Werbung

Nachricht vom 28.01.2020    

11. Nostalgiesitzung des KC Weeste-Näh OHO

Am 25. Januar um 20:11 Uhr zogen Prinz Heiko vom Weiser Bach und Prinzessin Sandra vom Pflegefach, mit Hofstaat, Garde, Verein, Funken, Tanzmädels und Jugendgarde, ins vollbesetzte KuJu, im Ortsteil Gierenderhöhe, ein.Über 100 Aktive begrüßte Sitzungspräsident Axel Born auf der Bühne mit einem dreifachen „Weeste Näh“.

Foto: Verein

Oberhonnefeld-Gierend. Traditionell eröffneten erst die kleinen Minifunken und dann die großen Minifunken die Sitzung mit sehr guten Tänzen. Trainiert werden beide Gruppen von Sandra Braasch und Jana Puderbach.

Als „Zwei Kreuzfahrtreisende“ begeisterten „Minni und Windi“ (Günter Kutscher und Fredi Winter) anschließend das Publikum. Die Oberhonnefelder Tanzmädels, die ebenfalls von Sandra Braasch trainiert werden, zeigten einen perfekten Gardetanz. Nicht wegzudenken von der Bühne ist KC Vorstandsmitglied Christian Grendel, der als „Hausmeister vom KuJu“ wieder einiges zu berichten wusste.

Das Prinzenpaar der Stadt Neuwied mit Prinz Markus und Prinzessin Michaela waren mit ihrem Motto „In blau-weiß-rot sind Hand in Hand, die Schärjer außer Rand und Band“ ebenfalls bei der Nostalgiesitzung zu Gast. Prinz Heiko Nehlmeyer und Schatzmeister Pascal Francke ließen es sich nicht nehmen, ihren alljährlichen Vortrag als „Zwei blaue Nappo´s“ zu präsentieren. Als Videoschiedsrichter gaben sie einen Einblick in ihre schwierige Aufgabe im „Kölner Keller“.

Mit Begeisterung empfangen wurden die „Tanzmama´s“. Die Mütter der Funken traten in Kittelschürzen auf und zeigten einen eindrucksvollen Tanz. Erstmals im KuJu zu Gast war das 1. Kürassierregiment 1999 Vettelschoß e.V. die genauso herzlich empfangen wurden, wie die KG Fernthal mit Prinzessin Julia I. und ihrem Sitzungspräsidenten Mario Müller.



Der Tanz der Jugendgarde Oberhonnefeld war ein Highlight des Abends. Trainiert von Alina Eul und Jana Puderbach zeigten sie ihr Können.

Die KG Roßbach mit Prinz Jörg I. und Prinzessin Carmen I. marschierten getreu ihrem Motto „Kunterbunt und farbenfroh, gute Laune sowieso“ auf die Bühne. Das Husarencorps Blau-Gold Heddesdorf hatte sein Solomariechen Nele mitgebracht, die einen artistisch geprägten Solotanz auf die Bühne zauberte.

Zum Abschluss wurden die Oberhonnefelder-Funken euphorisch empfangen. Sie wirbelten nur so über die Bühne. Sandra Braasch, die diese Gruppe ebenfalls trainiert und auch für das Programm der Nostalgiesitzung zuständig war, hatte wieder mal ganze Arbeit geleistet.

Das absolute Highlight des Abends war jedoch die Zugabe, die die Oberhonnefelder-Funken gemeinsam mit der Jugendgarde tanzten. Spät nach Mitternacht endete das offizielle Programm. Unter der musikalischen Begleitung von Werner Eul wurde bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.


Mehr zum Thema:    Karneval   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 11. Nostalgiesitzung des KC Weeste-Näh OHO

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schulen und Kitas im Kreis Neuwied werden ab Donnerstag geschlossen

Die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen im Kreis Neuwied haben die Kreisverwaltung in Abstimmung mit Land, ADD und den Bürgermeistern veranlasst, die Schulen und Kitas ab Donnerstag, den 22. April zu schließen.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert wieder deutlich unter 200

Die Kreisverwaltung meldet am Montag, den 19. April im Kreis Neuwied seit Freitag insgesamt 103 neue Positivfälle. Die Summe aller Coronafälle steigt auf 7.074 an.


Wohnhaus in Vollbrand: Hund tot, Mann schwerstverletzt

Am 19. April um 10:05 Uhr wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur ein Kellerbrand in Linz am Rhein gemeldet. Der Hausbesitzer wurde schwerstverletzt, sein Hund starb durch die Flammen.


Zoo Neuwied kann voraussichtlich weiter offenbleiben

Laut aktueller Information des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, wird es voraussichtlich im vierten Infektionsschutzgesetz Ausnahmen geben, die unter bestimmten Bedingungen eine weitere Öffnung des Zoos Neuwied erlauben wird.


Unfallflüchtiger durch Verkehrskontrolle identifiziert

Im Rahmen der Streifenfahrt wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Sonntagnachmittag ein PKW kontrolliert, der augenscheinlich einen relativ frischen Unfallschaden aufwies.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Gemeinsam für Vielfalt e.V. blickt zurück und plant Arbeit 2021

Unkel. Auch wenn Neues und Wichtiges in Info-Briefen weitergegeben wurde, wünschten sich die Mitglieder nun einen direkten ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Kein Zeltfest zur Scheurener Kirmes

Unkel. Nach dem Totengedenken berichtete der 1. Vorsitzende Michael Braun über die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2020. ...

Ein österliches Tête-à-Tête mit Cäcilia

Waldbreitbach. Doch der Kirchenchor „Cäcilia“ 1777 Waldbreitbach möchte nicht einfach so sang- und klanglos entschwinden ...

Weitere Artikel


Ein Kulturjahr voller Höhepunkte

Bendorf. In der übersichtlichen Aufstellung von Januar bis Dezember sind etablierte Veranstaltungen wie die Bendorfer Marktmusik ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Im Jugendinternetcafé ist für jeden was dabei

Bendorf. Der offene Treff "An der Seilerbahn 1" ist Rückzugsmöglichkeit, Treffpunkt und Ort der Begegnung. Elvira Wagner ...

Sportlerheim in Raubach war bis auf den letzten Platz gefüllt

Raubach. Die „Steiner-Zwei“ waren nach den letzten Jahren wieder zu Gast und sorgten für ein abwechslungsreiches musikalisches ...

Vom Wald auf den Fluss - Rock the River 2020

Rengsdorf. Im Fokus: Hautnah erlebbare Rockmusik - natürlich Live. Mit drei Bands und hoffentlich vielen Rockfans an Bord ...

BBS Heinrich-Haus mit „ACT! Eine-Welt-Schulpreis“ ausgezeichnet

Neuwied. Bereits seit zehn Jahren unterstützt die Schule die Monika Girls High School im Bagrot-Tal in Nordpakistan. Seit ...

Werbung