Werbung

Nachricht vom 04.04.2020    

Sven Lefkowitz: Gemeinsam sich der Krise stellen

Die Corona-Pandemie stellt die meisten Menschen in unserer Gesellschaft vor große Herausforderungen. Das berufliche und private Leben wird für viele auf eine harte Probe gestellt.

Sven Lefkowitz mit Michael Mahlert per Telefon im stetigem Austausch. Foto: pr

Neuwied. Wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie mussten Regelungen zur Einschränkung von sozialen Kontakten Schritt für Schritt geschaffen werden. Viele Menschen haben daher ihren gewohnten Alltag anpassen und umstrukturieren müssen. Es gibt völlig neue Schwierigkeiten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, quer durch alle Branchen. Die Konsequenzen der Corona-Krise sind in jedem Lebensbereich spürbar.

Über E-Mail, Facebook und telefonisch werden zahlreiche Fragen an den Landtagsabgeordneten Sven Lefkowitz gerichtet und es ist ihm ein Hauptanliegen den Menschen unkompliziert zu helfen. „Viele Probleme der Menschen löst man nur zusammen. Dafür bedarf es umso mehr einer engen und intensiven Kommunikation, dabei ist der regelmäßige Austausch in dieser Zeit besonders erforderlich. Angesichts der besonderen Zeit ist die gute Vernetzung auf Stadt- und Kreisebene sowie mit der Landesebene sehr wichtig“, bekräftigt Lefkowitz.

In Telefonkonferenzen erörtert Sven Lefkowitz mit Kreisbeigeordneten Michael Mahlert regelmäßig die Lage in der Corona-Pandemie sowie aktuelle Probleme und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Der Kreisbeigeordnete ist dabei ein wichtiger Ansprechpartner, da Michal Mahlert aktuell den Innendienst leitet und damit die internen Abläufe koordiniert, während der Landrat Achim Hallerbach dem Krisenstab bei der Corona-Bekämpfung vorsteht.

„Michael Mahlert hat mir in unseren Gesprächen konkrete Lösungen zu Anfragen aus den Bereichen Kindertagetagespflege, Kindernotbetreuung und Busverkehr aufzeigen können“, betonte der Abgeordnete. Der SPD-Politiker schildert: „Viele Anfragen kommen aus den Reihen der am schlimmsten Betroffenen. Unbürokratische und schnelle Hilfe, auch bei schwierigen Sachverhalten, liegt mir besonders am Herzen. Viele Fragestellungen konnten erneut gemeinsam mit dem Kreisbeigeordneten unbürokratisch beantwortet werden“.



Außerdem steht Sven Lefkowitz in engem Kontakt mit den Verantwortlichen in den Behörden auf Landesebene, um die Anliegen einzelner Betriebe und von Selbständigen zu klären. Ebenso finden diese Gespräche mit den Zuständigen in der Stadt Neuwied und den Verbandsgemeinden im Kreis Neuwied statt.

Auf Landes- und kommunaler Ebene werden wir uns gemeinsam auch in den kommenden Wochen den Herausforderungen im Kampf gegen den Virus stellen müssen. „Die von der Landesregierung zur Verfügung gestellte finanzielle Unterstützung ist dabei eine große Hilfe, über die ich mich sehr freue. Es ist toll wie sich die Menschen gegenseitig zum Beispiel in Vereinen, Nachbarschaftshilfen, sozialen Diensten, eigentlich in allen Bereichen helfen. Dafür bin ich dankbar“, sagt Sven Lefkowitz der zudem weiterhin seinen ehrenamtlichen Dienst als Altenpfleger in einer Senioreneinrichtung leisten wird.



Mehr zum Thema:    SPD   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sven Lefkowitz: Gemeinsam sich der Krise stellen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

LIVETICKER | Erwin Rüddel (CDU) hat wieder das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied gewonnen. Er siegt mit 31,9 Prozent der Stimmen. Martin Diedenhofen (SPD) holt 30,2 Prozent. Bei den Zweitstimmen gewinnt die SPD. Der Live-Ticker wurde beendet. Vielen Dank für das große Interesse.


Leserfoto: Einen seltenen Traktor in Feldkirchen entdeckt

Diese Aufnahme habe ich bei Feldkirchen aufgenommen, schreibt unser Leser Georg Schuch. Es sieht so aus, als ob der Traktor „DINFIA PAMPA“ friedlich auf dem Feld ruht und auf seine Wiederbelebung wartet.


Rüddel (CDU) zu seinem knappen Sieg im Wahlkreis Neuwied: „War spannend ohne Ende“

Es war ein bis zum Ende ein spannendes Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied. Letztlich konnte sich Erwin Rüddel (CDU) mit starken Verlusten wieder durchsetzen. Wie empfindet der langjährige Abgeordnete das knappe Ergebnis? Das und mehr verriet er uns im Gespräch, nachdem die letzten Bezirke ausgezählt waren.


Verletzter Motorradfahrer, zerstochene Autoreifen und fliegender Mörtelkübel

Die Polizeidirektion Neuwied meldet einen Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer in Buchholz, Sachbeschädigung an einem Personenkraftwagen in Großmaischeid und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Neuwied. Zu allen Fällen werden Zeugenaussagen erbeten.


Region, Artikel vom 26.09.2021

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Die Polizei Straßenhaus berichtet von Diebstählen von Werkzeugen aus Firmenfahrzeugen. In Roßbach wurde in einen Imbisswagen eingebrochen und Bratwürste zubereitet.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Rüddel (CDU) zu seinem knappen Sieg im Wahlkreis Neuwied: „War spannend ohne Ende“

Region/Windhagen. Am Ende machten 3.109 Stimmen den Ausschlag. Erwin Rüddel (CDU) konnte bei der Bundestagswahl wieder das ...

Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

+++ 0.33 Uhr +++

Was für eine spannende Wahl! Auf Bundesebene fährt die Union ein historisch schlechtes Wahlergebnis ein ...

CDU sucht Vorschläge für den Ehrenamtspreis

Unkel. Geehrt werden soll eine Einzelperson, ein Verein, eine Initiative oder Selbsthilfegruppe aus der Verbandsgemeinde ...

Kulturstadt seit einem Jahrzehnt als Fairtrade-Town aktiv

Unkel. Deren Premiere widmet sich dem Thema „Müll“. Aus traurigem Grund: Entlang der B42 findet sich in unschöner Regelmäßigkeit ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

Lernpaten: Eine Erfolgsgeschichte seit zehn Jahren

Region. Das Programm, in dem bislang rund 100 Lernpaten circa 400 Kinder betreut haben, ist mittlerweile an 22 von 28 Grundschulen ...

Weitere Artikel


„Metallrundreise“ zur beruflichen Reha verlegt auf 12. November

Montabaur. Einige davon wollte das Forum Soziale Gerechtigkeit mit vielen Interessierten bei einer ganztägigen Inforundreise ...

Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Altenkirchen/Westerwald. Dazu gibt es auf der Projekthomepage www.westerwaldgenuss.net eine Karte, auf der die Standorte ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Region. „Im Moment wissen wir nicht sicher, ob die Schulen am 20. April wieder öffnen können. Dazu benötigen wir die Expertise ...

Werbung