Werbung

Nachricht vom 18.01.2020    

Sicherheit für die Spieler der Bären am Sandbach oberstes Gebot

Natürlich hätten sie gerne gewonnen. Das versteht sich von selbst. Aber zwei Spieltage vor dem Ende einer Hauptrunde, nach der ohnehin der Punktestand wieder auf null gedreht wird, ist einem der Gedanke an die so wichtigen Pre-Play-offs, die am 24. Januar beginnen, aus naheliegenden Gründen wichtiger als auf Teufel komm raus eine Regionalliga-Partie, um die „Goldene Ananas" in Ratingen für sich zu entscheiden.

Wieder an Bord: Justin Schrörs steht nach überstandener Bänderverletzung wieder im Neuwieder Tor. Foto: Verein

Neuwied. Vor allem, wenn es in dieser Partie vom Stil her rustikaler zugeht, und man hier und da die Luft anhalten muss, dass alle Spieler unbeschadet das Eis verlassen. Für Leos Sulak, Trainer des EHC „Die Bären" 2016, war nach zwei Dritteln jedenfalls Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. Er schonte seine Kontingentspieler Jeff Smith und Sam Aulie in den letzten 20 Minuten, um das Risiko von etwaigen Verletzungen zu auszuschließen. „Leider hat der Schiedsrichter es verpasst, die Spieler, vor allem Sam und Jeff, die Ratingen offenbar aus dem Spiel befördern wollte, rechtzeitig zu schützen - das haben wir dann übereinstimmend selbst getan", schilderte EHC-Manager Carsten Billigmann.

Neuwied verlor am Sandbach mit 2:3, konnte das auf der Heimreise aber einigermaßen schnell abhaken. „Zum Glück haben wir keine weiteren Verletzten davongetragen. Das ist das Wichtigste des Abends", so Billigmann. Ein Spieler wird im Derby am Sonntag bei der EG Diez-Limburg trotzdem fehlen: Daniel Pering handelte sich in einer Auseinandersetzung im zweiten Drittel eine Spieldauerdisziplinarstrafe ein.

Neuwied fand im ersten Drittel nicht den Knopf, um die Maschinerie ins Rollen zu bringen. „Wir haben den Anfang verschlafen", sagte Trainer Sulak. Tim Brazda (13.) und Dennis Fischbuch (15.) brachten die Ice Aliens deshalb auch verdient in Führung. Ab dem Mittelabschnitt legten die Bären dann zu und verzeichneten ein klares Chancenplus. Jeff Smith schaffte schnell den Anschlusstreffer (23.), und im weiteren Verlauf lag der Ausgleich in der Luft. Nachdem die Brazda-Zwillinge dann etwas mit Sam Aulie und Jeff Smith angezettelt hatten, kam der EHC-Fokus kurz vom Wesentlichen ab und Marco Clemens stellte den alten Abstand wieder her (40.). Auch ohne Smith und Aulie hinterließ Neuwied im Schlussdrittel einen ordentlichen Eindruck, schaffte aber nicht mehr als das 2:3 durch Schahab Aminikia (45.).

Ratingen: Oster (Pedaring) - Dick, Kalinowski, Gotzsch, Kessinger, Migas, Schumacher, Kolodziej - Menzel, Zeitler, Clemens, Dreischer, Tobias Brazda, Fischbuch, Tim Brazda.
Neuwied: Schrörs (Köllejan) - Pering, D. Schlicht, Scharfenort, Morys, Neumann - Fröhlich, Bruns, Asbach, Wilson, Litvinov, Aminikia, Herz, Smith, Etzel, Aulie.
Schiedsrichter: Daniel Todam.
Zuschauer: 223.
Strafminuten: 20 + Disziplinarstrafe gegen Tobias Brazda : 18 + Disziplinarstrafe gegen Smith + Disziplinarstrafe gegen Pering.
Tore: 1:0 Tim Brazda (Tobias Brazda) 13', 2:0 Dennis Fischbuch (Migas) 15', 2:1 Jeff Smith (Aulie) 23', 3:1 Marco Clemens (Dreischer) 40', 3:2 Schahab Aminikia (Neumann, D. Schlicht) 45'.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sicherheit für die Spieler der Bären am Sandbach oberstes Gebot

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis-SPD fordert Rücktritt von Bürgermeister Michael Mang

Mit der Abstimmung über den Abwahlantrag der Papaya-Koalition am Donnerstagabend (2. Juli) taten sich neue Problemfelder auf. Entsetzen bei allen Fraktionen als die AfD als letzte Fraktion an das Rednerpult trat und von Gesprächen mit Michael Mang berichtete und Enthaltung in der Abstimmung ankündigte. Zu dem Zeitpunkt war fast klar, dass die Abwahl scheitern würde.


