Werbung

Nachricht vom 20.01.2020    

Auf in die „Pfläge“ – pflägen macht Spaß!

Von Helmi Tischler-Venter

„Pflegekräfte haben keine Lobby“, meint Ramona Schukraft und arbeitet in ihrer Paraderolle als Deutschlands „beste Pflägekraft Sybille Bullatschek“ vergnüglich und temperamentvoll dagegen an. Daher hatten die am Sonntagabend, 19. Januar im Hotel zur Post in Waldbreitbach zahlreich anwesenden Pflegekräfte ihren besonderen Spaß an der Kabarettveranstaltung.

Altenpflägerin der Herzen Sybille Bullatschek. Fotos: Wolfgang Tischler

Waldbreitbach. In ihrem Programm „Pfläge lieber ungewöhnlich!“ erzählt die Altenpflägerin mit Herz Begebenheiten aus ihrer Arbeitsstelle, dem Haus „Sonnenuntergang“ in Pfleidelsheim im Schwabenland. Das Haus wurde 2019 zum wiederholten Mal mit der „Goldenen Bettpfanne“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung war Anlass für ein Sommerfest mit Hüpfburg, Bull Riding und der Senioren-Band „Pfleidelsheimer Sundown Singers“.

Dass im „Sonnenuntergang“ die meisten Hundertjährigen leben, müsse an der Luft liegen, denn das Haus liege in einer Schneise zwischen der A 68 und der Müllverbrennungsanlage. An jedem hundertsten Geburtstag wird ein Fest gefeiert, was gar nicht so einfach ist in diesem Alter, denn die Gäste werden immer weniger nach den Fragen, wer noch lebt, mit wem man keinen Streit hat und wer sich noch an die Jubilare erinnern kann. Kreativ löst die Altenpflägerin das Problem der Schwerhörigkeit bei alten Menschen durch Gebärdensprache, die eindeutig und witzig ist.

Im Seniorenheim ist „immer etwas los“ und man nimmt mit den alten Leuten gern an Festen teil. Sybilles Lieblingsfest ist der Faschingsumzug in Pfleidelsheim. Da kann es schon einmal passieren, dass der 94-jährige Cowboy ein altes Jagdgewehr plus echte Patronen mitführt, mit dem er die Reifen des Elferrat-Prunkwagens zerschießt. Dafür konnte die „Miss Sybille Pflägepenny“ einen Toaster im Wurfmaterial fangen, der später noch gute Dienste bei Demonstrationen leistete.

Die Demonstrationen nach dem Motto „Stoppt den Schnob!“ waren erforderlich, weil eine Investorengruppe aus Stuttgart ein Konkurrenz-Seniorenheim in Pfleidelsheim errichten wollte, eine Luxus-Residenz „Senior Palace“ auf zwanzig Hektar Gelände mit Senioren-Suiten mit Living-room-Charme, Parkettboden, Loggia oder Terrasse und Ankleideraum mit Safe, inklusive Massagesessel, Videoüberwachung, dazu ein 18-Loch-Golfplatz sowie Hubschrauberlandeplatz.

Sybilles ergotherapeutisches Gerät ist ein riesiger gelber Ballon, mit dem sie das Koordinations- und Erinnerungsvermögen der Senioren trainiert: Alle stellen sich in der Enkelposition mit ausgebreiteten Armen auf, wer den Ball fängt, sagt seinen Namen: „Ich bin der Horst und freue mich wie die Sau!“ Der Ballon kam auch in Waldbreitbach zum Einsatz. Damit gelang es der kontaktfreudigen Sybille, Kontakt zu Zuschauern aufzunehmen, zum Beispiel zur Krankenpflegerin Renate aus Asbach und Landwirt Martin.

Der Nachtdienst ist nicht nur hektisch und anstrengend, sondern durch persönliche Zuordnung musikalischer Klingeltöne auch unterhaltsam. Zu den Neuerungen des Hauses gehört neben der personalisierten Klingeltonanlage auch eine wegsparende Seilbahn, die allerdings Kollegin Ute fast zum Verhängnis geworden wäre.

Die Senioren lieben nach einem Internet-Kurs die Partnerbörse „Senioren-Scout24.de“. Sybilles eigene Erfahrungen mit Partner-Dating waren allerdings gar nicht erfolgreich, obwohl jede Menge Rückläufer auf den Markt kommen und trotz eines Köder-Fotos mit Blondine.

Zum Trost spendete das Publikum romantisches Licht für alle Pflägekräfte bei dem Lied „Kommt, lasst uns pflägen!“ und beim Zugabe-Rap „Komm in die Pfläge!“ Es wäre kein Wunder, wenn nach dem lustigen Abend in Waldbreitbach ein Ansturm auf Pflegeberufe erfolgte. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Auf in die „Pfläge“ – pflägen macht Spaß!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

Kunst im Schloss: Jahresausstellung Kunstkreis 75 Engers

Neuwied-Engers. Ein leuchtend roter geflügelter „Glücksbote“ von Gudrun Vielmuth begrüßt die Ausstellungsbesucher gleich ...

Nacht der Filmmusik in Linz

Linz. Darunter beliebte Stücke wie Star Wars, Indiana Jones, Pirates of the Caribbean, Frozen, Die Schöne und das Biest, ...

30 Jahre Theatergruppe Inflagranti: Spiel, Spaß, Spenden für Rommersdorf

Neuwied. Die ausgesprochen kurzweilige bunte Abfolge schrulliger, fröhlicher, skurriler bis schräger Texte, Sketch-Klassiker, ...

Waldbaden am 1. November im Wiedtal

Waldbreitbach. Der Touristik-Verband Wiedtal e.V. bietet den Workshop mitten im Naturpark Rhein-Westerwald unter fachlicher ...

Stromberger Lesetreff durch Bürgerinitiative

Bendorf-Stromberg. Trotz der Einschränkungen durch Corona verfolgte eine Gruppe um Werner Freisberg die Idee weiter. Nachdem ...

Weitere Artikel


Alte Herren SG Ellingen mit Chancenverwertung unzufrieden

Straßenhaus/Dierdorf. Auch wenn Ellingen taktisch und spielerisch weitestgehend überzeugen konnte, war rein ergebnistechnisch ...

Umzug der Kreisabfallwirtschaft verlief ohne Komplikationen

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach, zugleich auch Dezernent für Abfallwirtschaft, machte deutlich: „Wir investieren hier in ...

Lasse Schreiber wird Bezirksmeister beim Crosslauf in Neuwied

Waldbreitbach. Lasse Schreiber wurde Bezirksmeister in der Klasse M9. Ihm gelang ein Start-Ziel-Sieg über die 1.000 Meter-Strecke. ...

Gesundheit war Thema beim Neujahrsempfang SPD VG Dierdorf

Dierdorf. „Es ist schön, dass auch die anderen Fraktionen gekommen sind, denn wir arbeiten hier in Dierdorf gut zusammen. ...

EHC „Die Bären" werden bei der EG Diez-Limburg abgefertigt

Neuwied. Ganz anders als der Hauptrunden-Erste fand der EHC zu dieser Begegnung keine richtige Einstellung. Eine Partie, ...

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

Neustadt. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug abgewiesen und blieb letztlich auf dem linken Fahrstreifen der A3 stehen. ...

Werbung