Werbung

Nachricht vom 23.01.2020    

Bären müssen liefern - Pre-Playoffs starten

Aus sieben Mannschaften mache sechs, aus den in 24 Partien gesammelten Punkten mache null. Die Eishockey-Regionalliga West hat die Uhren zurückgestellt. Nach dem Aussieben des Tabellensiebten Neusser EV bleiben noch sechs Mannschaften übrig, die in den jetzt bevorstehenden zehn Partien der Pre-Playoffs um den Einzug ins Halbfinale kämpfen.

Mindestens zwei Mannschaften muss der EHC Neuwied in den Pre-Playoffs auf Abstand halten, um ins Halbfinale einzuziehen. Im ersten Heimspiel der wichtigen Runde empfängt der EHC mit Frederic Hellmann (links) am Sonntagabend ab 19 Uhr die EG Diez-Limburg. Foto: Verein

Neuwied. Die zweite Auflage des Saisonstarts 2019/20 verspricht Spannung in jedem Vergleich, denn: „Es wird an jedem Wochenende Spiele auf Augenhöhe geben. Die Zeit der Ausreden ist vorbei, wer in dieser Saison etwas erreichen will, muss ab jetzt Woche für Woche Leistung abrufen", weiß Leos Sulak, Trainer des EHC „Die Bären" 2016.

Die Neuwieder eröffnen die Pre-Playoffs gegen die beiden besten Mannschaften der Hauptrunde: Am Freitag spielen sie ab 20.30 Uhr bei Titelverteidiger Herforder EV, am Sonntag ist der Hauptrunden-Erste EG Diez-Limburg ab 19 Uhr im Neuwieder Icehouse zu Gast.

Bereits zum fünften Mal stehen sich die beiden Derby-Rivalen in dieser Runde gegenüber, Vergleich Nummer vier ging vor einer Woche mit 7:1 klar an die Rockets. „Wir müssen uns deutlich steigern, um die Playoffs zu erreichen", warnt Sulak. Eine Leistung wie am vergangenen Sonntag dürfte dafür kaum reichen, allerdings ist Manager Carsten Billigmann auch davon überzeugt, dass die Bären drauflegen können, wenn es nun gilt. „Unsere Mannschaft hat schon einige Male gezeigt, dass sie einige Prozente draufsatteln kann, wenn es darauf ankommt. Die tolle Leistung im entscheidenden Spiel um den Inter-Regio-Cup gegen Geleen hat es gezeigt." „Solche Leistungen brauchen wir in den nächsten Wochen regelmäßig", macht Sulak deutlich.



Anders als in der Hauptrunde muss der EHC die Erfolgquote gegen Herford, Diez-Limburg und Hamm steigern. In einigen Partien befand man sich mit den Top-Drei der Hauptrunde absolut auf Augenhöhe, teilweise war man sogar besser und verlor trotzdem, sechs Punkte aus den zwölf Partien sind allerdings zu wenig. Dass man die Pre-Playoffs gleich gegen den Ersten und den Zweiten eröffnet, bereitet Billigmann keine Sorgen: „Ob du am Anfang, mittendrin oder am Ende gegen Herford und Diez spielst, ist egal. Irgendwann kommen diese Aufgaben für jede Mannschaft."

Vier Halbfinal-Plätze für sechs Mannschaften: Das verspricht ein intensives Hauen und Stechen zu werden, zumal sich die Dinslakener Kobras schon traditionell in der zweiten Saisonhälfte immer noch einmal steigern können. So auch diesmal wieder. Die Giftschlagen schlugen Hamm, Neuwied sowie Diez-Limburg und konnten ihr Aufgebot mit den Verpflichtungen des Oberliga-erfahrenen Verteidigers Sören Hauptig und des russischen Angreifers Dmitry Kuznetsov noch einmal verstärken. Dinslaken kommt am Freitag, 31. Januar, nach Neuwied. Dann will der EHC nicht bei null Punkten und unter Zugzwang stehen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären müssen liefern - Pre-Playoffs starten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Sportschützen Burg Altenwied ziehen erfolgreiche Bilanz

Strauscheid. So auch Hanspeter Wester, der Vorsitzende eines der erfolgreichsten Schießsportvereine in Deutschland, auf der ...

VfL Athleten erfolgreich in die Saison gestartet

Waldbreitbach. Die Sportler und Sportlerinnen im Einzelnen:
Vivien Ließfeld (U18) steigerte sich von Siebenkampf zu Siebenkampf ...

Altenkirchen: Spendenlauf für Flutopfer am 31. Juli und 1. August

Altenkirchen. Als das Horror-Szenario aus dem Ahrtal publik wurde, gab es bei den Verantwortlichen von „MaJu SRL United“ ...

14 Rhein-Wied-Athleten holen 9 Siege

Neuwied. Darüber hinaus überprüfte Kai Kazmirek in Frankfurt seine Form kurz vor Olympia.

Bei den Oranienkampfspielen ...

Damen-50-SG TC steigen auf

Steimel. Seit 2016 bilden die Damen 50 der beiden Tennisvereine TC RW Flammersfeld und TC Steimel eine Spielgemeinschaft ...

Gürth und Kolberg erfolgreich bei U20-Europameisterschaft in Tallinn

Region: Olivia Gürth holt nach einem spannendem Duell EM-Gold: Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der U20 in Tallinn ...

Weitere Artikel


CDU Ortsverband Neustadt konstituiert neuen Vorstand

Neustadt. Auf der Mitgliederversammlung im November vergangen Jahres wurden außerdem zahlreiche CDU Mitglieder für ihre langjährige ...

Wohnzimmerkonzert mit flottem Genremix

Neuwied. Hauptband des Abends ist die Koblenzer Formation „Farewell Spit“. Die Pop-affine Alternative-Rock Band startet ...

Verteilerkasten im Sportlerheim Buchholz fing Feuer

Buchholz. Die ersten Kräfte konnten vor Ort eine starke Rauchentwicklung feststellen. Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz ...

Deichstadtvolleys haben ihren ehemaligen Co-Trainer zurück

Neuwied. Neben der erfreulichen Tatsache, dass am kommenden Samstagabend - zum Heimspiel der Deichstadtvolleys in der 2. ...

Polizei führte Laserkontrollen durch

Straßenhaus. An der ersten Kontrollstelle auf der Bundesstraße 256 zwischen den Ortschaften Rengsdorf und Bonefeld wurden ...

Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Kreisgebiet. 819 Personen haben bis Donnerstagvormittag, 11 Uhr, an der Umfrage auf unseren Facebookseiten teilgenommen, ...

Werbung