Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Kurz von halb fünf Uhr am Montag, den 27. Januar schrillen die Melder bei den Kräften der Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid. Gemeldet ist durch die Leitstelle Montabaur ein Gebäudebrand mit Menschenrettung. Auch das mitalarmierte DRK eilt zur Einsatzstelle.

Fotos: Feuerwehr VG Dierdorf

Großmaischeid. Als die ersten Kräfte der Großmaischeider Feuerwehr sehr schnell eintreffen, sehen sie starken Rauch aus dem Kamin des Hauses kommen. Der Hausbewohner ist von Nachbarn informiert worden und stand an der Haustür. Die Wasserversorgung wurde aufgebaut und erste Kräfte mit Atemschutz erkunden das Haus. Im Erdgeschoss steht ein Ofen, der befeuert ist. Hier werden zuerst einmal brennende Holzscheite und die Glut herausgeholt, damit keine Hitze mehr in den Kaminzug strömt.

Derweil wurde die aus Dierdorf eingetroffene Drehleiter in Stellung gebracht und der Schornsteinkopf von oben kontrolliert. Auch die Kontrollen des Kaminzuges innerhalb des Hauses ergeben keine direkten Gefahrenmomente. Die Saynhofstraße stand mittlerweile voller Fahrzeuge der Feuerwehr und des DRK, da von der Leitstelle diese hohe Alarmstufe gemeldet war. Die ersten Kräfte können relativ schnell wieder aus dem Einsatz entlassen werden. Es waren insgesamt 46 Einsatzkräfte eingebunden.

Der zuständige Schornsteinfeger Dieter Klein wurde alarmiert und entschied dann mit der Feuerwehr vor Ort, dass der Kamin unter Überwachung ausbrennen solle. Die gemessenen Temperaturen gingen sukzessive zurück. Der Stromversorger Syna war ebenfalls gekommen, um die Leitung, die in Schornsteinnähe verläuft, zu kontrollieren.

Der Schornsteinfegermeister Klein gab auf Nachfrage die nachfolgenden Informationen zur Entstehung von Kaminbränden, die erfahrungsgemäß von Januar bis März zunehmen: Hart- oder Glanzruß im Schornstein sind Auslöser, die einen Kaminbrand begünstigen. Sie entstehen dadurch, dass die Brennstoffe Holz, aber auch Rohbraunkohle, verhältnismäßig viele Bestandteile haben, die zur Teerbildung neigen. Es handelt sich hier um Kohlenwasserstoffe, welche im Normalfall in den Feuerstätten verbrannt werden.

Ursachen für die Entstehung von Hart- oder Glanzruß können vielschichtig sein:
- feuchte Brennstoffe
- ungeeignete Feuerstätten
- falsche Bedienung
- falscher Brennstoff für die Feuerstätte
- Verbrennungsluftmangel
- Unterschreitung des Taupunktes der Abgase
- falsche Größe der Brennstoffe für den Ofen.
-
Die festen Rußschichten und Teerbeläge im Schornstein sind gut brennbar, weil sie keine Feuchtigkeit und sonstige nichtbrennbare Bestandteile mehr enthalten, die sonst im Brennstoff gebunden sind.

Nach der Erfahrung von Dieter Klein ist es meistens zu feuchtes Holz, das als Hauptursache in Frage kommt. Oft wird Holz als trocken verkauft, das es aber noch nicht ist oder der Ofenbesitzer lagert es nicht sach- und fachgerecht beziehungsweise nicht lange genug.

Welche Maßnahmen müssen beim Kaminbrand getroffen werden?
- Feuerwehr Notruf 112 benachrichtigen
- Schornsteinfeger informieren
- Keinesfalls mit Wasser löschen
- Auf das Eintreffen von Feuerwehr und Schornsteinfeger warten
- brennbare Gegenstände vom Schornstein abrücken.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 21.02.2020

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Bühnenshows von „Tobee“, „Melanie Müller“ und „Tim Toupet“, eine prachtvoll dekorierte Halle, hunderte gut gelaunte Karnevalisten und bunte Kostüme, so weit das Auge reicht – auch die fünfte Ausgabe von „Schlager trifft Karneval“ begeisterte auf ganzer Länge. Als eine der beliebtesten Karnevalsveranstaltungen im Umkreis zeigte die Feier der KuK Großmaischeid allen Anwesenden erneut, wie man richtig Karneval feiert.


