Werbung

Nachricht vom 07.01.2020    

Die große Frage: „Warum bin ich auf der Welt?“

Das Musical „Warum bin ich auf der Welt?“ der angehenden Erzieher/innen der Alice Salomon Schule Linz am Rhein, thematisierte diese eine Frage, welche sich wohl im Laufe eines jeden Menschenlebens mindestens einmal auftut. „Was ist der Sinn des Lebens?“ Die Einnahmen durch die Aufführungen spendeten die Schüler dem "Ambulanten Kinder- und Jugendhospiz" in Koblenz.

Foto: pr

Linz. Vorlage des Musicals war das Buch „Die große Frage“ von Wolf Erlbruch. Erlbruch lässt in seinem Buch verschiedene Charaktere auf „Die große Frage“ antworten. Jede Figur hat eine Antwort, selbst der Tod – „Um das Leben zu lieben“.

Allerdings standen die angehenden Erzieher bei den Vorbereitungen für das Musical erst einmal vor einer ganz anderen - aber dennoch großen Frage, nämlich: „Wie sollten wir Kindern einen so abstrakten Inhalt begreiflich machen und überhaupt, ist der Sinn des Lebens etwas Greifbares?“

Hierzu klärten die Schüler zunächst für sich selbst die Sinnfrage des Lebens und reflektierten ihre eigene Haltung. Im Anschluss war es wichtig sich darüber zu informieren, wie sich Philosophie für Kinder gestalten und greifbar werden lässt. Nachdem die Klassen verschiedene Möglichkeiten abgewogen haben und sich diesbezüglich Klarheit verschaffen konnten, ging es darum, die Handlung des Buches als Musical zu visualisieren. Neben der Gestaltung der Requisiten und dem Bühnenbild wurden auch die handelnden Figuren neu definiert. Die verschiedenen Charaktere traten hierzu in einem ausführlicheren Dialog in verschiedenen Szenen auf.

Das Ergebnis dieses Projektes, oder besser gesagt, die Antwort auf die große Frage lag für die angehenden Erzieher darin, dass der Sinn des Lebens vielleicht in Allem und im Nichts liegt. Nicht unbedingt alles was Greifbar ist, ist auch begreiflich. - Nicht unbedingt alles was Begreiflich ist, ist greifbar. Antworten hierauf gibt es wohl mindestens so viele, wie es Menschen auf der Welt gibt und jede gefundene Antwort ist die richtige.

Die Einnahmen durch die Aufführungen wurden dem "Ambulanten Kinder und Jugend Hospiz" in Koblenz persönlich übergeben. Das gespendete Geld wird schwerpunktmäßig für Aktivitäten mit Geschwisterkindern verwendet, denen aufgrund der schwierigen häuslichen Situation häufig zu wenig Zeit und Beachtung geschenkt wird. Bei dem Besuch des Hospizes haben die angehenden Erzieher verschiedene Einblicke in die Arbeit erhalten und erfahren, für welche Aktivitäten ihre Spende genutzt werden könnte. Hierzu zählen zum Beispiel Kreativworkshops, Wanderungen und ein Familienbrunch mit Trommelprogramm. Das Hospiz unter der Leitung von Dirk Griesel begleitet die Familien im Umkreis von 50 Kilometer von Beginn der Diagnose bis über den Tod hinaus. Das Hospiz ermöglicht es, dass Kinder bis zuletzt ein für sie lebenswertes Leben führen können und zu Hause in der ihnen vertrauten Umgebung sterben können.

Die Alice-Salomon-Schule ist eine Kulturschule. Davon können sich alle Interessierten auch am Tag der offenen Tür der Alice-Salomon-Schule am Standort Linz überzeugen, der am 1. Februar 2020 in Linz stattfindet.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die große Frage: „Warum bin ich auf der Welt?“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


In Oberhonnefeld tanzen die Funken die ganze Nacht

Karneval ist, wenn die Beine im Sekundentakt Richtung Hallendecke fliegen: Wenn der Karnevalsclub „Weeste Näh“ zur Prunksitzung ruft, beben die Bühnenbretter. Ohne lange Reden und umständliches Getue, dafür mit jeder Menge hübscher Funken, gekonnten Showeinlagen und natürlich ganz viel „Weeste Näh!“-Rufen haben die Karnevalisten aus Oberhonnefeld-Gierend in diesem Jahr die heiße Phase der Session eingeläutet.


