Werbung

Nachricht vom 01.01.2020    

Steimel begrüßte das Jahr 2020 mit großer Lasershow

Von Helmi Tischler-Venter

VIDEO | Die Ortsgemeinde Steimel feiert in diesem Jahr 700-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsfeierlichkeiten starteten mit einer Silvesterfeier auf dem Marktplatz und der Marktwiese mit einer großen Lasershow. In diesem Innerorts-Bereich war herkömmliches Feuerwerk untersagt. So entstand eine harmonische und umweltfreundliche Party.

Impressionen von der Lasershow fotografiert von Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Steimel. Das kleine Dorf Steimel in der Verbandsgemeinde Puderbach gestaltete als Vorreiter eine moderne Silvesterfeier ohne gefährliche Feuerwerkskörper, Brände, Feinstaub und Müllberge in seiner Ortsmitte. Die Kommunalpolitiker hatten die Zeichen der Zeit erkannt und Neues gewagt. Die Initiative dazu ging von Tierärztin Dr. Sabine Knorr-Henn (Bündnis 90/Grüne) aus, die jedes Jahr in Panik geratene und verletzte Tiere behandeln musste. Knorr-Henn und Ortsvorsteher Wolfgang Theis freuten sich über die Akzeptanz der etwas anderen Silvesterparty und eröffneten nach ihrer Begrüßung den Tanz in das neue Jahr zur Walzermusik.

Gegen Mitternacht füllte sich der Marktplatz zusehends, mehrere hundert Menschen wollten bei dem Ereignis live dabei sein. Wer wollte, konnte sich mit Glühwein oder Sekt zu einem Euro anheizen.

Nach Händels Feuerwerksmusik, startete die Lichtershow mit überraschenden Effekten. Im Wechsel zuckten Disko-Flimmern und Stroboskopblitze, zogen mittels künstlichem Nebel erzeugte weiche bunte Wolken am sternenklaren Himmel entlang, dann wieder senkten sich virtuelle Fallschirmseiden auf die Zuschauer oder dreidimensionale Zelte bauten sich über den Menschen auf. Manchmal wähnte man mystisches Nordlicht vor sich.

Von unten aufsteigende echte Feuergarben ließen das Spektakel noch märchenhafter erscheinen, so als ob ein Feuerdrache aus seiner Höhle krieche. Die Laserstrahlen fingen sich auf der Gegenseite in den Bäumen, wo sie kurzfristig Blätter aus Licht und Sternenglanz aufscheinen ließen. Im Hintergrund blitzte immer wieder pyrotechnisches Feuerwerk auf, das am Ortsrand erlaubt war.

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde wurde das gelungene Lichtspektakel mit Jubel und Applaus verabschiedet. Die Party war damit noch nicht beendet, aber das Steimeler Jubiläumsjahr hatte einen spektakulären Anfang genommen. htv


Video von der Lasershow



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Steimel begrüßte das Jahr 2020 mit großer Lasershow

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes ...

Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Neuwied. Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei Neuwied am Freitag mitgeteilt, dass ein Bauzaun in der Julius-Remy-Straße ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

Weitere Artikel


Der Grüne Zipfelfalter ist Schmetterling des Jahres 2020

Mainz. „Der Bestand des Grünen Zipfelfalters geht an vielen Stellen in Deutschland deutlich zurück“, erklärt Jochen Behrmann ...

Gute Vorsätze fürs neue Jahr – Abnehmen

Dierdorf. Wir haben mit der Personaltrainerin, Gesundheitsmanagerin und Diplom-Fitnessökonomin Susanne Pons über das Abnehmen ...

Mülltonnenbrand, Unfall unter Alkohol und Dreck im Feld

Kreis Neuwied. Sehr früh raus mussten die Kameraden vom Löschzug Asbach. In Bennau brannte in den frühen Morgenstunden eine ...

Wohngeld wird zum 1. Januar 2020 erhöht

Mainz. „Das Wohngeld ist neben der sozialen Wohnraumförderung ein wichtiger Baustein, um einkommensschwache Haushalte zu ...

Grundschule Straßenhaus erhielt Ehrenamtspreis

Straßenhaus. Die Grundschüler träumen davon, mit den 10.000 Euro das Ziel, den Bau der Schlafsäle, der im Bau befindlichen ...

Bündnis 90/Die Grünen wählen neuen Vorstand

Waldbreitbach. Zur Schriftführerin wurde Nadja Kanthak-Philippi, Informatikkauffrau aus Kurtscheid, gewählt. Michael Collins, ...

Werbung