Werbung

Nachricht vom 25.02.2020    

Erhöhtes Sicherheitskonzept beim Karnevalszug in Großmaischeid

Von Helmi Tischler-Venter

Als Reaktion auf den gestrigen Anschlag beim Rosenmontagszug in Volkmarsen, erstellten Polizei und Feuerwehr ein Zugkonzept mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen: Während des Umzugs waren acht Polizisten mit drei Einsatzautos, 30 Feuerwehrleute und die SEG Dierdorf mit vier Kräften im Einsatz, um einen gefahrlosen Ablauf zu gewährleisten. Als dann noch gerade rechtzeitig die Sonne auf den Ort schien, fühlten sich alle Aktiven und Besucher zufrieden.

Fotos: Helmi Tischler-Venter

Großmaischeid. Offenbar waren etliche Leute verunsichert, denn die Menge am Straßenrand war nicht so dicht gedrängt wie in den vergangenen Jahren. Das war sicher auch dem dubiosen Wetter geschuldet: Sonne, Wolken, Regen im Wechsel. Petrus hatte die Wetterdramaturgie am Veilchendienstag besonders spannend gestaltet. Die Tänzerinnen der blau-weißen Garde konnten ihre Plastikcapes abnehmen und die Besucher ihre Schirme schließen, sobald sich der Zug in Bewegung setzte.

Dann war die Stimmung gut, auf beiden Seiten begrüßte man sich lautstark mit „Helau!“ Hinter dem Feuerwehrauto von Großmaischeid an der Zugspitze fuhr die „Feierwehr“ aus Sessenhausen, die natürlich viele freiwillig Aktive in ihren Reihen hatte. Überhaupt waren junge Menschen auffallend zahlreich vertreten, der närrische Nachwuchs ist offenbar gesichert. Die bunten Fußgruppen boten ein wunderschönes Bild. Piraten, Trolle und Clowns hatten sich fein gemacht. Besonders kreative Kostüme hatten die Azteken selbst erstellt. Kindheitshelden bewegten sich im Schutz der Käuser Polizei.

„Hab ich Saufi gehört?“ lautete das Motto eines Bagagewagens. Die pinken Vespaladys benötigten keine Führerscheine für ihre Fahrzeuge. „Steampunk Reiter“ setzten mit Wagen und Anhänger eine originelle Idee in Szene. Vogelscheuchen, Straßenkater und Piraten jubelten mit den Möhnen um die Wette. Zierliche Leuchttürme, Gold- und Pechmarie sowie laufende „m&ms“ zeigten den Einfallsreichtum der Narren. Schwer bewaffnete, kampfbereite Wikinger bewachten die Gardetänzerinnen der Blau-Weiß-Kometen. Und die Kanoniere der Prinzengarde vertrieben mit lautem Knall und Pulverdampf mögliche Angreifer.

Neben dem Elferrat residierten Prinzessin Sabine und Prinz Markus in je eigenem Prunkwagen. Sie warfen alle großzügig Kamelle ins Volk. Prinzessin Sabine sogar aus einem rosa Märchenschloss heraus. Musikalisch begleitet wurde der Zug von dem Spielmannszug Wirges, dem Spielmannszug Kleinmaischeid, dem Musikverein Maischeid-Stebach und dem Spielmannszug Großmaischeid.

Kurzfristiges Sicherheitskonzept erarbeitet
Die Polizei kam am Morgen auf den Veranstalter und die Feuerwehr Großmaischeid zu. Es gab eine erste Zusammenkunft in Straßenhaus, um die Sicherheitslage zu besprechen. Es folgte die Grundsatzentscheidung, dass der Zug stattfinden werde. Mittags traf man sich in der Führungsrunde (Polizei, Veranstalter, Feuerwehr und SEG) im Feuerwehrhaus und besprach die Lage, den Zugablauf und die durchzuführenden zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen im Detail. Im Einsatz waren während des Zuges 30 Kameraden der Feuerwehr Großmaischeid und Dierdorf, acht Beamte der Polizei und vier Kräfte der SEG (Schnelleinsatzgruppe des Katastrophenschutzes) Dierdorf. Es gab bis zum Ende des Zuges keinerlei Zwischenfälle.
htv