Karneval in Rengsdorf - Umzug am Sonntag, den 23. Februar

Es war einmal… So fangen die meisten Märchen an und das ist auch das Motto des diesjährigen, märchenhaften Karnevalsumzuges in Rengsdorf. Wie in den Vorjahren haben die Nachbarn der Straße „Im Rosenberg“ wochenlang in der Wagenbauhalle Prigge gewerkelt, um wieder einen fantasievollen Karnevalsumzug zu gestalten.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.


Wirtschaft, Artikel vom 17.02.2020

Sparkassen-Helfer für Vereine im Einsatz

Sparkassen-Helfer für Vereine im Einsatz

Zweite Helferwochen der Sparkasse Neuwied, die Bewerbungsphase läuft. Sieben Projekte, 164 Arbeitsstunden – das ist die erfolgreiche Bilanz der ersten Helferwochen der Sparkasse Neuwied im vergangenen Jahr.


Närrische Höhepunkte bei den Engerser Elisabeth-Frauen

Als am frühen Abend mit dem Lied „Die Hände zum Himmel“ der traditionelle Fastnachtsnachmittag für die älteren Mitbürger der Engerser Elisabethfrauen im katholischen Pfarrheim zu Ende ging, waren sich die Aktiven und die zahlreichen Seniorinnen und Senioren einig: „Bei den Elisabeth-Frauen der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Engers wird immer etwas ganz Besonderes geboten.“




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Hinter den Kulissen des Prinzenpaares der Stadt Neuwied

Neuwied. „Och, ist die Nacht schon wieder vorbei“ so die ersten Worte von Prinzessin Michaela I. als kurz nach fünf Uhr am ...

Närrische Höhepunkte bei den Engerser Elisabeth-Frauen

Neuwied. Mehr als vier Stunden hatten die Elisabeth-Frauen einen närrischen Höhepunkt nach dem Anderen auf die Bühne gezaubert ...

Der Straßenkarneval in Neuwied startet in Kürze

Neuwied. Startschuss wird der Rathaussturm am 22. Februar ab 11.33 Uhr am Alten Rathaus in Neuwied sein, wenn die närrischen ...

Theatergruppe in VG Rengsdorf spielt Krimi

Bonefeld. Die Zuschauer werden in ein englisches Herrenhaus zu Beginn des 20. Jahrhunderts zurzeit von König George V entführt. ...

Buchtipp: „Eisbergiade“ von Gerd Tesch

Dierdorf/Pfalzfeld. Ein undurchsichtiges Gewirr aus kriminellen Handlungen und literarischen Fantasien erschwert die Ermittlungen.

Die ...

Karneval in Rengsdorf für Klein und Groß

Rengsdorf. Freut euch auch in diesem Jahr wieder auf ein vielseitiges Programm mit Tanzgruppen, lustigen Spielen und Kinderdisko. ...

Weitere Artikel


Musikalisch ins neue Jahr starten - Städtische Musikschule lädt ein

Neuwied. In dieser Woche kann der Instrumental- und Gesangsunterricht, sowie die Gruppenkurse der ein- bis sechsjährigen ...

Fortbildung „Pflegefachkraft Diabetes“ erfolgreich beendet

Neuwied. Sabine Auer, Diabetesberaterin DDG, Organisatorin und Referentin bei der Fortbildung lobt besonders die Motivation ...

Saisoneröffnungsrennen der SRC Biathleten am Notschrei

Neuwied. Das vereinseigene Trainingslager im Biathlon und Skilanglauf im Nordschwarzwald am Kniebis musste wegen Schneemangel ...

Packen für die letzte Reise

Neuwied. Bürger zwischen Rhein, Wied und Westerwald waren aufgerufen, ein Gepäckstück für die ihre letzte Reise zu packen. ...

Dierdorf: Sternsingeraktion 2020 brachte 5.912 Euro

Dierdorf. Mit einem großen Abschlussgottesdienst wurde am Sonntag in der katholioschen Kirche St. Clemens in Dierdorf die ...

Verdi fordert von Berge & Meer Lohn nach Tarif

Rengsdorf. Die siebenköpfige verdi-Tarifkommission hat eine Lohnerhöhung von 100 Euro und ein Urlaubsgeld in Höhe von 1.270 ...

Werbung