Werbung

Nachricht vom 03.04.2020    

Dank KiJub und Big House in den Osterferien keine Langeweile

In diesen Osterferien ist nichts so, wie es auch Kinder und Jugendliche aus den vergangenen Jahren kennen. Das Hauptaugenmerk liegt immer noch darauf, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Deshalb muss auch der Nachwuchs auf geliebte Freizeitaktivitäten verzichten – wie zum Beispiel den Besuch des Bauspielplatzes. Doch die Mitarbeiter des städtischen Kinder- und Jugendbüros und des Big House haben mit einigen Kooperationspartnern ein interessantes Ferienprogramm auf die Beine gestellt, das sich ab 6. April online abrufen lässt.

Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Auf der KiJub-Homepage finden sich bunte Seiten, die Basteln und Kreativität in den Fokus rücken: spannende Experimente, lustige Spiele und knifflige Rätsel für die ganze Familie. Täglich werden vormittags Kinder- und Frühlingsliedervideos im Internet veröffentlicht, in denen ein Kijub-Mitarbeiter Kinder und deren Familien zum Mitsingen bekannter und weniger bekannter Frühlingslieder auffordert. Die Zuschauer können mitbestimmen, welche Lieder ab dem 13. April zu hören sein werden. Gemeinsam mit dem „kreARTiv Atelier Neuwied“ hat das KiJub-Team mehrere Kurzvideos vorbereitet, die täglich ab 14 Uhr verschiedene Techniken rund um Zeichnen, Malen, Schönschreiben, Bauen und Gestalten zeigen.

Mit der Freien Bühne Neuwied hat das KiJub ein interaktives Theaterprojekt ins Leben gerufen, bei dem der Nachwuchs ein gewichtiges Wort mitzureden hat. Der Plan ist folgender: Auf der KiJub-Facebookseite arbeiten Mädchen und Jungen gemeinsam mit Tammy Sperlich und Boris Weber vom 6. bis 9. April an der Entwicklung einer Geschichte. Die Freie Bühne Neuwied führt diese Geschichte dann auf, sei es als Theaterstück, Hörspiel oder Lesung. Das Ergebnis wird am Samstag, 11. April, auf Facebook präsentiert.

Auch zum Erstellen einer Fotostory ruft das KiJub auf, das für die besten Beiträge interessante Preise ausgelobt hat. Dafür benötigen die Teilnehmer Smartphone, Digitalkamera oder ein Tablet sowie ein entsprechendes Programm. Es gibt verschiedene Apps für die unterschiedlichen Betriebssysteme. Die fertige Story sollte als PDF abgespeichert werden und nicht mehr als zehn Seiten haben. Sie kann bis zum 20. April an folgende Mail-Anschrift unter dem Betreff „Superhelden“ geschickt werden: kijub@neuwied.de. Bitte Namen und Alter angeben.

Ganz ohne Bauspielplatz geht es in den Osterferien nicht. Daher finden Kinder auf der KiJub-Internetseite eine Bastelanleitung, anhand derer sie ihren eigenen Bauspielplatz aus Knete und Salzteig herstellen können. Und last but not least startet das KiJub mit der AWO-Jugendarbeit die Aktion „Ostergrüße“ für Menschen in Pflege- oder Senioreneinrichtungen. Gerade jetzt an Ostern ist das Kontaktverbot für viele Kranke und ältere Menschen eine Zeit der Isolation. Sie freuen sich über Osterpost oder Frühlingsgrüße, ein selbstgebasteltes Bild oder einen kleinen Osterkorb. Kinder können nun loslegen und ihre Karten, Briefe, Bilder oder anderen Werke entweder postalisch an den AWO-Kreisverband Neuwied, Kinder und Jugendarbeit, Rheinstraße 35, 56564 Neuwied, schicken oder am Donnerstag, 9. April, zwischen 10 Uhr und 12 Uhr dorthin bringen. Vor dem Eingang wird eine Kiste stehen. Es wird um Beachtung der Abstandsregelung gebeten, falls mehrere Kinder gleichzeitig dort sein sollten.



Sämtliche Angebote finden sich im Internet unter www.neuwied.de/online-ferienangebot.html (ab Montag) oder unter www.kijub-neuwied.de sowie auf www.facebook.com/kijubneuwied.

Auch das städtische Jugendzentrum Big House hat Interessantes anzubieten. Auf der Homepage gibt es Kochtipps, Workout-Anleitungen, Entspannungsübungen, Kartenspiele, Kunstprojekte sowie eine Live-Chat-Stunde gegen Langeweile. Von besonderem Interesse ist ein gemeinsames Musikprojekt in Zeiten von Abstandsregelungen, das virtuelle Big House Orchester: Wer ein Instrument spielt, meldet sich beim Big House via Mail an jugendzentrum@neuwied.de und erhält dann Noten. Deren Schwierigkeitsgrad ist so gewählt, dass sich möglichst viele beteiligen können. Damit alle im gleichen Rhythmus spielen, lässt sich von der Big House-Homepage ein Video oder eine MP-3-Datei downloaden, auf denen der Takt vorgegeben wird. Seinen jeweiligen Beitrag zeichnen die Teilnehmer per Video auf und senden es dann ans Jugendzentrum. Das schneidet alles zu einem großen Orchesterklang zusammen.

Alle Angebote des Jugendzentrums Big House finden sich im Internet unter www.bighouse-neuwied.de oder www.facebook.com/JugendzentrumBigHouse.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Dank KiJub und Big House in den Osterferien keine Langeweile

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Region. „Darüber hinaus wird das Land ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine, die in ihrer Existenz bedroht sind, auflegen, ...

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Urbach. Der Großbrand des Wohnhauses in Urbach forderte fünf Feuerwehren heraus. Wir berichteten. Im Einsatz waren die Wehren ...

Marika Poddey seit 40 Jahren im Dienst der Sparkasse Neuwied

Neuwied. Marika Poddey wurde bis 1992 in der EDV-Abteilung eingesetzt. Im Jahr 1987 besuchte sie erfolgreich den Förderkurs ...

Der aktuelle Lagebericht von der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. Eine weitere Corona-Ambulanz 🏥 ist in Ehlscheid in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in Betrieb ...

Werbung