Werbung

Nachricht vom 01.03.2020    

Kita Windhagen bleibt Montag geschlossen - Verdacht Coronavirus

Am heutigen Sonntag (1. März) gab es zwei dem Kreisgesundheitsamt Neuwied gemeldete Verdachtsfälle. Ein Verdachtsfall verlief mit einem negativen Befund und konnte damit aus der Verdachtsfallliste entnommen werden. Ein zweiter Verdachtsfall in der Verbandsgemeinde Asbach / Ortsgemeinde Windhagen befindet sich noch in der Untersuchung. „Die Meldung erreichte uns erst am Abend“, teilte Landrat Achim Hallerbach aktuell mit.

Foto: Kreisverwaltung

Windhagen. Der Mann befindet sich derzeit im Krankenhaus in Koblenz zur Testung. Die Familie steht unter Quarantäne. Die Kinder besuchen die Kommunale Kindertagesstätte in Windhagen.

In Absprache mit dem Ortsbürgermeister als Träger und der Kita-Leitung, bleibt deshalb die Kommunale Kindertagesstätte “Spatzennest” am morgigen Montag, 2. März vorsorglich geschlossen“ Grund: Verdachtsfall Corona-Virus bei einem Elternteil.

„Unsere Gesundheitsamtsleiterin des Landkreises Neuwied steht im engen Austausch mit dem Krankenhaus in Koblenz. Sobald der Befund vorliegt, informieren wir umgehend! Wird wahrscheinlich erst im Laufe der Nacht oder am Montagmorgen sein“, erklärt Landrat Achim Hallerbach

Kinder und Erzieherinnen sind angehalten, morgen Zuhause zu bleiben. Sollte der Befund positiv sein, werden alle Kontaktpersonen kontaktiert und getestet. Die Einrichtung muss zunächst geschlossen bleiben. Sollte der Befund negativ sein, wird der Betrieb wieder zügig aufgenommen. PM/woti

Wie kann man sich vor Ansteckung schützen?
In Anbetracht der Grippesaison, aber auch sonst, sind folgende Maßnahmen überall und jederzeit für den Eigenschutz angeraten: Gründliche Händehygiene – diese gelingt in fünf Schritten. Halten Sie die Hände zunächst unter fließendes Wasser. Seifen Sie dann die Hände gründlich ein – sowohl Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen. Denken Sie auch an die Fingernägel. Hygienischer als Seifenstücke sind Flüssigseifen, besonders in öffentlichen Waschräumen. Reiben Sie die Seife an allen Stellen sanft ein. Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden. Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen.



Verwenden Sie in öffentlichen Toiletten zum Schließen des Wasserhahns ein Einweghandtuch oder Ihren Ellenbogen. Trocknen Sie anschließend die Hände sorgfältig ab, auch in den Fingerzwischenräumen. In öffentlichen Toiletten eignen sich hierfür am besten Einmalhandtücher. Zu Hause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen. Dass Händewaschen tatsächlich die Häufigkeit von Infektionskrankheiten senkt, wurde in vielen Studien untersucht und bestätigt.

Des Weiteren sollte man grundsätzlich Hustenhygiene einhalten, d.h. Niesen und Husten in die Armbeuge und Abstand zu Erkrankten halten. Diese Maßnahmen sind in Anbetracht der jahreszeittypischen Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Beim Gesundheitsamt Neuwied wurde darüber hinaus eine Hotline eingerichtet: Telefon 02631-803-888 – derzeit Montag bis Donnerstag erreichbar von 8-16 Uhr, freitags bis 12 Uhr und am Wochenende von 11-16 Uhr.

