Werbung

Nachricht vom 07.01.2020    

Verdi fordert von Berge & Meer Lohn nach Tarif

Am 9. Januar 2020 erwartet die Gewerkschaft verdi für die rund 300 Beschäftigten in Rengsdorf ein Lohnangebot von der Geschäftsführung. Seit drei Monaten ist Berge & Meer von der früheren Konzernmutter TUI getrennt und firmiert nun eigenständig in der Beteiligungsgesellschaft Genui. Deswegen erwartet Gewerkschaftssekretär Jürgen Rinke-Oster (verdi Koblenz) von den beiden Geschäftsführern Thomas Klein und Tim Dunker in den Tarifgesprächen am Donnerstag ein vernünftiges Angebot, schreibt verdi in einer Pressemitteilung.

Rengsdorf. Die siebenköpfige verdi-Tarifkommission hat eine Lohnerhöhung von 100 Euro und ein Urlaubsgeld in Höhe von 1.270 Euro gefordert. In der Belegschaft ist die Forderung nach Einführung eines Urlaubsgeldes sehr beliebt. Ein großer Reiseveranstalter, der davon profitiert, dass Millionen von Arbeitnehmern tarifliches Urlaubsgeld erhalten, selbst jedoch keines anbietet, macht sich unglaubwürdig, so der Tenor der verdi-Tarifkommission.

„Berge & Meer bietet zwischenzeitlich fast alle ALDI-Reisen an. Während ALDI seine Mitarbeiter nach Tarif bezahlt, ist Berge & Meer allerdings noch nicht so weit. Bisher haben sich verdi und Geschäftsführung lediglich auf regelmäßige Lohnanpassungen einigen können. Wir nähern uns den tariflichen Zahlungen so langsam an“, erläutert der verdi-Sekretär Rinke-Oster. „Waren wir vor vier Jahren zum Teil mehr als 30 Prozent hinter dem Tarif, so sind es aktuell "nur" noch circa 10 Prozent.“

„Die verdi-Tarifkommission ist vor vier Jahren von den rund 100 verdi-Mitgliedern gewählt worden. Das große und verständliche Ziel ist eine 100 prozentige Tarifbindung für alle Beschäftigten“, so Daniela Schur von der Tarifkommission, die zugleich freigestellte Betriebsratsvorsitzende ist.

In einem Schreiben an das Bundesarbeitsministerium und an den Arbeitgeberverband hat die verdi-Tarifkommission deutlich gemacht, wie wichtig es ist, endlich stärkere Tarifbindung für alle Touristikanbieter zu erreichen. So könnte eine Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge dafür sorgen, dass der Wettbewerb unter den Unternehmen in der Qualität und nicht über die Löhne ausgetragen wird.

Unterstützung kam vom Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, der in seinem Antwortschreiben vom 11. November 2019 an die verdi-Tarifkommission darauf hinweist, dass „Tarifbindung als Markenzeichen nachhaltig arbeitender Unternehmen gilt. Tarifbindung sorge auch für Planungssicherheit für Unternehmen. Man werde weiter dafür werben, dass Sozialpartnerschaft zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern zu guten Tarifverträgen und somit den sozialen Frieden beitrage."

Auch der Arbeitgeberverband „Deutsche Reiseverband", kurz DRV, bestätigte der Tarifkommission, dass sie froh wären, wenn Berge & Meer auch Mitglied der Tarifgemeinschaft im DRV wäre, denn dieser verhandelt mit verdi auf Bundesebene den Tarifvertrag für alle Touristikbetriebe aus.

„Auch wenn wir „noch" keinen Tarifvertrag unterzeichnen konnten, so haben wir eine Vielzahl von Verbesserungen für alle Beschäftigten in guten Gesprächen gemeinsam mit der Geschäftsführung erreichen können. Somit sind wir auch für den 9. Januar optimistisch, wieder eine gute Lösung zu finden“, so Rinke-Oster abschließend. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verdi fordert von Berge & Meer Lohn nach Tarif

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Corona-Krise: Wochenrückblick von Landrat Achim Hallerbach

Der Zulauf in der Fieberambulanz in Neuwied ist deutlich geringer geworden. Die Zahl der positiven Corona-Fälle steigt jedoch erwartungsgemäß weiter an. Die ersten Patienten verlassen ihre Quarantäne. Dennoch ist keine Entwarnung zu vermelden.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


„Metallrundreise“ zur beruflichen Reha verlegt auf 12. November

Montabaur. Einige davon wollte das Forum Soziale Gerechtigkeit mit vielen Interessierten bei einer ganztägigen Inforundreise ...

VR-Bank Neuwied-Linz empfiehlt kontaktloses Bezahlen

Neuwied. Hierzu haben die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sämtliche ihrer Kartenprodukte, also die VR-GiroCard ...

Arbeitskräfte für die Landwirtschaft gesucht

Altenkirchen/Neuwied. Die Landesregierung ruft deshalb im Verbund mit der Landwirtschaftskammer und der Regionaldirektion ...

Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote ...

Marika Poddey seit 40 Jahren im Dienst der Sparkasse Neuwied

Neuwied. Marika Poddey wurde bis 1992 in der EDV-Abteilung eingesetzt. Im Jahr 1987 besuchte sie erfolgreich den Förderkurs ...

Kurzarbeitergeld: Hinzuverdienst bei Unterstützung in wichtigen Berufen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten
Region. Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: ...

Weitere Artikel


Dierdorf: Sternsingeraktion 2020 brachte 5.912 Euro

Dierdorf. Mit einem großen Abschlussgottesdienst wurde am Sonntag in der katholioschen Kirche St. Clemens in Dierdorf die ...

Packen für die letzte Reise

Neuwied. Bürger zwischen Rhein, Wied und Westerwald waren aufgerufen, ein Gepäckstück für die ihre letzte Reise zu packen. ...

Die große Frage: „Warum bin ich auf der Welt?“

Linz. Vorlage des Musicals war das Buch „Die große Frage“ von Wolf Erlbruch. Erlbruch lässt in seinem Buch verschiedene Charaktere ...

SPD erteilt CDU-Kampagne klare Absage

Neuwied. „Die GSG Neuwied sollte sich wieder mit ihren Kernaufhaben beschäftigen können: nämlich bezahlbaren Wohnraum für ...

Märchen für Erwachsene und Vortrag über Giotto im Roentgen-Museum

Neuwied. In 2020 werden im Roentgen-Museum Neuwied wieder Märchen erzählt, dieses Mal über die Zauberkraft der Musik in ...

Stark qualmende Zigarettenkippen lösten Großeinsatz aus

Neuwied-Oberbieber. Gegen 12:45 Uhr am heutigen Dienstag (7. Januar) wurden die Löschzüge Oberbieber, Niederbieber-Segendorf ...

Werbung