannt. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Linz am Rhein (Telefon 02644-9430).


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwölf Personen mussten mit Reizungen behandelt werden

Am frühen Freitagmorgen (25. September) hatte die Feuerwehr der Stadt Neuwied schon alle Hände voll zu tun. Durch die zuständige Leitstelle in Montabaur wurde ausströmendes Gas in einer Arzt-Praxis gemeldet. Zwölf Personen waren betroffen, Ursache ist noch nicht gefunden.


FWG verunglimpft Vettelschosser Bürgermeister mit Falschaussagen

In zahlreichen Leserbriefen/Pressemitteilungen werden vom Presseteam der FWG Vettelschoß-Kalenborn wiederholt Lügen, Halbwahrheiten und Verunglimpfungen zur Arbeit von Heinrich Freidel, dem Vettelschosser Ortsbürgermeister, veröffentlicht. Der Vorwurf an den Bürgermeister, Fragen von Ratsmitgliedern nicht oder nicht klar zu beantworten, ist populistisch.


PKW kam von Straße ab und in Böschung zum Stehen

Am Freitag 25. September ereignete sich an der Auffahrt der Bundesstraße 256 Anschlussstelle Melsbach ein Verkehrsunfall mit gemeldeten eingeklemmten Personen. Dies rief diverse Feuerwehren auf den Plan.


Schluss mit der Zettelwirtschaft - Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein

Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten Nachrichten und Termine schon bald per Smartphone-App. Ab Oktober informieren Steffi Schmidt (Kita Lohweg), Iris Fuchs (Haus des Kindes), Jessica Kantz (Kita Stromberg) und Thomas Grothe (Kita Mülhofen) und ihre Teams die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Um die 90 Bäume in der Innenstadt von Bad Hönningen vor dem völligen Austrocknen zu retten, haben die beiden Stadträte Markus Krudwig und Dr. Michael Kröger Wassersäcke an den Bäumen beschafft, die diese langsam und tropfenweise mit bis zu 80 Litern pro Füllung bewässern.




Aktuelle Artikel aus der Region


Das Jugendzentrum „Big House“ hat in zwei Schichten geöffnet

Neuwied. Derzeit können Mädchen und Jungen zwischen 12 und 21 Jahren das Big House dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr ...

Marienschüler absolvierten Laufabzeichen

Bad Hönningen. Das Laufabzeichen erreichten insgesamt 27 Kindern. 13 Kinder aus dieser Gruppe erreichten in diesem Jahr das ...

Deichwelle in Corona-Zeiten: Schulen haben Vorrang

Neuwied. Wenn der Hallenbetrieb wieder aufgenommen wird, dann haben von Montag bis Freitag Schul- und Vereinsschwimmen und ...

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Neuwied. Fabienne Weber, Michelle Braun, Xenia Vasiliev und Sven Stinner wurden in einer kleinen Feierstunde von der Geschäftsleitung ...

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Neuwied. Nachdem einer der beiden Gänsegeier, die bis vor Kurzem in der Voliere gehalten wurden, im Juni gestorben war, ...

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Bad Hönningen. Die ersten zehn Bäume sind jetzt mit diesen Wassersäcken versorgt und der Obhut des Bauhofes anvertraut worden. ...

Weitere Artikel


Tag der offenen Tür 2020 der Feuerwehr St. Katharinen abgesagt.

St. Katharinen. Aufgrund der nach wie vor weiter unklaren Lage, wie es in Deutschland und insbesondere in Rheinland Pfalz ...

Buchtipp: „Käthe Kaufmann“ von Britta Wirtz und Bernhard Wagner

Dierdorf/Karlsruhe. Grundlage des Buchs sind die Geschichten, die auf dem norwegischen Inselchen Granholmen, dem Sommerwohnsitz ...

Ausbau B 42: Vollsperrung der Bahnunterführung

Leubsdorf. Für die Dauer der Markierungsarbeiten ist eine Vollsperrung der Bahnunterführung in der Zeit vom 14. bis 17. April ...

Rainer Jung vom BVMW: Keine Denkverbote zu „Nach-Corona“

Region. Wenn sich jemand aus der Wirtschaft zur Coronakrise äußert, wird ihm gleich die Lobby für die ach so gierigen Unternehmer ...

Der Osterhase ist ein Feldhase

Dierdorf. Letztendlich hat sich der Hase das ja auch selbst zuzuschreiben – immer scheu, schnell und wendig beim Wegrennen. ...

Vorm Neuwieder Deich werden die Leitungen verlegt

Neuwied. Alle Leitungen für Strom, Wasser, Glasfaser und Beleuchtung sowie Leerrohre sind in die Erde zu bringen. Die Anbindung ...

Werbung