Werbung

Nachricht vom 28.03.2020    

Prof. Dr. Pater Füllenbach SVD aus Neustadt feierte 85. Geburtstag

Am 15. Februar 2020 feierte der aus Neustadt (Wied) gebürtige Professor Dr. Pater Füllenbach SVD seinen 85. Geburtstag. Aus diesem Anlass gratulierte auch der erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Neustadt (Wied) Christoph Petri, herzlich im Namen der Gemeinde.

Foto: privat

Neustadt. „Ich bin wirklich sehr tief beeindruckt von Pater Füllenbachs Persönlichkeit und dessen Lebenswerk. Ein Mensch, der großes rund um den Globus geleistet hat und trotz seines fortgeschrittenen Alters nichts an Lebensfreude verloren hat und mitten im Leben steht.“, so Petri.

Johannes Füllenbach wurde 1935 in Wied, Kreis Neuwied geboren. Nach dem Abschluss der Volksschule wurde er Gärtner mit Abschlussprüfung. Seine gymnasiale Ausbildung absolvierte er im Missionshaus St. Josef in Geilenkirchen und erlangte 1958 die Hochschulreife am Gymnasium St. Xaver in Bad Driburg. 1958 trat er ins KIerikernoviziat der Steyler Missionare in Sankt Augustin ein. Im Missionspriesterseminar St. Augustin bei Bonn studierte er Philosophie und Theologie und wurde dort am 17. Oktober 1964 zum Priester geweiht.

An der Pontificia Universitas Gregoriana in Rom erwarb er das Lizentiat in Theologie. Sieben Jahre gab er am Divine Word Seminary in Tagaytay, Philippinen, Kurse in Philosophie, Soziologie und Theologie. Sein Doktoratsstudium an der Catholic University of America in Washington D.C. schloss er 1977 ab. Seine Dissertation Ecclesicsstical office and the primacy of Rome: An evaluation of recent theological di5cus5ion of First Clement (The Catholic University Of America Studies in Christian Antiquity No.20, 1980).

Füllenbach hielt zeitweise auch Vorlesungen an der Catholic Theological Union in Chicago, am Regional Seminary in Davao, Philippinen, und an der Catholic Theological Union in Melbourne, Australien. Während seiner zwölfjährigen Amtszeit als Direktor der internationalen Erneuerungskurse seines Ordens in Nemi bei Rom, begann er an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom sowie am Beda College Vorlesungen zu halten, von 1980 bis 2007. Zu seinen bekannten Veröffentlichungen zählen vor allem folgende: The Kingdom God, The Message of Jesus Today (1995, MaryknoII New York) The Church in the Service of the Kingdom of God (Maryknoll 2006) und The Theology of Liberation (Manila 1972) Throw Fire (Manila 1995, USA 2013). Von 1997 bis 2006 war er Konsultor des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen in Rom.

Zudem ist Füllenbach regelmäßiger Dozent in zahlreichen Erneuerungskursen verschiedener Orden und verschiedener Pastoralinstitute weltweit, wie zum Beispiel des East Asian Pastoral Instituts an der Ateneo de Manila University und am Nordamerikanischen Kolleg in Rom. Als Exerzitien-und Workshop Leiter, wurde er in den katholischen Ortskirchen Asiens, Nordamerikas und Afrikas, aber auch in England Irland und Frankreich ständig eingeladen. Seit 1995 unterrichtete er zeitweise an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD St. Augustin bei Bonn über Ekklesiologie und Spezialvorlesungen über das Reich Gottes.

Als Emeritus unternimmt er auch weiterhin seine weltweite Tätigkeit als Exerzitienmeister, sowie geistlicher Begleiter und das noch immer mit beachtlicher Begeisterung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Prof. Dr. Pater Füllenbach SVD aus Neustadt feierte 85. Geburtstag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

„Was jetzt zählt, ist die beschleunigte Realisierung der geplanten und im Bundesverkehrswegeplan unter ‚vordringlicher Bedarf‘ aufgeführten Ortsumgehung von Willroth im Zuge der B256“, betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel anlässlich eines Treffens mit dem Leiter des LBM Diez, Lutz Nink, Landrat Peter Enders, Bürgermeister Fred Jüngerich, Bauamtsleiter Burkhard Heibel, Ortsbürgermeister Richard Schmidt und der Straßenhausener Ortsbürgermeisterin Birgit Haas.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 219 Personen getestet. Nachstehend die aktuellen Zahlen von Dienstag. ...

Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Koblenz. Die Ehrennadel wurde diesen jüngst durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ...

Mahlert: „Jobcenter hat die Krisensituation gut bewältigt “

Neuwied. „Unter den schwierigen Rahmenbedingungen, darunter die monatelange Schließung für den Kundenverkehr und das Aussetzen ...

Schüler verteilen Masken an ihre Busfahrer

Neuwied. Die im Heinrich-Haus selbst hergestellten Mund-Nasen-Bedeckungen wurden von Mitarbeitern mit der Botschaft: „Danke, ...

Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Raubach. Im Zeitraum vom 24. Oktober, 17 Uhr, bis 26. Oktober, 5:30 Uhr, wurde in der Elgerter Straße in Raubach ein ordnungsgemäß ...

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Neuwied. Der 41-jährige Fahrer gibt auf Nachfrage an, dass er vor wenigen Stunden Amphetamin konsumiert habe. Weiterhin ...

Weitere Artikel


Beleuchtung Fußweg hinter 3-Feld-Halle Windhagen in Betrieb

Windhagen. Die Gemeindeleitung hat während des Projektablaufes dann entschieden, keine herkömmlichen verkabelten Straßenlampen ...

Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied schnell unter Kontrolle

Neuwied. Die Feuerwehr Neuwied und Irlich löschten kleineren Brand m 27. März gegen 18 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Spuckschutzmasken

Dernbach. Mit einem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten im Converting-Bereich reagiert das mittelständische ...

Klara trotzt Corona, dritter Teil

Kölbingen. Als Klara ins Wohnzimmer kam, sah Pfarrer van Kerkhof gleich, dass etwas nicht stimmte. Sie wirkte völlig aufgelöst ...

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Neuwied. Mit dem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten in diesem Bereich reagiert das mittelständische ...

Werbung