Werbung

Nachricht vom 28.01.2020    

BBS Heinrich-Haus mit „ACT! Eine-Welt-Schulpreis“ ausgezeichnet

„Dein Handeln nimmt Einfluss darauf, was hier und in anderen Teilen der Welt passiert.“ Mit dieser Kernbotschaft suchte das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz e. V. (ELAN) in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung herausragende Aktionen an Schulen. Der erste Preis wurde am 21. Januar den Schülern der Berufsbildenden Schule im Heinrich-Haus Neuwied für ihr „außergewöhnliches entwicklungsbezogenes Engagement in der Welt“ überreicht.

Jan-Hendrik Winter vom Bildungsministerium RLP und Miriam Staufenbiel von ELAN (beide Mitte) überreichen der Projektgruppe der BBS Heinrich-Haus die Urkunde. Foto: Heinrich-Haus

Neuwied. Bereits seit zehn Jahren unterstützt die Schule die Monika Girls High School im Bagrot-Tal in Nordpakistan. Seit es diese, aus einer privaten Initiative gegründete Schule gibt, haben auch Mädchen die Möglichkeit, dort Lesen und Schreiben zu lernen. Dadurch erhalten sie bessere Chancen für ein eigenständiges Leben. „Wir greifen soziale Themen immer wieder im Unterricht auf, denn die Jugendlichen sollen sehen, dass sie nicht nur Empfänger sind, sondern durch ihr Handeln selbst etwas bewirken können. Wir als Schule sehen uns nicht als reiner Wissensvermittler, sondern wollen immer wieder auf globale Themenstellungen aufmerksam machen und die Schüler animieren, über den Tellerrand hinauszuschauen“, begründete Schulleiter Heinz Schüller im Rahmen der Preisverleihung das langjährige Engagement speziell für dieses Projekt. Thomas Braun, stellvertretender Schulleiter, hob hervor, dass im Laufe der zehn Jahre durch verschiedene Aktionen eine Spendensumme von rund 21.000 Euro gesammelt werden konnte.

Die gesammelten Spenden tragen einerseits dazu bei, die Entwicklung der Monika Girls High School zu fördern, also beispielsweise Lehrmittel und Computer anzuschaffen und Räume zu modernisieren. Andererseits möchte die BBS Heinrich-Haus damit insbesondere helfen, die Situation von jungen Menschen mit Behinderungen vor Ort zu verbessern. Das Prädikat „Ausgezeichnet“ und eine Urkunde von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig ehren nun diesen „außergewöhnlichen Einsatz dafür, dass Mädchen in Pakistan zur Schule gehen können“, sagte Miriam Staufenbiel von ELAN bei der Veranstaltung. Jan-Hendrik Winter, Referent beim Bildungsministerium RLP, lobte die Einsatzfreude der BBS, die auch als UNESCO-Schule zeige, wie man mit wenigen Mitteln viel erreichen könne.

„Dieser Preis ist eine Wertschätzung unseres Engagements und gleichzeitig eine Motivation, in unseren Bemühungen nicht nachzulassen“ bedankte sich Schulleiter Schüller für die Auszeichnung. Er ermunterte die Schüler, sich auch in den anderen Projektgruppen wie zum Beispiel „Schule ohne Rassismus“, „Fair Trade“ oder „UNESCO-Schulen“ zu engagieren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: BBS Heinrich-Haus mit „ACT! Eine-Welt-Schulpreis“ ausgezeichnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Corona: 75 neue Fälle am Wochenende – zwei Todesfälle

Im Kreis Neuwied wurden am Wochenende 75 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.942 an. Aktuell sind 339 infizierte Personen in Quarantäne. Weiterhin wurden zwei Todesfälle registriert, ein Mann (*1936) aus der VG Rengsdorf-Waldbreitbach und eine Frau (*1939) aus der Stadt Neuwied.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Als Polizisten in Dierdorf eine Kontrolle von mehreren Personen vornehmen wollten, flüchteten diese fußläufig, konnten von den Beamten jedoch eingeholt werden. Der Grund für die Flucht war durch Drogenfund schnell klar. Auf die Personen werden mehrere Strafverfahren zukommen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Region. Die Temperaturen am heutigen Montag kommen kaum über den Gefrierpunkt. In den Flusstälern hält sich lange der Nebel. ...

Fahrer unter Drogeneinfluss baut zwei Unfälle in Folge

Neustadt. Hierbei kam er in einer Kurve infolge einer nicht angepassten Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und ...

Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Neuwied/Oberhonnefeld. „Nachdem das Land einen umfangreichen Anforderungskatalog herausgegeben hat, ist unser Krisenstab ...

Weitere Artikel


Vom Wald auf den Fluss - Rock the River 2020

Rengsdorf. Im Fokus: Hautnah erlebbare Rockmusik - natürlich Live. Mit drei Bands und hoffentlich vielen Rockfans an Bord ...

Sportlerheim in Raubach war bis auf den letzten Platz gefüllt

Raubach. Die „Steiner-Zwei“ waren nach den letzten Jahren wieder zu Gast und sorgten für ein abwechslungsreiches musikalisches ...

11. Nostalgiesitzung des KC Weeste-Näh OHO

Oberhonnefeld-Gierend. Traditionell eröffneten erst die kleinen Minifunken und dann die großen Minifunken die Sitzung mit ...

Forstamt Dierdorf: Fichtenbrennholz als Alternative

Dierdorf. Die Auswirkungen und Veränderungen des Waldbildes sind mittlerweile nicht nur für Fachleute erkennbar. Viele Bäume, ...

Backerlös für Kinder in Not Windhagen gespendet

Windhagen. Burkhardt versteht es vortrefflich, nach reichlichem rühren, kneten und „gehenlassen des Teigs“ den historischen ...

Läuferinnen des VfL Waldbreitbach in Bonn unterwegs

Waldbreitbach. Im vergangenen Jahr gab es zum ersten Mal einen 5-Kilometer-Lauf, daher waren auch viele Familien am Start. ...

Werbung