Werbung

Nachricht vom 31.03.2020    

Arbeitsmarkt: Mitte März noch wenig Auswirkungen der Pandemie

Auch wenn die Arbeitsmarktstatistik für die Kreise Altenkirchen und Neuwied im Monat März im Vergleich zum Vorjahr leicht getrübt ausfällt, weisen diese Zahlen noch keine Auswirkungen durch die zu diesem Zeitpunkt noch im Anfangsstadium befindliche Corona-Pandemie in Deutschland aus. Arbeitslosenquote sinkt auf 4,6 Prozent, 183 Arbeitslose weniger als im Februar.

Symbolfoto

Neuwied. Die aktuellen Zahlen des Statistikservice der Arbeitsagentur für den Monat März stammen vom Stichtag 12. März 2020. „Zu diesem Zeitpunkt gab es in Deutschland knapp 2.400 Corona-Fälle, im Kreis Neuwied sechs, im Kreis Altenkirchen lediglich einen nachgewiesenen Fall“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied. „Wir werden erst mit der Statistik im April die ersten Folgen des derzeitigen Ausnahmezustands auf den Arbeitsmarkt erkennen können.“

Die aktuellen Zahlen zeigen noch die einsetzende Frühjahrsbelebung im Monat März. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied waren 7.946 Menschen arbeitslos – das sind 183 weniger als im Januar, aber 295 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,2 Punkte auf 4,6 Prozent.

Mit 460 neu gemeldeten Stellen zeichnet sich hier ein Rückgang von 194 zum Vormonat und 106 zum Vorjahresmonat ab. Im Bestand der Neuwieder Arbeitsagentur sind aktuell 2.648 freie Stellen gemeldet, das sind 277 weniger als im Vormonat und 266 weniger als im Vorjahresmonat.

„Die im Vergleich zum Vorjahr höhere Zahl der Arbeitslosen und dazu weniger neue Stellenangebote lässt sich überwiegend auf konjunkturelle Ursachen zurückführen. In welchem Umfang die Pandemie Auswirkungen in unserer Region hat, wird sich erst in den kommenden Wochen und Monaten beurteilen lassen“, so Starfeld. „Der Ausbildungsmarkt, der üblicherweise jetzt in vollem Gange ist, könnte durchaus auch darunter leiden, wenn Ausbildungsbetriebe um ihre Existenz kämpfen müssen und möglicherweise keine Auszubildenden einstellen. Aufgrund der derzeit in großen Teilen ruhenden Wirtschaft bleiben viele Neu- und Wiedereinstellungen aus.“

Erste Indizien für die Entwicklung sind in der Agentur bereits deutlich spürbar. Fast 1.000 Beratungen von Unternehmen zum Thema Kurzarbeit wurden vom Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Neuwied in den letzten zwei Wochen durchgeführt. „Wir tun alles dafür, alle Anträge schnell und unbürokratisch aufzunehmen und abzuarbeiten. Dafür haben wir intern eine Menge umorganisieren müssen und unsere Mitarbeiter arbeiten im Moment am Limit“, so der Agenturchef.

Zuletzt ein Blick auf die beiden Landkreise, die von der Agentur für Arbeit Neuwied betreut werden: Im Kreis Neuwied liegt die Arbeitslosenquote mit 4,7 Prozent um 0,1 Punkte unter der Februarquote und auf dem gleichen Wert wie vor einem Jahr. Derzeit sind 4.627 Personen ohne Arbeit, das sind 129 weniger als vor einem Monat und 52 mehr als vor einem Jahr.

Auch im Kreis Altenkirchen sinkt die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf 4,6 Prozent und liegt damit 0,3 Punkte über der Quote des Vorjahres. 3.319 Menschen sind arbeitslos, das sind 54 weniger als im Vormonat und 243 mehr als im Vorjahresmonat.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Arbeitsmarkt: Mitte März noch wenig Auswirkungen der Pandemie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2021

Corona: Impftermine müssen verschoben werden

Corona: Impftermine müssen verschoben werden

Im Kreis Neuwied wurden 12 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.272 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 83,7.


Verkauf von Non-Food-Artikel bei Discounter und Supermärkte

Der stationäre Einzelhandel ist fast vollumfänglich geschlossen, während Discounter und Supermärkte mit Mischsortiment Produkte verkaufen, die keine Lebensmittel sind. Ellen Demuth fordert den Einzelhandel zu schützen. Landesregierung muss klare Vorgaben machen.


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona: Kreis Neuwied hat sechs Todesfälle über Wochenende zu beklagen

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 52 neue Positivfälle sowie sechs weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.260 an. Aktuell sind 218 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 19.01.2021

Aubachbrücke in Oberbieber: Abriss und Neubau

Aubachbrücke in Oberbieber: Abriss und Neubau

Die in die Jahre gekommene und bereits auf 16 Tonnen Last begrenzte Aubachbrücke an der Friedrich-Rech-Straße in Oberbieber wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Glücklicher Gewinner freut sich über 2.021 Euro

Neuwied. Im Rahmen des Sparkassen-Gewinnspiels in Kooperation mit der ESSO Deutschland GmbH hatte er seinen Tankstelleneinkauf ...

Und nach der Schule? Freiwilliges Soziale Jahr an Ganztagsschulen

Mainz/Region. An Schulen im Westerwald ist ein solches Freiwilliges Soziales Jahr mit Start zum August 2021 (teilweise auch ...

Erdgasumstellung: Geräte werden bald angepasst

Koblenz/Region. Dies ist notwendig, damit zum Beispiel Erdgasheizungen auch nach den Schaltterminen reibungslos und sicher ...

SWN spenden 1000 Euro für Wallfahrtskapelle Hausenborn

Isenburg. Kein bloßer Vandalismus, sondern geplante Zerstörung: Eine zentnerschwere Jesusstatue wurde mit Aufwand über ein ...

Sparkasse Neuwied präsentiert zufriedenstellendes Geschäftsergebnis

Neuwied. „Wir freuen uns, dass wir auch – oder gerade – in diesem herausfordernden Jahr ein zufriedenstellendes Geschäftsergebnis ...

Corona: Personenbegrenzung in großen Lebensmittelmärkten nicht gleichheitswidrig

Koblenz. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz in einem Eilrechtsschutzverfahren. Die Antragstellerin ...

Weitere Artikel


Corona-Krise - 4. Woche: Was erwartet uns in dieser Woche?

Neuwied. „Es gibt keinerlei Erkenntnisse, dass sich die Lage entspannt. Im Gegenteil, immer mehr infizierte Menschen werden ...

Bundeshilfen zur Corona-Pandemie für gemeinnützige Sportvereine öffnen

Region. Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg seien da beispielgebend. „Wir brauchen aber eine bundesweit einheitliche ...

Maximilian-Kolbe-Schule: Vom Ei zum Küken

Rheinbrohl. Theo Freund erzählte den interessierten Kindern von seiner Zucht auf seinem Hof. Er erläuterte zudem, wie die ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

Samstagnachmittag in Hanroth: Partyband California gibt Balkonkonzert

Hanroth. Fenster wurden im Takt geputzt, Rasen gemäht, mit dem Schirm auf dem Feld getanzt, im Garten gesessen oder auch ...

Initiative Hachenburg Plastikfrei coacht Workshops

Hachenburg. Altersgerecht waren das farbiges Badesalz, Lotionstücke und selbst gefaltete Mülltüten aus Zeitungspapier. Auch ...

Werbung