Werbung

Nachricht vom 27.02.2020    

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Insgesamt rund 120 DRK-Helferinnen und -Helfer setzten sich zwei Wochen lang für die aus Wuhan Evakuierten in Germersheim ein – ohne Zögern begaben sich 22 von ihnen freiwillig mit in die Quarantäne in der Südpfalz-Kaserne, um die Menschen sozial und medizinisch zu betreuen. Mitglieder der DRK Ortsgruppe Dierdorf waren mit in Germersheim.

Einsatz beendet. Foto: P. Köhler/DRK

Dierdorf. Insgesamt 22 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus sechs DRK-Kreisverbänden haben sich freiwillig dem Risiko ausgesetzt, an dem neuartigen Coronavirus zu erkranken – ein beispielloses Zeugnis gelebter Menschlichkeit, das einmal mehr zeigt, was die ehrenamtlichen Fachkräfte des DRK tagtäglich zu leisten bereit sind.

Der Verzicht auf Angehörige, Freunde, Berufs- und Privatleben dauerte 14 Tage, er hätte aber auch theoretisch länger dauern können. Glücklicherweise wurde das Corona-Virus bei der letzten Kontrolluntersuchung weder bei den 124 China-Rückkehrenden noch bei den 22 Ehrenamtlichen in der Südpfalz-Kaserne nachgewiesen.

Die Zusammenarbeit und das Zusammenleben haben unter den herausfordernden Isolationsbedingungen in der Südpfalz-Kaserne bestens funktioniert und es haben sich sogar Freundschaften entwickelt.

Für den erfolgreichen DRK-Einsatz in Germersheim sorgten rund um die Uhr auch die Experten der Leitungsgruppe des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Sie stellten reibungslose Abläufe in der Logistik sicher, organisierten Fahrdienste, gewährleisteten die Versorgung mit Hygienematerial und Medikamenten, richteten einen Bereitstellungsraum mit Warenlager beim THW in Germersheim ein und organisierten 200 Transporte. Das Führungs- und Lagezentrum zählte über den Quarantänezeitraum rund 1.000 Telefonate, 1.012 Minuten Videokonferenzen und 1.200 bearbeitete Mails.

Alle ehren- und hauptamtlichen Beteiligten haben einen beeindruckenden und erfolgreichen Einsatz absolviert, der sowohl von den China-Rückkehrern als auch der breiten Öffentlichkeit mit Begeisterung und Bewunderung wahrgenommen wurde.

Unter der Leitung des DRK-Generalsekretariats waren an dem Einsatz der Verband der Schwesternschaften vom DRK sowie die DRK-Landesverbände Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berliner Rotes Kreuz, Brandenburg, Hessen, Nordrhein, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und der DRK-Bezirksverband Frankfurt/Mainz beteiligt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Seit Sonntag, den 22. November 2020, 17:30 Uhr, wurden in Asbach drei Kinder im Alter von 15, 10 und 2 Jahren vermisst. Die Kinder waren nach einem Spaziergang mit zwei kleinen Hunden nicht zurückgekehrt. Den bisherigen Erkenntnissen nach dürften sie geplant von zu Hause ausgerissen sein.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt wieder stark an

Im Kreis Neuwied wurden am Sonntag, den 22. November 35 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.733 an. Aktuell sind 338 infizierte Personen in Quarantäne. Auf die Stadt Neuwied entfällt über die Hälfte der neuen Fälle.


Region, Artikel vom 22.11.2020

In Gaststätte in Linz gefeiert

In Gaststätte in Linz gefeiert

Im Rahmen von Kontrollen nach der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz wurden in einer Gaststätte in Linz feiernde Personen angetroffen. Darunter waren etliche der Polizei bekannte Gesichter.


Region, Artikel vom 22.11.2020

Polizei Linz am Wochenende erfolgreich

Polizei Linz am Wochenende erfolgreich

Die Polizei in Linz hat am Wochenende (20. – 22. November) sehr erfolgreich agiert. Zwei gesuchte Straftäter gingen ihr ins Netz. Ein 19-Jähriger aus München wurde unter Drogen aus dem Verkehr gezogen. Eine Frau nahm im Supermarkt ein Bier aus dem Regal, trank es auf Ex und wollte dann noch Pfand kassieren.


Region, Artikel vom 22.11.2020

Polizei Neuwied berichtet

Polizei Neuwied berichtet

Zum wiederholten Male gab es in der Nacht zum Sonntag (22. November) einen Anschlag auf ein Parteibüro in Feldkirchen. Ferner musste ein betrunkener Radfahrer bei der Polizei ein wenig ausnüchtern. Eine Verkehrskontrolle in Niederbieber führte zu diversen Anzeigen.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 – Fertigstellung Rheinbrücke Bendorf verzögert sich

Bendorf. Der Grund für die Verzögerung sind noch ausstehende Arbeiten im Bereich des Mittelstreifens am Brückenbauwerk. Auf ...

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Neuwied. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet. In der Fieberambulanz ...

Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Asbach. Die Kriminalpolizei teilt aktuell mit: Die Kinder wurden am 23. November .2020 in Bonn angetroffen und in Obhut genommen. ...

Explodierter Akku in Gewerbebetrieb ruft Feuerwehr auf Plan

Oberraden. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Durch den enormen Funkenflug kam es zu einer Brandentwicklung im Bereich ...

Raub auf Tankstelle in Bad Honnef

Bad Honnef. Der Kassierer war gerade dabei dem Täter das Geld aus der Kasse auszuhändigen, als ein Kunde den Verkaufsraum ...

Ehemaliger Finanzminister Deubel verliert Beamtenpension

Koblenz. Der ehemalige Finanzminister war wegen Straftaten, welche er während seiner Amtszeit als Minister und als Ruhestandsbeamter ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Hinrunde für Korbball Nachwuchs TV Feldkirchen

Neuwied. Dabei brachte das erste Spiel gegen die 3. Mannschaft von Honnefeld die beste Punktzahl mit sich. 6:0 stand es am ...

Frühlings-Flohmarkt in Dernbach

Dernbach. Jeder hat die Chance Neuwertiges und Gebrauchtes anzubieten oder zu finden - angefangen bei Umstandsmoden und Babyausstattung ...

Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

Neuwied. Sollte man Symptome bemerken, empfiehlt es sich, Ruhe zu bewahren und zunächst zu überlegen, ob mit Blick auf das ...

Strom- und Gasabrechnungen verstehen und Wechsel des Anbieters

Region. Will man dann den Energieanbieter wechseln, um bessere Preise zu erhalten, ist der Markt ebenfalls alles andere als ...

Kindertagespflege im zu Wohnzwecken vermieteten Mietshaus möglich?

Zum Sachverhalt
Koblenz. Die Parteien bewohnen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Objekt, das aus zwei ...

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Bad Honnef. Den Zeugen war die Frau gegen 16 Uhr auf der Rottbitzer Straße mit Fahrtrichtung Windhagen aufgefallen. Ein 60-jähriger ...

Werbung