Werbung

Nachricht vom 12.02.2020    

Bären können Halbfinale am Wochenende perfekt machen

Es war ein stürmisches Wochenende in den Pre-Playoffs der Eishockey-Regionalliga West: Am Freitag pustete bereits vor der Absage des kompletten Sonntagspieltags aufgrund von Orkantief „Sabine" der EHC „Die Bären" 2016 den Meister Herforder EV nach zuvor fünf Niederlagen in dieser Saison gegen die Ice Dragons eifrig durcheinander und feierte mit dem 7:1-Erfolg bereits den vierten Sieg in der fünften Begegnung auf dem Weg in ein mögliches Halbfinale.

Der nächste Heimgegner für Kapitän Stephan Fröhlich und Co. sind am Freitag die Ratinger Ice Aliens. Foto: Verein

Neuwied. Als Zweiter hinter der punktgleichen EG Diez-Limburg haben die Neuwieder die Tür zur Runde der Top-Vier bereits einen Spalt weit geöffnet. „Aber wir dürfen keinen Deut nachlassen, sondern brauchen weiterhin in jeder Begegnung eine Top-Leistung", hält Trainer Leos Sulak die Spannung hoch.

Bereits an diesem Wochenende können die Bären das Play-off-Ticket lösen – und haben das Saisonziel Playoff-Einzug obendrein sogar in der eigenen Hand. Zwei Siege gegen die Ratinger Ice Aliens am Freitagabend ab 20 Uhr eigener Halle und am Sonntag ab 19 Uhr bei den Dinslakener Kobras wären ganz unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz schon gleichbedeutend mit dem Einzug in die Vorschlussrunde.

Auch die beiden Partien gegen den Fünften und Sechsten der aktuellen Tabelle werden keine Selbstläufer. „Nach der Hauptrunde haben einige gedacht, dass bei Ratingen die Luft raus ist, aber die letzten Wochen zeigen, dass die Mannschaft in jedem Spiel kämpft und auch jeden schlagen kann", sagt Leos Sulak und verweist auf die Partie vor knapp zwei Wochen am Sandbach, die der EHC zwar deutlich mit 7:3 für sich entschied, aber bis weit ins zweite Drittel hinein führten die Ice Aliens, die mit dem Überraschungssieg gegen Hamm sowie dem Erfolg nach Verlängerung in Dinslaken nur knapp hinter Hamm liegen und ihre Halbfinal-Chance unbedingt wahren wollen.

„Ich glaube, dass wir schwer zu schlagen sind, wenn wir so wie ab dem zweiten Drittel gegen Herford spielen. Das war eine sehr gute Leistung", zollt EHC-Manager Carsten Billigmann seinem Team Respekt. „Zudem waren die drei Punkte und generell auch der ganze Auftritt an sich sehr wichtig fürs Selbstvertrauen. So wollen wir weitermachen und nachlegen."

Das Halbfinale perfekt machen können die Bären am Sonntag in Dinslaken, wo es erfahrungsgemäß schwierig ist, sich durchzusetzen. Für die Kobras, den man vor Pre-Playoff-Beginn deutlich mehr zugetraut hatte als bislang zwei Punkte aus fünf Partien, ist es am Sonntag fast schon die letzte Chance aufs Halbfinale. Am Dienstag, 18. Februar, 20 Uhr, wird dann die Partie in Hamm nachgeholt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären können Halbfinale am Wochenende perfekt machen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag, den 24. November acht neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt damit auf 1.757 an. Aktuell sind 300 infizierte Personen in Quarantäne.


PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Am Dienstag, den 24. November 2020 kam es gegen 8:30Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus an der Kreuzung Hauptstraße/ Luisenstraße/ Siegburger Straße in Bendorf.


Landwirte und Handelsketten im Schlagabtausch über Preise

Der Deutsche Bauernverband und alle 18 Landesbauernverbände haben sich in einem offenen Brief an die vier großen Handelsketten Aldi, Edeka, Lidl und Rewe gewandt, um mit Nachdruck eine Änderung ihrer Handelspraktiken zu verlangen. Die Verbände reagieren auf ein Schreiben dieser vier Unternehmen an Bundeskanzlerin Angela Merkel, worin sie sich diffamiert, diskreditiert und in „ehrabschneidender“ Weise behandelt fühlen.


Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Davon hätte der VVV-Urbach nicht zu träumen gewagt. Lange wurde in der letzten Vorstandsitzung darüber philosophiert, ob man wirklich die liebgewonnen Tradition trotz aller Auflagen und Einschränkungen auch in diesem Jahr aufrechterhalten soll. „Wie können wir überhaupt die Fensteröffnungen bewerkstelligen mit den ganzen Auflagen?“ kam berechtigterweise von einigen Seiten der Einwand. Und dann kam natürlich die Frage auf: „Was ist denn, wenn sich gar keiner meldet?“


Region, Artikel vom 24.11.2020

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Corona-bedingt entfallen in diesem November die Infostände anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November in Neuwied, Asbach und Linz. Gleichsam betonen die Mitglieder des Bündnisses gegen Gewalt die Wichtigkeit des Themas, da die Fallzahlen unter anderem in der Interventionsstelle steigen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Urbach. Einig waren sich aber alle: Die Tradition der Urbacher Adventsfenster darf nicht auch noch der Pandemie zum Opfer ...

PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Bendorf. Der PKW befuhr die Siegburger Straße und beabsichtigte die Kreuzung in Fahrtrichtung Luisenstraße zu überqueren. ...

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Neuwied. Der seit 1981 von den Vereinten Nationen erklärte 25. November zum „Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen“ ...

Projektgruppe aus Dekanat Rhein-Wied startet kreative Adventsaktion

Neuwied. „Wir wollen Freude und Hoffnung schenken“, erklärt die Gemeindereferentin Eva Dech. Dazu packt die Gruppe, bestehend ...

Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 106,7. Damit liegt der ...

Lions Club Rhein Wied spendet 4.500 Euro an soziale Einrichtungen

Windhagen. Der Präsident des Lions-Club Rhein-Wied, Lothar Röser, freut sich ganz besonders, dass trotz der Coronapandemie ...

Weitere Artikel


35 Jahre Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Rengsdorf/Bonefeld. Mit den Proben zu "Cats" in der alten Rengsdorfer Turnhalle begann die nun mittlerweile 35-jährige Erfolgsgeschichte ...

Internationaler Schlag gegen falsche Polizisten gelungen

Region. In der konzertierten Polizei-Aktion vom heutigen Morgen gab es allein in Deutschland 19 Durchsuchungen von Wohnungen, ...

Benefizkonzert des Musikkorps der Bundeswehr im Forum Windhagen

Windhagen. Das Orchester, das bei zahlreichen nationalen und internationalen Veranstaltungen auftritt, wird in Windhagen ...

Zum letzten Mal im Entenmarsch durch die Stadt-Galerie Neuwied

Neuwied. Die Duckomenta ist eine durch ganz Europa tourende Wanderausstellung, deren Name eine Parodie auf die Documenta ...

Lefkowitz: „Betrügerischen Schlüsseldiensten das Handwerk legen“

Neuwied. In verschiedenen Situationen kann man auf einen Schlüsselnotdienst angewiesen sein. Wenn dem so ist, muss darauf ...

Ohne bürgerschaftliches Engagement keine Demokratie

Neuwied. Die Europäische Union feiert in diesem Jahr den 70. Jahrestag der Schumann-Erklärung vom 9. Mai 1950, dem Beginn ...

Werbung