Bisherige Artikel zu dem Thema:

29. Februar: Im Katastrophenfall: Diese Lebensmittel sollten vorrätig sein

27. Februar: Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline



Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kita Windhagen bleibt Montag geschlossen - Verdacht Coronavirus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Richtfest für das Kompetenzzentrum Supermarkt in Neuwied

Nur fünf Monate nach der Grundsteinlegung hat die Food Akademie das Richtfest für ihren neuen Lehrsupermarkt mit zahlreichen Ehrengästen gefeiert. Die Fertigstellung soll bis Sommer 2022 erfolgen. Die Food Akademie Neuwied ist die zentrale Bildungseinrichtung des deutschen Lebensmittelhandels.


Region, Artikel vom 13.06.2021

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Die Feuerwehr der VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurde am frühen Sonntagmorgen, den 13. Juni um 4:45 Uhr durch die Polizei zur Unterstützung bei der Suche einer mutmaßlich verletzten Person alarmiert.


Vereine, Artikel vom 13.06.2021

Kanutag des Kanuverbandes fand in Neuwied statt

Kanutag des Kanuverbandes fand in Neuwied statt

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) fand der Kanutag des Kanuverbandes Rheinland (KVR) im Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke statt.


Vereine, Artikel vom 13.06.2021

Vereinsschwimmen in Neuwied kann starten

Vereinsschwimmen in Neuwied kann starten

Die Schwimmvereine in Neuwied haben erfreuliche Nachrichten von der Deichwelle erhalten und können aufatmen. Ab dem 21. Juni ist das Vereinsschwimmen wieder möglich.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stadtsoldaten schützen „Linzer Strünzer-Pänz“

Linz. In 2021 konnte bekanntermaßen kein Karneval stattfinden und somit mussten die Kinder auf das gemeinsame Feiern in den ...

Schöne Samtpfoten begleiten durchs Jahr 2022

Neuwied. Zum sechsten Mal präsentieren die Tierschützer darin ausschließlich Vierbeiner, die eine mehr oder weniger lange ...

Wochenendbericht der Polizei Linz

Haustürgeschäfte
Linz. Im Verlauf der 23. Kalenderwoche kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu mehreren Meldungen über ...

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Waldbreitbach. Aufgrund der Erkenntnisse vor Ort musste davon ausgegangen werden, dass sich eine Person verletzt hatte und ...

Nicole nörgelt … über indische Impfnachweise und Scanner-Angst

Ja, ich gebe es ja zu, ich hab mich mal wieder in die Niederungen der Verschwörungstheoretiker begeben und ein paar reizende ...

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Linden. Von da an ging im Sinne des Wortes die Post ab, Fernsehauftritte auf allen Kanälen, jeder zerrte am Hemdenzipfel ...

Weitere Artikel


Tür zum Finale weit offen: Bären erspielen sich Matchball

Neuwied. Dreimal in Folge endete eine Saison für die Neuwieder in Herford, diesmal verließ der Bären-Tross die Halle bei ...

Friedhelm Adorf erfolgreich bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt

Altenkirchen/Heupelzen. In der Seniorenklasse M 75 holte Friedhelm Adorf auf der Strecke über 200 Meter (29:14 sec) die Goldmedaille. ...

SWN bereiten Umstellung von L-Gas auf H-Gas vor

Neuwied. Bei der Erdgasumstellung, auch „Marktraumumstellung“ genannt, handelt es sich um eines der größten Infrastrukturprojekte ...

Phishing, Fake-Shops, fiese Apps - Vortrag zum Weltverbrauchertag

Hachenburg. Umso wichtiger ist es, informiert und wachsam zu sein: Woran erkenne ich einen Fake-Shop? Was kann ich tun, wenn ...

Birkenhof-Brennerei: Genussmanufaktur mit Wurzeln im Westerwald

Nistertal. Eingebettet in ihren Kräutergarten, der die Destillateure schon zu vielen interessanten Experimenten und tollen ...

Jugend forscht: Klimaschutz stand diesmal im Fokus

Neuwied. Beim Regionalwettbewerb Koblenz, der erstmals im Gymnasium im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen stattfand, präsentierten ...

Werbung