Werbung

Nachricht vom 10.03.2020    

VR-Bank Neuwied-Linz informiert Mitgliedervertreter zur geplanten Fusion

„Gemeinsam die Zukunft gestalten. Morgen kann kommen.“ Mit diesen Worten eröffnete Ulrich Zimmermann, Aufsichtsratsvorsitzender der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG, die erste Regionalversammlung der Mitgliedervertreter in Neuwied. Die VR-Bank hatte anlässlich der anstehenden Fusion mit der VR Bank Rhein-Mosel eG alle Mitgliedervertreter zu Informationsveranstaltungen eingeladen. Diese fanden im Raiffeisen Finanz-Center in Neuwied und im Bürgersaal in Erpel statt.

Andreas Harner, Vorstandssprecher der VR-BANK Neuwied-Linz eG informiert die Mitgliedervertreter zur geplanten Fusion mit der VR Bank Rhein-Mosel eG. Fotos: Bank

Neuwied. „Sinn und Zweck der Einladung war die umfassende Information aller Mitgliedervertreter, die letztendlich am 3. Juni 2020 in der Vertreterversammlung der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG über die geplante Fusion mit der VR Bank Rhein-Mosel eG entscheiden“, sagte Vorstandssprecher Andreas Harner. „Wir richten unser Handeln an genossenschaftlichen Werten aus. Bei uns als Genossenschaftsbank dreht sich alles um eine ganz besondere Verantwortung: unsere Mitgliederverpflichtung. Denn unsere Mitglieder und somit auch ihre Vertreter sind zugleich auch Teilhaber unserer Bank. Sie können unseren Kurs aktiv mitbestimmen und genießen unseren gesetzlichen Förderauftrag, der in § 1 des Genossenschaftsgesetzes verankert ist - also gelebte Selbstbestimmung und Selbstverantwortung.“

Um sich selbst ein Bild von beiden VR-Banken zu machen, wurde zu Beginn der Versammlung das vorläufige Ergebnis 2019 beider Häuser vorgestellt. „Eine sehr gute Ausgangslage für eine gemeinsame Zukunft“, resümierte Harner. Beide Häuser erzielten im vergangenen Jahr wieder sehr gute Ergebnisse und in vielen Punkten ergänzt man sich optimal. Ebenso erhielten die Teilnehmer Einblicke in das zukünftige gemeinsame Geschäftsgebiet, die Zusammensetzung der zukünftigen Vertreterversammlung, des Aufsichtsrates und des Vorstandes.

„Unsere zukünftige VR Bank soll so klein wie möglich aber auch so groß wie nötig sein. Die Nähe zu unseren Kunden und die Regionalität sind immer unser Bestreben gewesen und so soll es auch weiterhin bleiben. Wir wollen persönlich aber auch digital für unsere Kunden da sein. Gemeinsam will die zukünftige VR Bank komplexe Themen stemmen, Synergie- und Skaleneffekte nutzen, die Kapitalbasis ausbauen, größere Kreditengagements möglich machen, die Attraktivität als Arbeitgeber steigern und nicht zuletzt selbstständig sein und auch bleiben. Für unsere Mitglieder und Kunden bleiben wir ein zuverlässiger Finanzpartner“, verspricht Andreas Harner.

„Durch den Freiraum, den wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem größeren Haus gewinnen, können wir den Schulungs- und Spezialisierungsgrad weiter erhöhen und somit wiederum die Beratungskompetenz stärken. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergeben sich neue berufliche Perspektiven, ihre Arbeitsplätze werden attraktiver und bleiben vor allem sicher. Es wird fusionsbedingt keine Kündigungen geben. Wir werden in unserer Region die Förderung und Unterstützung von Vereinen und Institutionen weiter vorantreiben und mit unserer Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ noch mehr Projekte zum Ziel führen“, erklärte Harner und schloss seine Rede mit dem Leitsatz von Friedrich Wilhelm Raiffeisen: „Was einer alleine nicht schafft, das vermögen viele.“



Da die Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG die übernehmende Bank sein wird, wird sich für die Kunden der Neuwieder Bank nicht viel ändern. IBAN und BIC bleiben erhalten. Die neue Bank soll den Namen VR Bank Rhein-Mosel eG tragen und das Geschäftsgebiet wird sich am Rhein entlang von Vallendar bis Rheinbreitbach und an der Mosel bis nach Cochem erstrecken. Das Raiffeisen Finanz-Center in Neuwied bleibt die Hauptstelle neben dann insgesamt 24 Geschäftsstellen, 12 SB-Filialen und fünf Raiffeisenmärkten, die in eine Waren-GmbH ausgegliedert sind. Insgesamt wird die neue VR Bank dann über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Andreas Harner bleibt in seinem Amt als Vorstandssprecher. Im Vorstand stehen ihm zur Seite Matthias Herfurth, Michael Kuch und Walter Schaub. Da Walter Schaub zum Ende des Jahres in seinen wohlverdienten Ruhestand eintritt, wird die Bank in Zukunft von drei Vorstandsmitgliedern geführt.

