Werbung

Nachricht vom 09.03.2020    

Balladenabend in Erpel

Am Donnerstag, 12. März, 19 Uhr, präsentiert Wolfgang Ruland im kath. Pfarrheim Erpel, Kirchgasse 9, seine Balladen-Inszenierung "UND ES WALLET UND SIEDET UND BRAUSET UND ZISCHT - deutsche Balladen, so wie Sie sie noch nie gehört haben".
Neben klassischen Balladen von Goethe und Schiller werden Werke von Clemens Brentano, Heinrich Heine, Theodor Fontane, Erich Kästner und anderen in unerhörter und fulminanter Weise abendfüllend dargeboten.

Wolfgang Ruland präsentiert Balladen in Erpel. Foto: Georg Walenciak

Erpel. Die schauspielerische Darstellung der schönsten Balladendichtungen deutscher Sprache orientiert sich an den erzählten Geschichten und den Erlebnissen ihrer Akteure. Stimmung und Geschehen der Dichtung bestimmen Stimme, Ausdruck und Dynamik.

Die szenischen Erzählungen der Balladen werden durch theatralische Mittel emotional erfahrbar gemacht und die auftretenden Charaktere - ob übermütiger Zauberlehrling oder rachedurstiger Tyrann - erhalten eine eigene Persönlichkeit und erscheinen lebendig: da wird geraunt und gestaunt, geflüstert und geflucht, geschmeichelt und geschmachtet, geseufzt und gesungen, gejammert und gejubelt, geschrien und geschnaubt, verzweifelt und vermaledeit! Von laut bis leise, von wild bis mild. Kurz: Balladen, so wie man sie noch nie gehört hat!

Karten zu 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) gibt es unter 0176-60841518 oder E-Mail: balladenjahr@web.de oder an der Abendkasse.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Balladenabend in Erpel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Neue Online-Reihe: Philosophische Vordenker der Nachhaltigkeit

Neuwied. Am Einführungsabend geht es zunächst um das „ökologische Denken“ in den 80er Jahren, den begrifflichen Ursprung ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

VHS-Kurse in Bendorf ab Ende Januar buchbar

Bendorf. Mit einem Mix aus bewährten und neuen Angeboten geht die VHS ins Frühjahr. Sprachen lernen, neue Wege zu Gesundheit ...

„Rock the forest“ in Rengsdorf - endlich kracht es wieder im Wald

Rengsdorf. Die Vorfreude und die Hoffnung sind groß, dass der geplante Termin Ende Juli 2022 tatsächlich durchgeführt werden ...

Förderkreis Obere Burg Rheinbreitbach stellt Jahresprogramm vor

Rheinbreitbach. Eröffnet wird der Veranstaltungsreigen von dem Jungen Forum Klassik am kommenden Sonntag, 23. Januar, 17 ...

Frank Fischer findet Waldbreitbacher „meschugge“

Waldbreitbach. Der Komiker Frank Fischer, hessischer Mainzer, der bei seinem letzten Besuch im Rittersaal des Hotels zur ...

Weitere Artikel


Geschichtsweg Bad Honnef macht Eindruck

Bad Honnef. Eine Gruppe Besuchern aus Niederberg, mit 560 Bürgern zweitkleinster Stadtteil von Erftstadt in Nordrhein-Westfalen, ...

Vollbrand eines Gliederbusses auf der B 42

Neuwied. Kurz nach dem Leistungsabfall sah der Busfahrer auch schon eine Rauchentwicklung im hinteren Teil des Busses. Geistesgegenwärtig ...

Dritter Coronafall im Kreis Neuwied bestätigt

Neuwied. Wie wir berichteten gab es am Abend des 7. März die Bestätigung, dass im Kreis Neuwied eine Person an dem Coronavirus ...

Frühjahrsputz: Einsatz für einen lebenswerten Stadtteil

Neuwied. Für diesen Frühjahrsputz im Viertel sucht das Organisationsteam noch weitere Mitstreiter. Bürger, Familien, Schulen, ...

Vereinsdialog für und mit den Bad Honnefer Vereinen

Bad Honnef. Zu Beginn der Veranstaltung warf Miriam Brackelsberg von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Honnef einen ...

Jahreshauptversammlung „Unser Brückrachdorf e. V.“

Brückrachdorf. Der Kassenbericht ergab keine Beanstandungen. Somit konnte der Kassierer durch die Mitglieder entlastet werden. ...

Werbung