Werbung

Nachricht vom 12.02.2020    

35 Jahre Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Als sich im Jahre 1984 Werner Hoffmann und Frank Reinhard im Hotel am Wellenbad Gedanken über die Gründung einer Theatergruppe machten, ließen sie diesen bereits ein Jahr später Wirklichkeit werden. Der Gründungsversammlung 1985 im Rengsdorfer Hof wohnten dann auch fast 20 Interessierte bei, von denen Acht bis zum heutigen Tage der Theatergruppe, ohne eigenen Namen, treu geblieben sind.

Szene aus der Spielzeit 2018. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Rengsdorf/Bonefeld. Mit den Proben zu "Cats" in der alten Rengsdorfer Turnhalle begann die nun mittlerweile 35-jährige Erfolgsgeschichte der Mimen aus der alten Verbandsgemeinde Rengsdorf. 1989 wechselten die Theaterleute mit der Komödie "Blaues Blut und Erbsensuppe vom Musik- zum Sprechtheater. Etliche alte Klassiker, wie zum Beispiel: Die Spanische Fliege, Charly's Tante, Der Mustergatte, Der Meisterboxer, Pension Schöller, Weekend im Paradies, Der Irre Theodor oder im Jahre 2019 Tratsch im Treppenhaus, begeisterten von nun an die Zuschauer, die nicht nur aus der Region kommen, sondern zum Teil auch Anreisen von weit über 100 Kilometern auf sich nehmen.

Immer wieder erfreuen diese sich aber auch an unseren Schenkelklopferstücken wie Das Tal der Suppen, Die Geschichte vom verlorenen Stinkerkäs', Otello darf nicht platzen, Der ledige Bauplatz, Immer wieder nachts um vier, Dreistes Stück im Greisenglück, Pretty Belinda oder Amnesie für Fortgeschrittene aus dem Jahre 2018. Neben modernen Komödien wie 1995 Quartett im Doppelbett, Hochzeitstag mit Hindernissen, Wer krank ist, muss kerngesund sein, Alles verkehrt, Kaktus kontra Julia und 2017 Schlitz im Kleid konnte die Gruppe 1996 mit Wunder gibt es immer wieder und 2016 mit Kreuzfahrt im Schweinestall auch mit Bauernkomödien große Erfolge verbuchen.

Doch die Truppe, die mittlerweile aus fast 40 Aktiven besteht und seit 1990 als "Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf 1985 e.V." beim Amtsgericht eingetragen ist, wagte sich aber auch hin und wieder an schwierigere Theaterstücke. So stand 1990 die Groteske Einmal ins Jenseits und zurück, 2002 die Britische Komödie Kille Kille und im Jahre 2014 eine Persiflage Im verrückten Wilden Westen auf dem Spielplan. „Daneben versuchen wir uns auch hin und wieder an Weihnachtslesungen, Lyrikabende von Johannes Ringelnatz oder unser bereits legendärer Heinz Erhard-Abend, mit dem wir es sogar in die Justizvollzugsanstalt in Siegburg geschafft haben. Aus Dankbarkeit für einen wunderbaren Abend erhielten wir von den Insassen unser Vereinsemblem aus Holz geschnitzt, das nun bereits seit zehn Jahren seinen angestammten Platz auf der Empore im Saal in Bonefeld gefunden hat“, erzählt Frank Reinhard.

Diverse Jubiläen werden gefeiert
Die Spielzeit 2020 steht neben dem 35-jährigen Bestehen ganz im Zeichen verschiedener anderen Jubiläen. So konnten die Schauspieler bereits am 9. Januar 2020 mit einem Glas Sekt auf die 1000. Probe anstoßen. Die Kriminalkomödie "Die Rose von Eaton" ist bereits unsere 30. Inszenierung; die Premiere am 14. März 2020 der insgesamt 450. Bühnenauftritt und im Laufe der diesjährigen Spielzeit kann auch der 70.000. Zuschauer im "historischen Deichwiesenhof" in Bonefeld begrüßt werden. Daneben stehen auch, wie in den vergangenen Jahren, Jubiläen einiger verdienter Schauspieler an, die mit dem "Theaterkarl" oder dem "Theaterstern" ausgezeichnet werden,

Vorschau
Neben den 13 Frühjahrsaufführung vom 14. März bis 9. Mai werden die Theatergruppe im Jubiläumsjahr am 10. Oktober zum ersten Mal ein Kindertheater und am 7. November einen Kulinarischen Sketch Up-Abend anbieten. Näheres dazu wird frühzeitig bekannt geben. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: 35 Jahre Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Aktuell 175 positive Coronafälle im Kreis Neuwied

Gemäß aktueller Mitteilung vom 7. März gibt es im Landkreis Neuwied insgesamt 175 positive Fälle einer Corona-Infektion. Die Fieberambulanz in Neuwied wurde heute von 37 Personen aufgesucht, die auch getestet wurden.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Feuerwehr und Bürgermeister der VG Puderbach sagen Danke

Anlässlich des Großbrandes eines Gebäudes in Urbach möchten sich die Feuerwehr und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Puderbach bei den Anwohnern bedanken.


Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Seit dem 1. April hat Dr. Alexander Höinghaus als Chefarzt die Verantwortung für die Urologie des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) übernommen. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Retroperitoneoskopie ebenso wie die laparoskopische Chirurgie, die medikamentöse urologische Tumortherapie sowie das gesamte Spektrum der offenen urologischen Chirurgie. Hiermit wird die medizinische Kompetenz des KHDS zum Wohle der Patienten weiter gefestigt und ausgebaut.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Klara trotzt Corona, IX. Teil

Kölbingen. IX. Folge vom 6. April
Der Pfarrer saß an seinem Schreibtisch und heftete den Schriftverkehr der vergangenen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Weitere Artikel


Internationaler Schlag gegen falsche Polizisten gelungen

Region. In der konzertierten Polizei-Aktion vom heutigen Morgen gab es allein in Deutschland 19 Durchsuchungen von Wohnungen, ...

Benefizkonzert des Musikkorps der Bundeswehr im Forum Windhagen

Windhagen. Das Orchester, das bei zahlreichen nationalen und internationalen Veranstaltungen auftritt, wird in Windhagen ...

Ärztlicher Vortrag: Gesundheit – (k)ein Thema für Männer!?

Dierdorf/Selters. Dr. med. Reinhold Ostwald, Chefarzt der Urologie im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters stellt in seinem ...

Bären können Halbfinale am Wochenende perfekt machen

Neuwied. Als Zweiter hinter der punktgleichen EG Diez-Limburg haben die Neuwieder die Tür zur Runde der Top-Vier bereits ...

Zum letzten Mal im Entenmarsch durch die Stadt-Galerie Neuwied

Neuwied. Die Duckomenta ist eine durch ganz Europa tourende Wanderausstellung, deren Name eine Parodie auf die Documenta ...

Lefkowitz: „Betrügerischen Schlüsseldiensten das Handwerk legen“

Neuwied. In verschiedenen Situationen kann man auf einen Schlüsselnotdienst angewiesen sein. Wenn dem so ist, muss darauf ...

Werbung