Werbung

Nachricht vom 08.02.2020    

Bürgertreff Dierdorf feiert Karneval

Von Wolfgang Tischler

Bürgermeister Thomas Vis konnte durch ein buntes Programm mit Büttenreden, Sketchen und Gardetänze der Mäschder Minis und Junioren in der Alten Schule am Damm führen. Federführend für die Vorbereitung waren die vier Damen des Bürgertreffs. Die Technik übernahm Thomas Kreten.

Von links: Thomas und Susanne Vis, Prinz Markus, Lieselotte Schanz-Kirst, Prinzessin Sabine und Jan Steinhoff (1. Vorsitzender der KuK Großmaischeid). Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Die Überraschung für die vielen Gäste war gleich zu Beginn der Einmarsch des Großmaischer Prinzenpaares Markus und Sabine Simon mit Gefolge. Im Schlepptau hatten sie die beiden Tanzgarden der Minis und der Junioren. Diese begeisterten die Besucher mit gekonnten Tänzen. Für die Gardistinnen und alle anderen Aktiven gab es den Orden der Stadt Dierdorf von Thomas Vis.

Jedes Jahr kommt die „First Lady von Dierdorf“ (Susanne Vis) und berichtet in gereimter Form, was so alles in der Stadt in 2019 passierte. Da war der Wahlkampf: Da gab es doch eine Dame, die zuerst auf der Liste der CDU war und einen Sinneswandel bekam und sich dann von der SPD aufstellen ließ. Erstmals zogen die „Grünen“ in den Stadtrat ein. Der Schlossweiher stand im Mittelpunkt mehrerer Feuerwehreinsätze. War doch mitten in der Nacht ein Mann mit Messer im Weiher unterwegs, den die Feuerwehr dann mit dem Boot retten musste. Der niedrige Wasserstand des Weihers sorgte für Ausgasungen und Einsätze der Roten Autos. Bis schließlich die Feuerwehr den Weiher aus dem Holzbach auffüllte, nachdem die Quelle des Gasgeruches ausgemacht war. In Brückrachdorf gab es ein schönes Fest, hier soll der Ortsvorsteher den Petrus bestochen haben, lautet ein Gerücht. Ein Thema war auch das nicht mehr existierende Kupferhaus.

Im letzten Jahr war Elke Leiendecker erstmals in der Bütt. Ihr hatte es Spaß gemacht und so kam sie in diesem Jahr mit ihrem Leitspruch „Ich kann mir nicht helfen, ich finde mich schön“ auf die Bühne. Sie berichtete von ihren Wellness-Besuchen, von ihren Erlebnissen in der Disco und aus dem Eheleben. Bei der Wahl zur Miss Dierdorf will sie sich natürlich bewerben.



Die Brückrachdorfer Damen Katja Milad und Raffaela Schroeder hatten einen Sketch im Gepäck, der beim Arzt spielte. Ausziehen für die Untersuchung wollte sich die Patientin nicht. Sie wollte lieber eine Urinprobe abgeben. Die hatte sie aber bereits in der Handtasche dabei. Es war eine riesige Flasche voll. Die Untersuchung ergab keinen Befund. Sie rief begeistert zu Hause an und berichtete, dass ihr Mann, die sieben Kinder und auch der Dackel gesund seien. „Am schwierigsten war es, den Dackel in die Flasche pinkeln zu lassen“, berichtete sie der verdutzten Ärztin.

Vom Seniorenzentrum war die 94-jährige, rüstige Lieselotte Schanz-Kirst wieder dabei. Sie machte sich Gedanken über die runden Geburtstage und meinte, ab 90 Jahren sei man ein „Komposti“. Ansonsten berichtete sie über ihr Alter, die lichter werdenden Haare und dass sie als Schuhe nun „Elbkähne“ tragen müsse, da ihre Füße breiter geworden seien.

Damit es mit der Technik und der Musik klappte, war Thomas Kreten am Mischpult. Bei kölscher Musik, Berlinern, Kaffee und anderen Getränken blieben die Besucher auch noch einige ganze Zeit nach dem offiziellen Programm in der guten Stube der Stadt Dierdorf. Die war von den vier Damen des Bürgertreffs, Silvia Milad, Ingrid Groß, Cecilie Kroppach und Susanne Vis mit Unterstützung liebevoll hergerichtet worden. (woti)


Mehr dazu:   Karneval  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Bürgertreff Dierdorf feiert Karneval

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


32 Vereine nehmen am Tag der Vereine in Neuwied teil

Neuwied. In der Neuwieder Innenstadt findet am Samstag, 1. Oktober die Veranstaltung "Tag der Vereine in Neuwied“ statt. ...

Neuwieder Grundschüler und Gymnasiasten forschen gemeinsam an "Rakete"

Neuwied. Was hat Brausepulver mit Raketen im Weltall zu tun? Dieser spannenden Frage wurde im Rahmen eines gemeinsamen MINT-Projektvormittages ...

4. Bendorfer Craft-Festival lockt auf den Kirchplatz

Bendorf. Endlich ist es wieder soweit! Nach einer langen Corona-Durststrecke findet am Samstag, 1. Oktober und Sonntag, 2. ...

Bendorf beteiligt Jugend an neuem Konzept für Freizeitflächen

Bendorf. Um die Spielplätze im Bendorfer Stadtgebiet wieder instand zu setzen und den Kindern und Jugendlichen Erlebnis- ...

21. Bauernmarkt im Kirchspiel Anhausen lockte wieder die Massen

Anhausen. Hinter dem DGH wurde die offizielle Eröffnung des traditionellen Bauernmarktes durchgeführt, dazu fanden sich viele ...

Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Weitere Artikel


Malwettbewerb für Kinder zu „Wasser und Klimawandel“

Bad Honnef. Pädagogen, Erzieher oder ehrenamtlich Tätige, die in einer Bildungs- oder Betreuungseinrichtung des Versorgungsgebietes ...

Kauf- und Pachtpreisentwicklung bereitet Landwirtschaft Sorgen

Kreis Neuwied. Landrat Achim Hallerbach konnte zahlreiche Landwirte, Mitarbeiter der Agrarverwaltungen und kommunale Entscheider ...

Baumpflanzungen für Klimaschutz und gegen Insektensterben

Kreis Neuwied. Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert konnten sich gemeinsam mit Vertretern ...

Prinzenfete - Huldigung für Windhagener Prinzenpaar, Jörg I. und Nicole II.

Windhagen. Prinz und Prinzessin bedankten sich für den tollen Empfang und die vielen Aktivitäten, die sie nach der Proklamation ...

Ausstellungseröffnung: Johannes und Thaddäus Hüppi

Koblenz. Thaddäus Hüppi, geboren 1963 in Hamburg, studierte zunächst in Hamburg bei den Professoren Kai Sudeck und Bernd ...

Bären entzaubern den Meister aus Herford

Neuwied. Der Auslöser: Litvinov hatte kurz zuvor in der 60. Minute des Pre-Playoff-Spiels des EHC gegen den Herforder EV ...

Werbung