Werbung

Nachricht vom 31.03.2020    

Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

In den Medien wird im Zusammenhang mit der Corona-Krise immer wieder darauf hingewiesen, dass der Lebensmittelhandel weiterhin geöffnet bleibt. Nicht extra erwähnt wird das Nahrungsmittelhandwerk: Fleischerfachgeschäfte und auch Bäckereien in unserer Region. Viele Bürgerinnen und Bürger sind verunsichert, ob der Fleischer ihres Vertrauens noch geöffnet hat.

Symbolfoto

Montabaur. Der Obermeister verspricht: „Auch wir werden unsere Geschäfte weiterhin öffnen und können die Bürgerinnen und Bürger mit frischen, regionalen, aus Meisterhand traditionell und tagesfrisch unter besten hygienischen Bedingungen hergestellten Fleisch- und Wurstwaren versorgen.

Leider geht das zurzeit in den Medien unter, da in allen Veröffentlichungen immer nur vom Lebensmitteleinzelhandel gesprochen wird.

Ganz viele unserer Kolleginnen und Kollegen haben auch sehr schnell reagiert und bieten einen Lieferservice an. Engpässe in der Versorgung sind momentan nicht zu erwarten, da die Landwirte aus der Region schnell und zuverlässig sind.

Natürlich hat auch bei uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter und deren Familien oberste Priorität und steht über allen wirtschaftlichen Interessen. Leider ist aber auch das Nahrungsmittelhandwerk massiv betroffen von den Corona-Auswirkungen und wird durch die Einführung von Kurzarbeit oder Umsatzeinbrüchen gezeichnet.



Daher ist es umso wichtiger für uns, dass wir weiterhin durch den Einkauf unserer Kunden die Möglichkeit bekommen, Gehälter an unsere Mitarbeiter auszahlen zu können und die Betriebe langfristig aufrecht erhalten zu können. Durch den Einkauf in der Region und im Nahrungsmittelhandwerk unterstützen Sie auch die vielen kleinen Unternehmen in der Nachbarschaft.

Wir haben leider nicht die Finanzkraft eines Lebensmittelkonzerns. Uns belastet im Moment, wie viele andere Branchen auch, die Sorge um unsere Existenz. Deshalb möchte ich Sie, als Vertreter/in des Fleischerhandwerks, nochmals darauf hinweisen, dass wir vom Nahrungsmittelhandwerk auch weiterhin für Sie zur Verfügung stehen, solange es uns ermöglicht wird. Unsere Mitarbeiter in der Produktion und besonders im Verkauf sorgen durch ihre tägliche Arbeit auch weiterhin gerne und mit größtem Einsatz für die Versorgung der Bevölkerung.“ (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Am Samstag den 17. Juli kam es im Bürgerpark Unkel zu einem unschönen Zwischenfall. Da in den sozialen Medien teilweise mit falschen oder halbwahren Informationen Anschuldigungen gegen den Verein Gemeinsam für Vielfalt e.V. und einzelne Vorstandsmitglieder erhoben wurden, möchte er mit einer Schilderung der Vorgänge zur Klärung und Versachlichung beitragen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Region. EVM-Gruppe ruft Spendenfond von 100.000 Euro ins Leben
Die Unternehmensgruppe Energieversorgung ...

Pizza- und Waffelverkauf zugunsten der Flutopfer

Pizza für Flutopfer gibt es im Biebergarten
Niederbieber. Wenn Hilfe gebraucht wird, ist auch Josef Demirel zur Stelle. ...

Maler und Lackierer freigesprochen

Neuwied. Obermeister Bernd Becker aus Rheinbrohl und der Prüfungsausschuss-Vorsitzende Willi Pies aus Melsbach freuten sich ...

Online-Befragung zum Einzelhandel in Neuwied

Neuwied. Es wird dabei insbesondere nach der räumlichen Einkaufsorientierung, dem Einkaufsverhalten aber auch nach allgemeinen ...

Kampagne zur Nachwuchsgewinnung gestartet

Neuwied. Bei den „Recruiting-Days“, die vom 16. bis 19. August 2021 an der Hochschule für Finanzen in Edenkoben stattfinden, ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Weitere Artikel


Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische ...

Vertriebsspezialist (IHK) Online

Koblenz. Der Zertifikatslehrgang bereitet Sie auf den professionellen Einsatz im Vertrieb vor. Sie lernen praxisnah Vertriebsaktivitäten ...

Corona-Pandemie führt zu Impfstoff-Engpass

Region. „In der jetzigen Situation sollten zunächst die Personen gegen Pneumokokken geimpft werden, die besonders gefährdet ...

Corona-Krise: Neuregelungen in der Grundsicherung

Neuwied/Altenkirchen. Es gibt eine kostenfreie Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen. Diese lautet: ...

Frisör von Elvis Presley aus dessen Armeezeit verstorben

Kircheib. Die Einrichtung aus dessen Barbershop in der Ray–Kaserne in Friedberg steht seit 2014 exklusiv im Elvis-Museum ...

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Neuwied. Auch in dieser Zeit benötigt der Löwe seine tägliche Portion Fleisch, der Tapir sein Luzerneheu und jeder Seehund ...

Werbung