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       


Kommentare zu: Erhöhtes Sicherheitskonzept beim Karnevalszug in Großmaischeid

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Am Freitag, den 30. Oktober sind 32 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 942 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 78,8. Aktuell sind 416 infizierte Personen in Quarantäne. Der Kreis gilt weiter als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Zoo Neuwied muss schließen

Zoo Neuwied muss schließen

Die neue Coronabekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die ab Montag in Kraft tritt, sieht unter anderem vor, das zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten und ähnliche Einrichtungen, ab dem 2. November bis mindestens 30. November zu schließen sind. Betroffen davon ist auch der Zoo Neuwied.


Das Lied für Neuwied mit Potential zur Stadthymne

Vier bekannte Neuwieder Musiker haben das „Lied für Neuwied“ professionell eingespielt. Sie widmen es der Stadt, in der sie leben und der existenzbedrohenden Situation von Künstlern in Coronazeiten. Gedacht war es einst von Autor Fred Kutscher als Hommage an seine Heimatstadt und als Kontrapunkt zu den typisch Neuwieder „Schnuddelern“.


Region, Artikel vom 31.10.2020

Fitte Beamte stellen Autofahrer nach Flucht

Fitte Beamte stellen Autofahrer nach Flucht

Am späten Freitagabend (30. Oktober) kam es gegen 22:20 Uhr zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei Straßenhaus mit dem Fahrer eines schwarzen Mitsubishi Colt. Sie endete in Kleinmaischeid nach versuchter fußläufiger Flucht.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

INFORMATION | Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


LEGO®-Welten in der Stadt-Galerie Neuwied zu sehen

Neuwied. Seit mehr als 60 Jahren inspirieren die bunten Kunststoffsteine mit den charakteristischen acht Noppen Kinder und ...

Schlosstheater zeigt: Gut gegen Nordwind

Neuwied. Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und ...

Freundeskreis Sayner Hütte erwirbt historischen Eisenguss-Ofen

Bendorf-Sayn. Das Angebot an Eisenkunstgusswaren publizierte die Sayner Hütte in Musterkatalogen. Bereits im ersten Katalog ...

54. Bendorfer Marktmusik: Christuslob zum Ausklang des Kirchenjahres

Bendorf. Joachim Aßmann, Dekanatskantor an der Koblenzer Herz-Jesu-Kirche, spielt ausschließlich Werke des französischen ...

In der Reihe „Rheinbeitbacher Heimathefte“ erscheint das 25. Heimatheft

Rheinbreitbach. Die historischen Fotos zeigen eindrucksvoll über einen Zeitraum von der Jahrhundertwende 1900 bis 2020 die ...

Ladies Night mit Thekentratsch

Neuwied. Wer Karten hat, aber nicht teilnehmen kann oder will: Rückgabe bitte mit IBAN an die Kleinkunstbühne Neuwied, Gartenstr. ...

Weitere Artikel


Tausende Zuschauer beim Veilchendienstagszug in Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Nass ging der Zug um 13.44 Uhr los und er endete im Sonnenschein, wobei die kurze Dusche keiner gebraucht ...

Bei Schlägerei in Linz wird Polizeibeamter verletzt

Linz. Wie die eingesetzten Beamten ermitteln konnten, kam es zunächst in der Gaststätte zu Auseinandersetzung zwischen Gästen ...

Bundesregierung lädt Bürger aus Güstrow zum Austausch nach Neuwied

Neuwied. Unter dem Motto „Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinander leben?“ reisen Bürgerinnen und Bürger aus Güstrow ...

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

Neustadt. Das Fahrerhaus brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Der Fahrer hatte es noch rechtzeitig ...

Heinrich-Haus: Öffentliche Karnevalssitzung im BBW

Neuwied. Bei dem anschließenden abwechslungsreichen Programm jagte ein Highlight das nächste. Die Kindertanzgruppe der KG ...

Betrunken Schilder umgefahren und Karnevalsgeschehen in Asbach

Asbach. An dem Fahrzeug stellte die Polizei einen massiven Frontschaden, hauptsächlich im Bereich der Beifahrerseite, fest. ...

Werbung