Werbung

Nachricht vom 16.03.2020    

Schlosstheater Neuwied kann gerettet werden

Eine Welle der Hilfsbereitschaft und der positiven Signale für den Erhalt der Landesbühne Rheinland-Pfalz stimmen den Intendanten positiv. „Ich bleibe dabei, Neuwied liebt sein Theater und auch das Land Rheinland-Pfalz lässt seine einzige Landesbühne nicht im Stich.“ sagt Intendant Lajos Wenzel.

Schlosstheater Neuwied. Foto: Gerd Neuwirth

Neuwied. Durch die Allgemeinverfügung wird die Landesbühne durch schwierige Zeiten gehen. Der Spielbetrieb ist vorerst bis einschließlich 10. April eingestellt. Doch die positiven Signale des Kulturministeriums bezüglich Finanzhilfen und Härtefall-Mittel für Kultur- und Kreativwirtschaft lässt das Schlosstheater mit viel Hoffnung in die Zukunft blicken. Minister Wolf sagte: „Der Beschluss des kulturpolitischen Spitzengesprächs ist ein wichtiges Signa. Wir lassen die Kulturschaffenden jetzt nicht allein. Wir wollen ganz konkrete Hilfen gerade für die vielen freien Kulturschaffenden und die kleinen Kultureinrichtungen und -veranstalter. Die Auswirkungen des Corona-Virus gefährden unsere vielfältige und bunte Kulturszene in teilweise existentiellem Ausmaß. Bund und Länder müssen hier gemeinsam unbürokratisch und schnell handeln.“

Intendant Lajos Wenzel steht außerdem in direkten Gesprächen mit Oberbürgermeister, Fraktionsführern, Landtagsabgeordneten und den Kulturpolitischen Sprechern der unterschiedlichen Fraktionen.

„Das starke Signal von allen Seiten ist: Natürlich wird die Landesbühne Rheinland-Pfalz weiterbestehen.“ sagt der Intendant. Die Bekundungen der Ratsfraktionen der Stadt Neuwied geben allen Grund, der nächsten Zeit mit gutem Gefühl entgegenzutreten. „In diesen schwierigen Zeiten, in denen so viele dringendere Fragen von den Politikern beantwortet werden müssen, ist es unglaublich tröstlich zu spüren mit wie viel Leidenschaft, Sachkompetenz und Kraft man sich für den Erhalt unseres Theaters einsetzt.“

Auch die tolle Unterstützung ihres treuen Publikums freut die Bühne ungemein. Viele Zuschauer/innen haben in den letzten Tagen ihre Unterstützung bekundet, Abo-Beträge für das kommende Jahr bereits überwiesen und auf den Umtausch von Eintrittskarten in Wertgutscheine verzichtet. „Das ist großartig und hilft uns sehr!“, so der Intendant.



Wegen der entfallenden Vorstellungen „Die Niere“, „Der Bär, der nicht da war“, „Emil und die Detektive“, „Der Reichsbürger“ werden die Abonnenten angeschrieben und informiert, dass für ihre entfallenden Abo-Vorstellungen Ersatztermine oder Ersatzstücke angeboten werden. Für Pasion de Buena Vista wird es einen Ersatztermin geben, für den bereits erworbene Karten ihre Gültigkeit behalten. Alle Käufer von Einzeltickets können ihre Karten in einen Wertgutschein umtauschen, der wie Bargeld für alle Aufführungen im Schlosstheater bis Juni 2022 eingelöst werden kann.

Ein entsprechendes Formular findet sich auf der Homepage. Alle Kartenkunden werden gebeten dieses zusammen mit dem Originalticket per Post an die Landesbühne zu schicken.

In der heutigen Theaterratssitzung erwartet der Intendant ein starkes Signal für die Zukunft. Ab der kommenden Spielzeit eröffnet die Landesbühne direkt neben dem Schlosstheater eine Spielstätte extra für Kinder- und Jugendtheater. „Das Junge Schlosstheater ist ein großer Traum. Es ist einfach wunderbar, wenn wir daran festhalten können und im August dann ganzjährig auf diesen zwei Bühnen und mit unseren vielen Gastspielen im ganzen Land zurückkommen“, freut sich Wenzel.

Spenden für dieses tolle Projekt sind unter IBAN: DE80 5745 0120 0000 1101 14; BIC: MALADE51NWD sehr herzlich willkommen und können steuerlich geltend gemacht werden.

