Werbung

Nachricht vom 09.01.2020    

Was essen wir in Zukunft?

Monrepos – das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution lädt ein zu einer Vortragsreihe über die menschliche Ernährung. Erster Vortrag am 17. Januar 2020.

Prof. Dr. Ingo Froböse. Foto: Sebastian Bahr

Neuwied. Mit der Vortragsreihe „Was essen wir in Zukunft?“ greift Monrepos ein aktuelles weltpolitisches Thema auf, welches sicherlich zu einer der größten Herausforderungen der Menschheit werden wird. In fünf Vorträgen werden ganz unterschiedliche Gesichtspunkte zu diesem Thema angesprochen: wie das Jagen und Sammeln in der Alt- und Mittelsteinzeit unser Verhalten formte, der folgenschwere Übergang zu Ackerbau und Viehzucht in der Jungsteinzeit, die komplexen Zusammenhänge zwischen Ernährung und körperlicher sowie geistiger Fitness und schließlich die gewaltige Herausforderung, in Zukunft alle Menschen auf diesem Planeten mit ausreichend Nahrungsmitteln zu versorgen.

Einer der Forschungsschwerpunkte des Monrepos beschäftigt sich mit den menschlichen Ernährungsstrategien in der Alt- und Mittelsteinzeit, der Zeit also, als die Menschen noch als mobile Jäger und Sammler unterwegs waren. Mit der Sesshaftwerdung und damit einhergehend dem Übergang vom Jagen und Sammeln zu Ackerbau und Viehzucht in der Jungsteinzeit, wurden Prozesse in Gang gesetzt, welche die Menschheit bis heute vor immer größer werdende Herausforderungen stellen. Durch ein stetiges Bevölkerungswachstum und klimatische Veränderungen muss sich die Menschheit zwangsläufig mit der Frage beschäftigen: Was essen wir in Zukunft?

Erster Vortrag am 17. Januar 2020 von Prof. Dr. Ingo Froböse
Den Auftakt zur Vortragsreihe macht am Freitag, den 17. Januar 2020 der bekannte Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse. In seinem Vortrag „Hauptsache das Auto is(s)t gesund“ widmet er sich den komplexen Zusammenhängen von Ernährung, Bewegung und Stoffwechsel.

Ingo Froböse ist Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung und Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der deutschen Sporthochschule Köln. Zudem ist er bekannt als Autor von zahlreichen Gesundheitsratgebern. Termin: Freitag, 17. Januar 2020 um 18 Uhr

Weitere Termine:
Freitag, 28. Februar 2020 um 18 Uhr
Prof. Dr. Detlef Gronenborn „Vom Jagen und Sammeln zu Ackerbau und Viehzucht“
Freitag, 13. März um 18 Uhr
Dr. Lutz Kindler „Wie das Jagen und Sammeln unser Verhalten formte“
Freitag, 3. April 2020 um 18 Uhr
Dr. Sabine Paul „Gehirn, Gewürze, Genuss. - Was bringt die grauen Zellen in Schuss?“
Freitag, 8. Mai 2020 um 18 Uhr
Dr. Jan Grossarth „Future Food – Insekten, Algen und Stoffkreisläufe, oder bleibt alles beim Alten?“

Die Vorträge finden im Schloss Monrepos, 56567 Neuwied statt. Weitere Informationen und Anmeldung Telefon 02631 9772-0 | E-Mail: monrepos@rgzm.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Was essen wir in Zukunft?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Im Zeitraum von Freitag, 3. bis zum Sonntag, 5. Juli teilten Zeugen der Polizei Neuwied wiederholt mit, dass Motorradfahrer regelrecht Rennen im Bereich der Alteck führen würden.


Politik, Artikel vom 06.07.2020

SPD Ortsverein Maischeid wählte neuen Vorstand

SPD Ortsverein Maischeid wählte neuen Vorstand

Bei der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Maischeid am 3. Juli im Dorfgemeinschaftshaus in Großmaischeid wurde neben dem Kassenbericht und den Delegiertenwahlen auch ein neuer Vorstand gewählt.


