Werbung

Nachricht vom 07.04.2020    

Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Seit dem 1. April hat Dr. Alexander Höinghaus als Chefarzt die Verantwortung für die Urologie des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) übernommen. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Retroperitoneoskopie ebenso wie die laparoskopische Chirurgie, die medikamentöse urologische Tumortherapie sowie das gesamte Spektrum der offenen urologischen Chirurgie. Hiermit wird die medizinische Kompetenz des KHDS zum Wohle der Patienten weiter gefestigt und ausgebaut.

Dr. med. Reinhold Ostwald, Ärztlicher Direktor des KHDS (links) und Guido Wernert, KHDS-Geschäftsführer (rechts) begrüßen Dr. med. Alexander Höinghaus, den neuen Chefarzt der Urologie im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters. Foto: Krankenhaus

Dierdorf/Selters. Umfangreiche Erfahrung – regionale Verbundenheit
Mit seiner Erfahrung ergänzt Dr. Höinghaus das vorhandene medizinische Spektrum des KHDS in hervorragender Art und Weise. Der Urologe war zuletzt als Oberarzt Sektionsleiter der minimalinvasiven Urologie an der Helios-Klinik in Duisburg. Darüber hinaus konnte er seine medizinische Kompetenz unter anderem in der Universitätsklinik Düsseldorf sowie in der Schweiz im Inselspital, Bern unter Beweis stellen.

Der Region ist der Mediziner, der an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn studierte, auch aus familiären Gründen verbunden. Dr. Alexander Höinghaus ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Seinen Start und seine Ziele im KHDS beschreibt der Mediziner so: „Meine Lebens- und Berufsauffassung beruht auf der Überzeugung, den Menschen als Ganzes zu betrachten und eben auch so zu behandeln. Dieser ganzheitliche Gedanke wird mich auch in der Führung der urologischen Abteilung leiten. Daher sehe ich der Zusammenarbeit mit dem hochprofessionellen Team im KHDS mit sehr großem Interesse entgegen.“

Gemeinsam zum Wohl der Patienten
Mit dem neuen Chefarzt der Urologie konnte das KHDS in kurzer Zeit erneut eine zentrale Position der Klinik hochqualifiziert besetzen und sichert somit die medizinische Versorgung der Region in besonderer Weise. Während der Begrüßung anlässlich des ersten Arbeitstages des neuen Chefarztes erklärte Guido Wernert, Geschäftsführer des KHDS: „Dr. Alexander Höinghaus bringt durch seine hohe Expertise ein ausgezeichnetes medizinisches Fachwissen in unser Haus. Darüber hinaus unterstützt er das KHDS-Team aus Medizin und Pflege in der momentanen Situation. Alle gemeinsam leisten einen wertvollen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung in der Region jetzt und in Zukunft – hierfür gebührt ihnen unsere höchste Anerkennung und unser aufrichtiger Dank.“

Den Worten des Klinikmanagers schließt sich der Vorsitzende des KHDS-Verwaltungsrates, Rolf-Peter Leonhardt an und ergänzt: „Gleichzeitig gilt unser Dank auch Dr. Reinhold Ostwald, der bis dato die Urologie des KHDS erfolgreich führte. Über 30 Jahre haben wir Herrn Dr. Ostwald als ausgezeichneten Mediziner und visionäre Führungskraft in unserem Haus erlebt und geschätzt. Wir erkennen daher, neben der Lebensleistung von Dr. Ostwald, in besonderer Weise an, dass er unserem Haus bis auf weiteres als Ärztlicher Direktor und somit den Patienten während der Corona-Krise zur Verfügung steht.“

Dr. Reinhold Ostwald kennt seinen Nachfolger, Dr. Alexander Höinghaus, durch zahlreiche gute Kontakte in der Vergangenheit und ist überzeugt von der fachlichen und menschlichen Größe des Mediziners. „Mit ihm gewinnt das KHDS sowie die Region insgesamt einen fachlich hervorragenden Urologen und einen Menschen, der es in besonderer Weise versteht, seine Stärken zum Wohle der Gemeinschaft einzusetzen“, so Dr. Reinhold Ostwald.