Während der Zeit des Spielverbots prüft die Bühne ob, nachdem die Online-Uraufführung des Kammerspiels „Mein Sohn Ludwig“, die inzwischen von vielen Tausend Zuschauern gesehen wurde, so großen Eindruck gemacht hat, nicht weitere Online-Formate beispielsweise für Kindertheater gezeigt werden können.

„Wir haben da ganz viele tolle Ideen und viele Schauspieler haben angeboten sich zu beteiligen, doch zunächst konzentrieren wir uns auf die Kommunikation mit dem Publikum und die Sicherung der neuen Spielzeit“, so Intendant Lajos Wenzel.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schlosstheater Neuwied kann gerettet werden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 18.10.2021

Flugzeug kollidierte bei Start in Wienau mit Baum

Flugzeug kollidierte bei Start in Wienau mit Baum

Am Sonntag, dem 17. Oktober um 15:15 Uhr missglückte das Startmanöver eines mit zwei Personen besetzten Leichtflugzeuges aus bislang unbekannter Ursache vom Flugplatz Dierdorf-Wienau.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder auf 55,7 gestiegen

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Montag, dem 18. Oktober 32 neue Corona-Infektionen über das Wochenende im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, steigt auf 196.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Kurze Flucht vor Polizei Neuwied endet mit Verkehrsunfall

Am späten Samstagabend, dem 17. Oktober, wurde der Polizei Neuwied ein rasender PKW mit WW-Kennzeichen in Leutesdorf gemeldet, der dort unter anderem auch einen anderen Fahrzeugführer bedrängt habe.


Region, Artikel vom 18.10.2021

Kofferweise Hämmer für den Bauspielplatz

Kofferweise Hämmer für den Bauspielplatz

Auf dem Bauspielplatz an der Bimsstraße stehen wieder prächtige Hütten, errichtet von handwerklich geschickten Kindern. Das beliebte Angebot des städtischen Kinder- und Jugendbüros (KiJub) erfreut seit den 70er-Jahren den Neuwieder Nachwuchs.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jahresausstellung Kunstkreis 75 Engers wieder im Alten Rathaus

Neuwied-Engers. Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet statt am Freitag, dem 29. Oktober 2021 um 19 Uhr im Alten ...

Joscho Stephan Trio - Moderner Gypsy Swing im Alten Bahnhof

Puderbach. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing-Adaptionen herauszuragen, indem er neben ...

Edle Impressionen in Achat im Roentgen-Museum

Neuwied. In Vertretung für Landrat Achim Hallerbach begrüßte Kreisbeigeordneter Werner Wittlich die ausstellenden Künstler ...

Internet zum Abendbrot - Theater mit den „Weisses“

Puderbach. Zu den Akteuren:
Sie ist als Medienreferentin täglich im Einsatz an Schulen und klärt dort Erwachsene und Kinder ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Die Himmlische Nacht der Tenöre in Neuwied

Region. Temperamentvolle Leidenschaft und überschwängliche Freude sind die Charakteristika der italienischen Lebensart, die ...

Weitere Artikel


11. St. Patrick‘s Days Horhausen in den März 2021 verschoben

Horhausen. Auch die 11. St. Patrick‘s Days Horhausen Opfer von Corona. Die Verantwortlichen hoffen, dass alle die Krise gut ...

EVM: Versorgungssicherheit ist weiterhin gewährleistet

Koblenz. Neben der Sicherstellung des Versorgungsauftrags im nördlichen Rheinland-Pfalz steht die Gesundheit der Mitarbeiter ...

Coronavirus: Situation im Puderbacher Land

Dienstbetrieb der Verwaltung und Schließung von Einrichtungen
Puderbach. Die gesamte Verwaltung bleibt bis auf weiteres ...

Mitgliederversammlung des VdK Ortsverband Horhausen-Oberlahr abgesagt

Horhausen-Oberlahr. Absage der Mitgliederversammlung des VdK Ortsverband Horhausen-Oberlahr am 28. März (2020).

Pressemitteilung ...

Massive Einschnitte im öffentlichen Leben in Rheinland-Pfalz

Region. Die Ministerpräsidentin mahnt die Bürger zur Besonnenheit und macht klar, dass es zu keinen Versorgungsengpässen ...

Koblenz und Mayen: Fieberambulanzen nur noch für Bürger aus Stadt und Kreis

Koblenz. Da in einigen umliegenden Landkreisen noch keine Fieberambulanzen eingerichtet sind, suchten in den vergangenen ...

Werbung