Vorstand und Aufsichtsrat der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG freuten sich über die rege Diskussion mit ihren Mitgliedervertretern und konnte bei manchen auch Bedenken ausräumen. „Im Großen und Ganzen war die Resonanz sehr positiv“, stellte Andreas Harner fest. „Besonders gefreut hat mich, dass einige Mitgliedervertreter sich für die offene Aussprache und das „mit ins Boot nehmen“ bedankt haben. Das zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ich erwarte sehr optimistisch das Abstimmungsergebnis unserer Vertreterversammlung am 3. Juni 2020.“

Matthias Herfurth ergänzt: „Die Mitgliedervertreter der VR Bank Rhein-Mosel eG stimmen eine Woche vorher über die anstehende Fusion ab. Beide Banken stehen vor den gleichen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund planen wir die Fusion zum 3. Juni 2020. Das Ergebnis wird eine starke, regionale, leistungsfähige und attraktive VR Bank in der Region Rhein-Mosel sein.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: VR-Bank Neuwied-Linz informiert Mitgliedervertreter zur geplanten Fusion

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Hund fällt Spaziergänger an und verletzt ihn im Gesicht

Am Samstag, dem 16. Oktober wurde im Bereich der Heldenbergstraße in Neuwied-Irlich im Zeitraum zwischen 16 und 17 Uhr ein Spaziergänger durch einen frei laufenden Hund gebissen und hierbei erheblich im Gesicht verletzt.


Region, Artikel vom 16.10.2021

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Die sechs Impfbusse der Landesregierung sind weiter erfolgreich im Einsatz. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz konnten seit Beginn der Impfbuskampagne am 2. August mehr als 58.000 Schutzimpfungen verabreicht werden.


Region, Artikel vom 17.10.2021

Handybenutzung bringt Radfahrer ins Gefängnis

Handybenutzung bringt Radfahrer ins Gefängnis

Hätte ich mal mein Handy stecken lassen, wird sich ein Fahrradfahrer in Neuwied gedacht haben. Die Kontrolle der Polizei brachte Ungemach zutage. Daneben musste sich die Polizei Neuwied am Freitag und Samstag mit mehreren Vergehen unter Alkohol und Drogen befassen.


Region, Artikel vom 17.10.2021

Zwei Verkehrsunfälle - ein Beteiligter flieht

Zwei Verkehrsunfälle - ein Beteiligter flieht

Die Polizei Linz berichtet von zwei Unfällen am Samstag. In einem Fall lag offensichtlich ein medizinischer Notfall vor. In St. Katharinen wurde ein geparkter PKW beschädigt. Der Verursacher fuhr einfach weiter.


Region, Artikel vom 16.10.2021

18-Jährige bei Unfall verletzt

18-Jährige bei Unfall verletzt

Am Samstag, dem 16. Oktober, gegen 8:45 Uhr, befuhr eine 18-jährige Fahrerin die L256 aus Richtung Roßbach kommend in Fahrtrichtung Linz am Rhein. Es kam zum Unfall, bei dem die Frau verletzt wurde.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Jubiläen und Abschiede bei der Raiffeisenbank Neustadt

Neustadt. Der Vorstand der Bank nutzte nun die Möglichkeit, unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Bestimmungen, die ...

Gelungene „Faire Woche“

Kreis Neuwied. Los ging es mit einem Rundgang durch die Neuwieder Bäckerei Geisen. Das familiengeführte Unternehmen verarbeitet ...

Westerwald-Brauerei zu 100 Prozent klimaneutral

Hachenburg. Bei der Brauern aus dem schönen Städtchen Hachenburg im Westerwald ist der aktive Umweltschutz in den letzten ...

Kaffee und Crêpes an der Unkeler Rheinpromenade

Unkel. Neben den Klassikern von Cappuccino und Espresso über Crema bis hin zu Latte Macciato sind auch kalte Koffeinspezialitäten ...

26. Bendorfer Wirtschaftstag am 3. November

Bendorf. Das jährliche Treffen von Wirtschaft und Politik, Handel und Tourismus, Verwaltung und Medien wurde 1995 von der ...

Wäller Markt - Visionäre leben im Westerwald

Region. In drei Präsenzveranstaltungen in den drei Kreisen kann sich jeder informieren. Was die Gründer des Vereins seit ...

Weitere Artikel


Land fördert Krankenhäuser mit mehr als 120 Millionen Euro

Mainz/Region. Insgesamt enthält der Krankenhausinvestitionsprogramm 28 Einzelmaßnahmen, von denen für 26 in diesem Jahr erstmalig ...

Corona: Kreis und Verbandsgemeinden verzichten auf eigene Veranstaltungen

Neuwied. Alle in Eigenverantwortung von Landkreis Neuwied und den Verbandsgemeinden im Landkreis sowie der Stadt Neuwied ...

Tanzend den eigenen Glauben vertiefen

Waldbreitbach. Inspiriert von Maria Magdalena und dem heiligen Evangelium nach Lukas (Lk 8,1-3; 24,1-12, die Botschaft der ...

Ehrenmitgliedschaft für Dr. Jürgen Böhme im „Jazz!Chor“ Neuwied

Neuwied. Auch eine Ehrung fand noch statt. Dem Mitglied Herrn Dr. Jürgen Böhme wurde mit Dank und Anerkennung für sein großes ...

Totalschaden: Frontalzusammenstoß auf L 306 bei Bendorf

Bendorf. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte ermittelt werden, dass ein 24-jähriger Bendorfer die L 306 aus Bendorf Stromberg ...

Ellen Demuth für Landtagswahl 2021 nominiert

Neuwied. Demuth wurde schon im Vorfeld vom CDU-Kreisvorstand einstimmig als Kandidatin vorgeschlagen. Kreisvorsitzender und ...

Werbung