Region, Artikel vom 06.07.2020

Gudrun & Die Ballotellies kommen ins Bootshaus

Gudrun & Die Ballotellies kommen ins Bootshaus

Unplugged-emotional-mitreißend, so geht es weiter auf der Kleinkunstbühne Kultur"Raum" Bootshaus an der Neuwieder Rheinbrücke am Freitag, 17. Juli. Zu Gast ist die heimische Band Gudrun & Die Ballotellies.


Politik, Artikel vom 06.07.2020

Demo in Neuwied: In Europa vereint

Demo in Neuwied: In Europa vereint

Auf dem Neuwieder Luisenplatz hatten sich am Samstag (4. Juli) unter der blau-goldenen Flagge der Europäischen Union wieder zahlreiche Teilnehmer versammelt. Unter ihnen, fast schon selbstverständlich, auch Vertreter aller demokratischen Fraktionen des Neuwieder Stadtrates und überraschend auch ein prominenter Gast aus der Bundespolitik.


Region, Artikel vom 06.07.2020

Schöne Samtpfoten versüßen das Jahr 2021

Schöne Samtpfoten versüßen das Jahr 2021

Er ist wunderschön und dient dem guten Zweck: Die Neuwieder Katzenhilfe hat ihren Samtpfoten-Kalender für das Jahr 2021an den Start gebracht. Zum fünften Mal präsentieren die Tierschützer darin ausschließlich Vierbeiner, die eine mehr oder weniger lange Zeit in Obhut des Vereins verbracht haben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gudrun & Die Ballotellies kommen ins Bootshaus

Neuwied. Das Konzert gleicht einer Musikreise, die sich nicht an die gängigen Genres hält. Gitarrist Peter Müller, Volker ...

Schöne Samtpfoten versüßen das Jahr 2021

Neuwied. Den Schützlingen der Katzenhilfe kommt auch der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders zugute, denn abgesehen vom hochwertigen ...

Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Live-Satellitenbilder zeigen Schülern der Realschule Asbach Klimawandel

Asbach. Landrat Achim Hallerbach zeigte sich beeindruckt von den präsentierten Weltraumansichten des blauen Planeten Erde ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Neuwied. Die Anrufer teilten mit, dass teilweise Kameras aufgestellt würden, um besonders rasante Kurvenfahrten zu filmen. ...

Weitere Artikel


Energieausweis liefert Kennwerte für Käufer und Mieter

Neuwied. „Auch jedes neu gebaute Gebäude braucht einen Energieausweis. Deshalb müssen Bauherren oder Eigentümer sicherstellen, ...

Konzert „Tastentänze“ im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. Wolfgang Nieß hat für sein beschwingtes Programm „Tastentänze“ diese reich gefüllte musikalische Schatzkiste geöffnet ...

Ortsverein "Unser Brückrachdorf e.V." blickt zurück und voraus

Brückrachdorf. Der Reinemachtag, Forellenschmaus an Karfreitag, die Wanderung an Vatertag, das Dorfjubiläum 675 Jahre Brückrachdorf, ...

Bandcontest: Sechs Rockbands stellen sich dem Votum

Neuwied. Geplant und durchgeführt wird der Abend vom Team des Neuwieder Kinder- und Jugendbüros und des Jugendzentrums Big ...

Lichtkunst lässt Bendorfer Innenstadt strahlen

Bendorf. Rund 25 öffentliche und private Gebäude und Objekte im Bereich Hauptstraße, Bachstraße, Untere Vallendarer Straße ...

CDU-Führungswechsel in der Verbandsgemeinde Dierdorf

Dierdorf. Mit dieser beruflichen Veränderung endet für Wagner ein langjähriges Engagement in der Kommunalpolitik. Die Bürgerinnen ...

Werbung