Werbung

Nachricht vom 02.04.2020    

Rheinbrohler Turnerinnen starten in ein ungewisses Jahr

An einem der letzten Tage, in denen sich die Welt noch im normalen Maß weiterdrehte, trafen sich die Turnerinnen des Turnkreises Neuwied, um ihre alljährlichen Kreismeisterschaften auszuturnen. Wie in jedem Jahr sollte dieser Wettkampf der Start in ein intensives und erfolgreiches Jahr sein und den jungen Damen die Qualifikation zu den weiterführenden Wettkämpfen ermöglichen.

Erfolgreiche Turnerinnen des TV Rheinbrohl. Foto: privat

Rheinbrohl. Und so gingen auch 31 Turnerinnen des Turnvereins Rheinbrohl am 8. März an die Geräte, um ihre Trainingsfortschritte im Wettstreit mit den Starterinnen aus Buchholz, Feldkirchen und Niederbieber zu beweisen. Für die meisten der Mädchen stellten die Wettkampfabläufe eine längst bekannte Routine dar, doch fünf junge Turnerinnen gingen voller Nervosität nach nur einigen Wochen des Trainings zum ersten Mal an den Start.

Doch genau wie ihren erfahreneren Teamkolleginnen gelang es auch den fünf Neulingen schon sehr gut, ihre Übungen vor den Augen der Kampfrichter sowie zahlreicher Zuschauer zu präsentieren. Und Dank der gezeigten Leistungen konnten sich alle Mitglieder des TV Rheinbrohl am Ende des Tages über vier Siege sowie insgesamt 16 Podiumsplatzierungen freuen. Zudem qualifizierten sich starke 15 der 31 Starterinnen für die Wettkämpfe auf der nächsten Meisterschafts-Ebene.

Dazu, dass dieser Wettkampftag insgesamt ein großer Erfolg und ein grandioses Gemeinschaftserlebnis wurde, leisteten auch die zahlreichen Helfer an der Kuchentheke, beim Getränketransport sowie beim Auf- und Abbau und auch die Trainer, Betreuer und Kampfrichter des Vereins einen wesentlichen Beitrag. Alle Turnerinnen konnten sich über diese tolle Unterstützung sehr freuen.

Nur wenige Tage nach diesem Wettkampf musste leider das weitere Wettkampf- und Trainingsgeschehen aufgrund des Coronavirus bis auf Weiteres eingestellt werden. Deshalb ist zurzeit völlig unklar, ob und in welchem Maße die jungen erfolgreichen Rheinbrohler Damen den Verein im weiteren Verlauf des Jahres auf weitern Wettkämpfen werden vertreten können.

Die Platzierungen im Einzelnen:
1. Platz: Laura-Sophia Klein, Milla Christmann, Ayla Ruthenbeck, Lene Becker
2. Platz: Sina Floss, Linh Tran, Linh Do, Lena Hartmann, Mia May, Sophie Winand, Mia Hillen
3. Platz: Sina Braun, Nele Bednarz, Emilia Wranik, Evelyn Warjuschin, Helin Burkard
4. Platz: Melina Buhr, Amelie Saftig, Ngoc Vy Seidel
5. Platz: Lejna Mujaric, Lisa Reuter, Lousin Anayurt
6. Platz: Sibel Ruthenbeck, Marie Scharfenstein
7. Platz: Madlen Anic
8. Platz: Aurela Jasiqui
9. Platz: Adele Hochkircher, Lara-Jolie Berger
10. Platz: Julia Siegloch
12. Platz: Charlotte Ebbing
14. Platz: Johanna Sopart (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rheinbrohler Turnerinnen starten in ein ungewisses Jahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Wirtschaft, Artikel vom 27.11.2020

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

„Wir sorgen dafür, dass die Stadt erstrahlt“ - mit diesem Slogan nahm das Aktions-Forum im Jahr 2014 ein Beleuchtungskonzept für die Weihnachtsbeleuchtung in Angriff. Im Jahr zuvor hatte die Stadtverwaltung aus Gründen der Kosteneinsparung die Weihnachtsbeleuchtung unter der Leitung der Stadtwerke eingestellt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Deichstadtvolleys vor wichtiger Aufgabe in Holz

Neuwied. So belastend sei das Heimspiel gegen die TG Bad Soden nicht gewesen, konstatierte VCN-Trainer Dirk Groß am Sonntag ...

Celina Medinger und Marie Böckmann im LSB-Kader

Waldbreitbach. In den Landesverbänden bilden die Verbände in den einzelnen Disziplinen Kader für die leistungsstärksten Jugendlichen ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Deichstadtvolleys begeistern gegen Bad Soden

Neuwied. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter Vereinsführung, Trainer und Team der Deichstadtvolleys: Der Vorstand des ...

Weitere Artikel


Fortbestand der Postagentur in Puderbach ist gesichert

Puderbach. Die zahlreichen Bemühungen zur Suche eines Nachfolgers waren letztendlich erfolgreich. Mit Alexander Schröder ...

Zwei diakonische Projekte in Waldbreitbach und Umgebung

Waldbreitbach. Seit rund 30, 40 Jahren gibt es den Besuchsdienst, sind sich die Frauen sicher; ein genaues Gründungsdatum ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Oberwambach. Die Wolken sind düster, die sich da zusammenbrauen: Das Geschäft ist dank Corona-Krise auf extrem intensiver ...

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

Urbach. Aufgrund der vorgefundenen Situation wurden direkt weitere Kräfte alarmiert. Das Feuer hatte vom PKW ausgehend bereits ...

Handeln im Dienst der Menschen

Dierdorf/Selters. Eben diesem Eid fühlt sich auch Dr. Rheinhold Ostwald, Ärztlicher Direktor des Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters ...

Werbung