Werbung

Nachricht vom 24.02.2020    

Prächtige Fußgruppen bestimmten Rosenmontagszug Kleinmaischeid

Von Helmi Tischler-Venter

VIDEO | Der Rosenmontag-Nachmittag war während des Zugverlaufs in diesem Jahr kühl und trocken. Richtiges Jeckenwetter, denn etliche Fußgruppen versorgten die Zuschauer mit Hochprozentigem, die eifrig Kamelle sammelnden Kinder waren warm verpackt.

Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Kleinmaischeid. Auch die vor fünf Wochen geborene jüngste Zugteilnehmerin steckte im kuschelig-warmen Kinderwagen, somit war die engagierte Familie Rasbach mit drei Generationen beteiligt: Papa Philipp und Opa Horst als Musiker im Spielmannszug Kleinmaischeid, Oma Monika im Straußenkostüm und Mama Alica schob als Dalmatiner ihr Baby durch das Dorf. Am Straßenrand hatten sich ebenfalls mehrere Generationen versammelt, um den traditionell liebevoll gestalteten Kleinmaischeider Zug zu bewundern. So klangen vielstimmige Helau-Rufe durch den Ort.

Die Sicherung des Zugs lag wie immer in den Händen der Freiwilligen Feuerwehr Kleinmaischeid. Ihr folgte passender Weise ein langer Drache, der zum Glück nicht Feuer speiend sondern grüßend unterwegs war. Die freundlichen Chinesen waren offenbar rechtzeitig virusfrei in den Westerwald gereist. Schwarz gewandete Motorbienen mit pinkfarbenen Motorrollern und niedlichen Nachwuchs-Mechanikern liefen im Takt des nachfolgenden Musikvereins Maischeid-Stebach.

Eine kreative Version des Märchens „Alice im Wunderland“ wurde von „Saufis“ verfolgt, die offenbar reichlich flüssigen Proviant dabei hatten. Weder das bunte „Katastrophenballett“ noch die sympathischen „Vogelscheuchen“ konnten die flauschigen Strauße erschrecken. Die schottische Musikgruppe spielte mit Drums und Pipes für eine Gruppe Hexen und Zauberer auf, die vielleicht auch aus den nebligen Highlands angereist waren. Aus dem nahen Thalhausen beteiligten sich gut gelaunte Regenbogenclowns am Umzug.

Einfach nur schwarz-weiß kamen die 101 zahmen Dalmatiner daher. Die nachfolgenden bewaffneten Wikinger traten deutlich wilder auf. Im schicken hellblauen Seidengewand blieben die „Aladine“ auf dem mitgeführten Teppich. Den durften die „Straßenkater“ natürlich nicht beschmutzen.

Der Spielmannszug Kleinmaischeid begleitete Zirkusdirektoren und Zirkusclowns. Dem Prunkwagen des Elferrats, von dem es massenhaft Wurfmaterial regnete, folgten die kopfstarken Garden der Senioren, Minis, Kinder und Junioren. Den Schlusspunkt des bunten Rosenmontagszugs bildete der von Piraten geenterte Wagen, auch die Piraten warfen großzügig Kamelle und anderes Diebesgut ins Publikum. Zum Glück für die Narren blieb es bei dem süßen Regen, daher blieb auch die Stimmung der Aktiven und Besucher fröhlich. Im Bürgerhaus wurde anschließend entsprechend weitergefeiert. htv


Video vom Rosenmontagszug



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Prächtige Fußgruppen bestimmten Rosenmontagszug Kleinmaischeid

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt vierten Tag in Folge

Das Gesundheitsamt Neuwied hat am heutigen Samstag, den 23. Januar weiter 44 Neuinfektionen an das Land gemeldet. Der Inzidenzwert liegt laut Landesberechnungen aktuell bei 109,4. Ab kommenden Montag gelten verschärfte Regeln.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter

Das Gesundheitsamt Neuwied hat am heutigen Sonntag, den 24. Januar weiter 26 Neuinfektionen an das Land gemeldet. Der Inzidenzwert liegt laut Landesberechnungen aktuell bei 119,8.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Am Wochenende (22. bis 24. Januar) kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu zahlreichen Wildunfällen in den Morgen- wie auch Abendstunden.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Im Pressebericht vom Wochenende 22. bis 24. Januar der Neuwieder Polizei ist von Drogen, Sachbeschädigung, Unfallflucht und Widerstand gegen Beamte zu lesen.


Region, Artikel vom 23.01.2021

Küchenbrand in Leutesdorf

Küchenbrand in Leutesdorf

Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Hönningen wurden am Freitagabend (22. Januar 2021) durch die Leitstelle Montabaur gegen 20.20 Uhr zu einer Rauchentwicklung aus einem Gebäude in Leutesdorf alarmiert.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Interview mit Mentaltrainer Michael von Kunhardt zum Thema Corona-Blues

Region. Psychische Erkrankungen nahmen exponentiell zu. (Wir berichteten.) Selbsthilfegruppen können sich nicht treffen, ...

Buchtipp: „Mentalgiganten. Was wahre Stärke wirklich ausmacht“ von Michael von Kunhardt

Dierdorf/Limburg. Michael von Kunhardt war erfolgreicher Hockey-Spieler und ist heutzutage ein ebenso erfolgreicher Mentaltrainer ...

Corona und Erwachsenwerden: Was der Jugend auch weggenommen wird

Region. Wieso unzählige Jugendliche eine Band gründen? Diese Passage aus dem aktuellen Buch des Sängers von Destination Anywhere ...

Aufregend und trostlos: Sänger von Destination Anywhere veröffentlicht Buch

Region. Sex and Drugs and Rock and Roll klingt wie ein unwiderstehliches Versprechen, wenn man 16 Jahre alt ist. Unzählige ...

„Puppets on strings“ - Geschichten und Musik

Rodenbach. Es sind Geschichten, die Mut und Hoffnung machen in einer Zeit von großer Veränderung und Neubeginn. Die Erzähler ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Weitere Artikel


Rosenmontagszug in Neuwied - Höhepunkt der Session

Neuwied. Auch wenn es am Morgen noch nicht wirklich berauschend vom Wetter her war, schien der Wettergott den Närrinnen und ...

Betrunken Schilder umgefahren und Karnevalsgeschehen in Asbach

Asbach. An dem Fahrzeug stellte die Polizei einen massiven Frontschaden, hauptsächlich im Bereich der Beifahrerseite, fest. ...

Heinrich-Haus: Öffentliche Karnevalssitzung im BBW

Neuwied. Bei dem anschließenden abwechslungsreichen Programm jagte ein Highlight das nächste. Die Kindertanzgruppe der KG ...

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters definiert Versorgungsauftrag eindeutig

Dierdorf/Selters. Kleinere Kliniken sollten nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung unter andrem auch deshalb geschlossen ...

Willroth feiert traditionsgemäß die letzte Sitzung der Session

Willroth. Die letzte Sitzung im Raum Altenkirchen-Flammersfeld findet immer am Karnevalssonntag, in diesem Jahr am 23. Februar, ...

Exkursion nach Gießen ins Mathematikum

Neuwied. Obwohl Leonardo fast nichts davon jemals real hergestellt hat, kommt sein Ruf als Erfinder und Ingenieur von diesen ...

Werbung