Mahnwache: „Gegen Rassismus - Puderbach ist und bleibt bunt“

Am Samstag, den 27. Juni, fand von 9 bis 14 Uhr anlässlich des AfD Standes eine Mahnwache unter dem Motto „Gegen Rassismus – Puderbach ist und bleibt bunt“ statt.


Horst Rasbach weitere acht Jahre Bürgermeister der VG Dierdorf

Zur ersten Sitzung nach der Beendigung des Lockdowns, wurde der Rat der VG Dierdorf in das Bürgerhaus nach Kleinmaischeid eingeladen. Jedes Ratsmitglied hatte einen eigenen Tisch für sich. Es sprach für die hervorragende Arbeit in den Ausschüssen, dass sämtliche Tagesordnungspunkte dort bereits ausgiebig besprochen wurden, sodass der VG-Rat den Beschlussvorlagen und Empfehlungen ohne große Debatten einstimmig folgen konnte.


Vereine, Artikel vom 04.07.2020

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Zu den auffälligsten Vögeln unserer Region gehören die schwarzweiß schimmernden Elstern. Bei Gartenbesitzern sind Elstern meist unbeliebt, denn sie gelten als Singvogelkiller, obwohl diese nur 15 bis 20 Prozent der Nahrung ausmachen, und obwohl viele Kleinvögel in Nachbarschaft von Elstern trotzdem höchste Siedlungsdichten erreichen. Zudem gelten sie als diebisch. Nicht umsonst ist „Elster“ auch der Projekt-Name der deutschen Steuerverwaltungen aller Länder und des Bundes zur Abwicklung der Steuererklärungen und Steueranmeldungen über das Internet.


Politik, Artikel vom 03.07.2020

Erneuter Anschlag auf AfD-Büro in Neuwied

Erneuter Anschlag auf AfD-Büro in Neuwied

In den späten Abendstunden am 1. Juli .2020 ist es erneut zu einem Angriff auf das Wahlkreisbüro der AfD in Feldkirchen gekommen. Unbekannte Täter haben die Tür und den Eingangsbereich mit einer fetthaltigen Substanz verunreinigt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VCN-Duo Groß/Monschauer hat Bestand

Neuwied. Die Vertragsverhandlungen mit VCN-Chef-Coach Dirk Groß sind beim Volleyball Zweitligisten VC Neuwied seit längerem ...

"Lotto-Gewinn" für die Deichstadtvolleys

Neuwied. Lotto-Rheinland-Pfalz ist bereits seit fünf Jahren Premiumpartner beim Neuwieder Zweitligisten. Umso mehr freuen ...

EHC „Die Bären": Regionalliga peilt 14er-Feld an

Neuwied. Weil sich die „Großen" und „Kleinen" im Sinne der Sache aufeinander zubewegten, ist eine teilweise befürchtete fünf ...

Karate Landestrainer Gutzmer beim KSC Puderbach

Puderbach. Viele haben es sehr vermisst, das gemeinsame Training mit Impulsen von außen. Nachdem am 24. Juni die Regelungen ...

Zugspitzevent – 2.966 Höhenmeter für einen guten Zweck

Hachenburg. Von Niederbreitbach bis hoch nach Kurtscheid sind es ungefähr 280 Höhenmeter. Also musste diese Strecke 10,5-mal ...

TC Steimel mit Siegen und Niederlagen am 2. Medenspieltag

Steimel. Den Auftakt machten die Jungen U15, die gegen eine starke Mannschaft der SG Gebhardshain mit 3:11 verlor. Für die ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Rengsdorf. Auf den Karkassen mehrerer entsorgter Reifen konnten Aufkleber von Neureifen festgestellt werden, so dass davon ...

Ortsvorsteher aus der Stadt Neuwied kamen in Heimbach-Weis zusammen

Heimbach-Weis. Natürlich konnte auf dem kleinen Dienstweg auch viel Informationsaustausch stattfinden, denn auch Oberbürgermeister ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Kreisstraße in Großmaischeid fertiggestellt

Großmaischeid. „Es freut uns, dass die Maßnahme innerhalb des geplanten Zeit- und Kostenrahmens umgesetzt werden konnte. ...

Insekten-Atlas: Globales Insektensterben mit nachhaltiger Agrarpolitik verhindern

Mainz/Region. Insekten halten das ökologische System unseres Planeten am Laufen. So droht beim Wegfall tierischer Bestäubung ...

Werbung