Weiberdonnerstag im Dienstgebiet der PI Straßenhaus

Am Weiberdonnerstag ließen es die Möhnen auch im Dienstgebiet der Polizei Straßenhaus so richtig krachen, die Aufgabe der Polizei war, dies zu überwachen. Die Kontrolle des Jugendschutzes wird an Karneval bei der Polizei sehr groß geschrieben, bis auf diese Ausnahme waren die Beamten mit dem Feierverhalten des Nachwuchses sehr zufrieden.


Neuwieder Narren und Tollitäten bescheren den Möhnen tollen Schwerdonnerstag

Zum 12. Mal lud die die VR-Bank Neuwied-Linz zum karnevalistischen Warm-up in die Hauptgeschäftsstelle in der Neuwieder Innenstadt ein. Pünktlich um 11:11 Uhr marschierte das Prinzenpaar der Stadt Neuwied gemeinsam mit der Ehrengarde in die festlich geschmückte Geschäftsstelle ein. Nach dem Warm-up ging es durch die Säle.


Clementinen jeck und prall feierten lustig Karneval

Zum dritten Mal bewiesen die Dierdorfer Möhnen der Katholischen Kirchengemeinde St. Clemens, dass sie stilvoll zu feiern verstehen. Das Komitee - Stefanie Adams, Mariola Eisen, Lisa Henn, Monika Hühnerbein, Heike Marzi, Uschi Schneider und Sandra Quint - hatten das Katholische Pfarrheim und die Tische liebevoll dekoriert mit Ballons, Girlanden, Blumen, Kerzen und Platznummern auf (vollen) Pikkolo-Flaschen. Sogar die selbst genähten alkoholgefüllten Orden bewiesen Einfallsreichtum.


Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich überfallen - Kühlhausschlüssel erbeutet

Das Überfallkommando des Kurtscheider Elferrates hat unter Leitung ihres Präsidenten zum wiederholten Male pünktlich um 9:11 Uhr das Bürgermeisterbüro in der Wiedhöhenhalle gestürmt und den Kühlhausschlüssel an sich genommen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich überfallen - Kühlhausschlüssel erbeutet

Kurtscheid. Laut Präsidenten war diese Aktion notwendig, da es nicht sichergestellt ist, ob der neue Hallenwart mit den Gepflogenheiten ...

Clementinen jeck und prall feierten lustig Karneval

Dierdorf. In diesem prächtigen Ambiente gestalteten die engagierten Frauen an Weiberfastnacht ganz ohne Garden- und Prinzenpaar-Einzug ...

Neuwieder Narren und Tollitäten bescheren den Möhnen tollen Schwerdonnerstag

Neuwied. Vorstandssprecher der VR-Bank Andreas Harner empfing gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Narrenschar. ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Großmaischeid. Wie auch in den vergangenen Jahren füllte sich nach dem Einlass um 17:11 Uhr die große, blau-weiß dekorierte ...

Weiberdonnerstag im Dienstgebiet der PI Straßenhaus

Straßenhaus. Außerhalb der Veranstaltungen wurden einige Jugendliche mit hochprozentigem Alkohol angetroffen, nach entsprechender ...

Weitere Artikel


Faszinierender Filmnachmittag im Gemeindehaus über Namibia

Neuwied. Wegen dem großen Interesse für diesen Filmnachmittag, wurden noch zusätzliche Tische aufgebaut, damit jeder Gast ...

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Neuwied. Die UNESCO-Projektschule und Europaschule präsentiert sich mit ihren vielfältigen Lernangeboten im gesamten Schulgebäude ...

Job-Center Neuwied informiert über Jahresergebnisse 2019

Neuwied. Auch 99 Langzeitarbeitslose konnten mit Hilfe des Anfang 2019 in Kraft getretenen Teilhabechancengesetzes nach mindestens ...

AWO Bezirksverband Rheinland richtet Quartiersentwicklungsstelle ein

Region. Mit dem demografischen Wandel entstehen gegenwärtig Versorgungslücken und Bedarfe in der pflegerischen und häuslichen ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Dierdorf. Im Wege der Projektförderung genehmigte das Ministerium einen Förderbetrag von rund 1,4 Millionen Euro. Das KHDS ...

Werbung