Insbesondere in diesen schwierigen Zeiten zeigt das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters hiermit, dass die Klinik, neben dem größtmöglichen Schutz der Patienten während der COVID-19 Pandemie, auch weiterhin der Behandlung der gesundheitlichen Belange der Bürgerinnen und Bürger in allen Bereichen Sorge trägt und sich weiter entwickelt. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Seit Sonntag, den 22. November 2020, 17:30 Uhr, wurden in Asbach drei Kinder im Alter von 15, 10 und 2 Jahren vermisst. Die Kinder waren nach einem Spaziergang mit zwei kleinen Hunden nicht zurückgekehrt. Den bisherigen Erkenntnissen nach dürften sie geplant von zu Hause ausgerissen sein.


Region, Artikel vom 23.11.2020

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle am Montag, den 23. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.749 an. Aktuell sind 324 infizierte Personen in Quarantäne. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 109,4.


Region, Artikel vom 23.11.2020

Raub auf Tankstelle in Bad Honnef

Raub auf Tankstelle in Bad Honnef

Die Bonner Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am Sonntag 22. November in Bad Honnef eine Tankstelle überfallen hat. Gegen 17:55 Uhr betrat der Mann den Verkaufsraum der Tankstelle auf der Hauptstraße, bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.


A 48 – Fertigstellung Rheinbrücke Bendorf verzögert sich

Die vom Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, beauftragten Instandsetzungsarbeiten an der Rheinbrücke Bendorf (A 48) können nicht - wie vorgesehen - bis zum Jahresende 2020 abgeschlossen werden. In Abhängigkeit vom weiteren Baufortschritt und der Witterung steht die Rheinbrücke nach heutiger Planung voraussichtlich im April 2021 in beiden Fahrtrichtungen wieder ohne Einschränkungen zur Verfügung.


Explodierter Akku in Gewerbebetrieb ruft Feuerwehr auf Plan

Am Montagmorgen (23. November) kurz von 9 Uhr wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus mit der Einsatzmeldung „unklare Rauchentwicklung aus Gebäude, Akkuschrauber explodiert“ zu einem Gewerbebetrieb in Oberraden alarmiert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vettelschoß hat nun Bücherei in der Telefonzelle

Vettelschoß. Die Idee ist nicht neu, seit über 30 Jahren entstehen in vielen Orten und Gemeinden solche Telefonzellenbüchereien ...

Video zeigt die Schönheiten Neuwieds

Neuwied. Zwar steht in Neuwied keine Säule, doch Teil des Informationssystems sind aussagekräftige Videos über die einzelnen ...

19. Standartenfrühschoppen des 1. Kürassierregiments Vettelschoß abgesagt

Vettelschoß. Das 1. Kürassierregiment 1999 Vettelschoß e.V. gibt nun schweren Herzens bekannt, dass der diesjährige 19.Standartenfrühschoppen ...

Kinder sammeln 2,5 Tonnen Müll

Neustadt. Die Familien konnten sich erneut beim Gemeindebüro anmelden und erhielten dort Müllsäcke und Kinderarbeitshandschuhe. ...

Über 6.700 virtuelle Besucher an digitalen Tag der offenen Tür

Neuwied. Wo sich sonst im November rund 1.000 Interessierte und Ehemalige treffen, liefen am 21. November die Netzwerke heiß. ...

A 48 – Fertigstellung Rheinbrücke Bendorf verzögert sich

Bendorf. Der Grund für die Verzögerung sind noch ausstehende Arbeiten im Bereich des Mittelstreifens am Brückenbauwerk. Auf ...

Weitere Artikel


Corona-Krise: Rentenversicherung hilft Selbständigen

Hachenburg. Dies gilt auch für rückständige Beiträge, die in Raten gezahlt werden.

Formloser Antrag ausreichend
Das Verfahren ...

Demuth: Unverständnis über schleppende Bearbeitung von Soforthilfeanträgen

Linz. Ellen Demuth berichtet verwundert: "Während im Nachbarbundesland die Finanzhilfen schon nach zwei Tagen auf den Konten ...

Feuerwehr und Bürgermeister der VG Puderbach sagen Danke

Urbach. Besonderer Dank gilt der Familie Weber, die die Feuerwehr mit Kaffee und Räumlichkeit versorgte und bei der Metzgerei ...

Kein Anspruch eines Lehrers auf Beseitigung von Fotos aus Schuljahrbuch

Koblenz. Der Kläger ist Studienrat im rheinland-pfälzischen Schuldienst. Bei einem Fototermin in der Schule ließ er sich ...

Nachhaltige Aktion der Genossenschaftsbank heute wichtiger denn je

Hachenburg. Das Projekt wurde zur Herzenssache. „Wir agieren regional im Westerwald. Auch deshalb möchten wir nachhaltige ...

Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Werbung