Werbung

Nachricht vom 28.01.2020    

Forstamt Dierdorf: Fichtenbrennholz als Alternative

Aufgrund der Trockenheit der letzten zwei Jahre und den daraus folgenden Massenvermehrungen des Borkenkäfers, verschärft der Klimawandel das Tempo in Sachen Waldumbau erheblich. Wegen der Bündelung der Arbeitskräfte an die Aufarbeitung der Kalamitätsflächen ist das Brennholzangebot an Laubholz in diesem Jahr sehr gering, was durch das erhöhte Aufkommen an Nadelholz kompensiert werden kann.

Sascha Höller (links) und Uwe Hoffmann vom Forstamt Dierdorf vor den verkaufsbereiten BigBag; Foto: Landesforsten RLP, Paul Lewetzky

Dierdorf. Die Auswirkungen und Veränderungen des Waldbildes sind mittlerweile nicht nur für Fachleute erkennbar. Viele Bäume, vorwiegend Nadelbäume, sind tot und entwickeln sich absehbar zu einer Gefahr für Waldbesucher. Auf manchen Flächen ist die ungewollt vorzeitige Ernte bereits erfolgt und dennoch ein Ende der einzigartigen Waldschutzsituation vorerst nicht abzusehen. Mittelfristige Prognosen aus Fachkreisen zum künftigen Verlauf sind mit großen Unsicherheiten behaftet. Das oberste Gebot bei allem Handeln ist es die Sicherheit für Erholungssuchende im Wald wiederherzustellen.

Mit dem Verkauf von Brennholz wird der Versuch unternommen einen zusätzlichen Weg in den Holzmarkt zu beschreiten. Zudem erhält der Bürger die Möglichkeit seinem individuellen Beitrag zur Unterstützung der lokalen Waldbesitzer bei den akuten Herausforderungen der Verkehrssicherung und Wiederbewaldung durch klimastabilere Wälder, zu leisten.

Ab sofort stehen für Interessierte große Mengen an Fichtenbrennholz zur Verfügung. Der regional erzeugte Rohstoff wird von dem Horhausener Unternehmen Höller ofenfertig bereitgestellt und auf Wunsch gegen Gebühr bis nach Hause geliefert. Infos hierzu gibt es unter 02687 928 6670. Als Erweiterung im Brennholzangebot nehmen die Förster Bestellungen gerne entgegen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Forstamt Dierdorf: Fichtenbrennholz als Alternative

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Corona: 75 neue Fälle am Wochenende – zwei Todesfälle

Im Kreis Neuwied wurden am Wochenende 75 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.942 an. Aktuell sind 339 infizierte Personen in Quarantäne. Weiterhin wurden zwei Todesfälle registriert, ein Mann (*1936) aus der VG Rengsdorf-Waldbreitbach und eine Frau (*1939) aus der Stadt Neuwied.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Als Polizisten in Dierdorf eine Kontrolle von mehreren Personen vornehmen wollten, flüchteten diese fußläufig, konnten von den Beamten jedoch eingeholt werden. Der Grund für die Flucht war durch Drogenfund schnell klar. Auf die Personen werden mehrere Strafverfahren zukommen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Rheinbreitbacher Unternehmer übernimmt TZO-Immobilie

Rheinbreitbach. Nachdem in den letzten Wochen die Gremien der TZO-Gesellschafter die Weichen für den Verkauf der Immobilie ...

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Neuwied. Aus dem vorgenannten Grund hatten, neben der Mittel-, Engerser-, Markt- und Schlossstraße auch Händler und Geschäftsleute ...

„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Corona: Planungsunsicherheit belastet Unternehmen weiterhin

Koblenz. „Wir gehen davon aus, dass sich Gastronomie und Hotellerie auf behördliche Schließungen bis mindestens Jahresende ...

Einfachste Mitfahrer-App der Region ausgezeichnet

Koblenz. „Unsere Mitfahr-App ermöglicht Nutzern in wenigen Sekunden Fahrten einzustellen oder zu buchen. Dank Echtzeit-Navigation ...

Weitere Artikel


BBS Heinrich-Haus mit „ACT! Eine-Welt-Schulpreis“ ausgezeichnet

Neuwied. Bereits seit zehn Jahren unterstützt die Schule die Monika Girls High School im Bagrot-Tal in Nordpakistan. Seit ...

Vom Wald auf den Fluss - Rock the River 2020

Rengsdorf. Im Fokus: Hautnah erlebbare Rockmusik - natürlich Live. Mit drei Bands und hoffentlich vielen Rockfans an Bord ...

Sportlerheim in Raubach war bis auf den letzten Platz gefüllt

Raubach. Die „Steiner-Zwei“ waren nach den letzten Jahren wieder zu Gast und sorgten für ein abwechslungsreiches musikalisches ...

Backerlös für Kinder in Not Windhagen gespendet

Windhagen. Burkhardt versteht es vortrefflich, nach reichlichem rühren, kneten und „gehenlassen des Teigs“ den historischen ...

Läuferinnen des VfL Waldbreitbach in Bonn unterwegs

Waldbreitbach. Im vergangenen Jahr gab es zum ersten Mal einen 5-Kilometer-Lauf, daher waren auch viele Familien am Start. ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Werbung