Werbung

Nachricht vom 08.04.2020    

VG Unkel öffnet ab 20. April schrittweise

Die Verbandsgemeindeverwaltung Unkel ist seit dem 16. März 2020 für die Öffentlichkeit weitestgehend geschlossen. Besuche sind derzeit nur in dringenden Fällen und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. „Diese Maßnahme wurde ergriffen und war notwendig, um Bürger/innen, Mitarbeiter/innen und unser Gesundheitssystem vor einer schnellen Verbreitung des Corona-Virus zu schützen“, so Bürgermeister Fehr.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Unkel wird ab 20. April wieder schrittweise öffnen. Foto: VG

Unkel. „Doch wir müssen auch nach vorne sehen und haben uns der Frage gestellt, wann und wie wir unsere Verwaltung wieder langsam an den regulären Betrieb heranführen und die gesamte Palette der Dienstleistungen anbieten können. Da uns das Virus weiter erhalten bleiben wird, muss dies schrittweise und unter Einhaltung einer Reihe von Vorsichtsmaßnahmen und Vorkehrungen geschehen“.

Konkret soll die Verbandsgemeindeverwaltung ab dem 20. April wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet sein. Der Zugang wird behindertengerecht über das Tiefgeschoss (Eingang Linzer Straße) erfolgen. Dort werden Mitarbeiter/innen der Verwaltung darauf achten, dass sich stets nur eine bestimmte Anzahl von Besucher/innen in den verschiedenen Fachabteilungen aufhält. Hierbei haben diejenigen, die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben, Vorrang vor den „Spontanbesuchern“. Damit einfache Anliegen auch einfach erledigt werden können, werden dort auch einige Antragsformulare (zum Beispiel für den Lohnsteuerjahresausgleich) übergeben werden können. Die derzeit geltenden Verfügungen und besonderen Hygieneverschriften werden selbstverständlich eingehalten.

„Unsere Bürgerinnen und Bürger haben sich in den letzten Wochen sehr diszipliniert verhalten und sogar die Grundrechtseinschränkungen akzeptiert, weil diese sinnvoll waren und sind. Ich gehe davon aus, dass sie nun Verständnis für eventuelle Wartezeiten haben werden. Diese Nachfrage nach unseren Dienstleistungen würde sich erhöhen und dementsprechend würde sich auch die Bearbeitungs- und Wartezeit aber noch verlängern, wenn die Verwaltung weiter geschlossen bleiben würde“.

In der regelmäßig mit dem Kreisvorstand und den hauptamtlichen Bürgermeisterkollegen stattfindenden Telefonkonferenz hat Bürgermeister Fehr heute über die beabsichtigten Zugangserleichterungen zu der VGV Unkel informiert. Ihm ist bewusst, dass sein Vorgehen eine Debatte auslösen wird. Diese kann nach seiner Auffassung aber nur hilfreich sein. Hier schließt er sich der Aussage des Philosophie Professors Martin Booms an, dass man in der aktuellen Situation nichts weniger gebrauchen kann, als eine stromlinienförmige Einheitsmeinung.

„Ich weiß, dass alle politisch Verantwortlichen im Kreis Neuwied ihre Entscheidungen wissensbasiert, vernünftig und maßvoll treffen. Eine mit der jetzigen Situation vergleichbare Lage haben wir noch nie gehabt und auch deshalb ist die Entscheidungsfindung besonders schwierig. Welche Entscheidungen die richtigen sind, werden wir erst im Rückblick wissen. Doch entscheiden müssen wir heute. Und hierfür kann eine zielführende Diskussion nur hilfreich sein“ so Fehr abschließend. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: VG Unkel öffnet ab 20. April schrittweise

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Straßenbericht der Polizeidirektion Neuwied vom Freitag

Es war einiges los auf den Straßen rund um Neuwied am Freitag, 27. November: Ein junger Auto-Fahrer kollidierte bei Hardert mit einem Baum, in Windhagen flüchtete der Verursacher nach einem Spiegelunfall, in Buchholz ereignete sich ein Unfall durch einen Stein auf der Fahrbahn und in Asbach wurde eine Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen gestoppt.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Land fördert Instandsetzung der Holzbachtalbahn

Region. „Das Land Rheinland-Pfalz will den Bahnverkehr im Land stärken, nicht nur im Personenverkehr. Der Güterverkehr auf ...

Radroutenplaner RLP im neuen Design mit mehr Funktionen

Mainz/Region. „Rheinland-Pfalz ist ein Fahrradland. Radwanderland.de enthält viele Informationen für die Radfahrerinnen und ...

Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Neuwied. Zoos und vergleichbare tierhaltende Einrichtungen sowie Tierheime sind zur Sicherung des Tierwohls und der Tiergesundheit ...

Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Region. Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben weiter vorläufig bis zum 20. Dezember geschlossen. Der ...

Vorlesetag: OB Jan Einig und der Rucksack voller Glück

Neuwied. Das Ergebnis ist auf der Homepage des Städtetages zu bewundern. Immerhin waren mehr als 60 Oberbürgermeister und ...

Ellen Demuth fragt: Wo bleiben die Hilfen für den Zoo Neuwied

Neuwied. Ellen Demuth erklärt: „Der Zoo Neuwied wird durch einen Verein geführt. Seit Anfang November ist der Zoo, aufgrund ...

Weitere Artikel


Polizei Neuwied stellt zwei berauschte Fahrzeugführer

Neuwied. Der erste Fall ereignete sich gegen 18 Uhr in Neuwied. Ein Zeuge meldete eine Fahrzeugführerin, welche augenscheinlich ...

Notfall-Kinderzuschlag in der Corona-Krise

Montabaur. Der Notfall-Kinderzuschlag gilt seit dem 1. April 2020. Dabei kommt es auf das Einkommen des Vormonats an. Wer ...

Online mit dem KiJub rätseln und Preise gewinnen

Neuwied. Ab der Woche nach Ostern gibt es weitere Spiele, Experimente und Rezepte zu entdecken. Ganz neu sind die „Rätselferien“. ...

Radfahren im Straßenverkehr – was gibt es zu beachten

Kreisgebiet. Dabei ist ein Helm, der den Radfahrer vor Kopfverletzungen schützt, in Deutschland keine Pflicht. Laut statistischem ...

Kita Sonnenland Rengsdorf gewinnt Forschergeist-Wettbewerb in Rheinland-Pfalz

Rengsdorf. In Zusammenarbeit mit ihren Kollegen und Kolleginnen entstand über Wochen hinaus ein großartiges Umweltprojekt. ...

Landrat Hallerbach informiert über die neuesten Abstimmungen

Neuwied. Die Ministerpräsidentin hat es im Gespräch mit den Landräten und Oberbürgermeistern nochmals betont: ein echter ...

Werbung