Werbung

Nachricht vom 26.12.2019    

Kolumne: Ciao Bella mit Beilage

Von Helmi Tischler-Venter

Samstagsmorgens findet in der Villa Palagione bei Volterra in der Toskana immer das große Abschiedsritual statt. Viele Menschen verabschieden sich nach einer Woche mit Workshops oder Dolce Vita von neuen und alten Bekannten und den netten Angestellten der Villa, bevor sie die Heimreise antreten, die meisten in Richtung Deutschland.

Antonella Stillitanto. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Volterra. Besonders trubelig gestaltete sich der Abschied einer großen Gruppe von Wirtschaftsfachleuten, die mit verschiedenen Verkehrsmitteln unterwegs waren und zu unterschiedlichen Zielen weiterreisen wollten. Antonella, eine der Besitzerinnen des Kulturinstituts, temperamentvolle und wortgewandte Römerin, verabschiedete alle Gäste persönlich. Sie organisierte Transfers mit dem hauseigenen Bus nach Volterra, bestellte Taxis, telefonierte und faxte mehrsprachig die nächsten Unterkünfte an.

Ein PKW nach dem anderen verließ den Park. Die ersten Gäste für die kommende Woche kamen bereits an, erhielten Schlüssel und Cappucini zur Begrüßung.

Mitten in der Hin- und Her-Bewegung baten einige der deutschen Wirtschaftswissenschaftler um eine Quittung für das Zimmer. Antonella entgegnete, die habe bereits der Gruppenleiter erhalten. Trotzdem wollte man Einzelbelege. Antonella stöhnte dramatisch: „Oh, ihr Deutschen mit eurem Bürokratismus, ihr macht mich fertig. Das ist nichts für mich!“ Trotzdem eilte sie diensteifrig in ihr Mini-Büro und kam mit einigen Quittungen wieder. Dann fragte sie: „In welchem Zimmer war Frau Schmidt?“ „Farfalle.“ „Im Schmetterlingszimmer. Hatte die keine Beilage?“ – Fragende Gesichter und Schweigen. Antonella präzisierte: „War die Frau mit einem Partner hier? Mann oder Frau ist mir egal. War jemand mit im Zimmer?“ Großes Gelächter.



Natürlich wurde Antonella prompt über die wahre Bedeutung ihrer Wortschöpfung aufgeklärt. „Ach, deshalb habt ihr so komisch geguckt. Na, den Urlaub in der Villa Palagione werdet ihr nie vergessen. Wegen der Beilage“, lachte sie und verabschiedete Frau Schmidt herzlich mit „Ciao Bella!“ Dann fing sie spontan an zu singen: „Ciao Bella, ciao…“ und alle Umstehenden stimmten fröhlich ein.

Ein Gast meinte lachend: „Wo Antonella ist, ist eine Bühne.“ htv


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kolumne: Ciao Bella mit Beilage

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Aus Kasbach für die Ukraine: Aufführung der Märchenoper "Hänsel und Gretel"

Kasbach-Ohlenberg. Mit großem Engagement und wochenlangem Einsatz sind viele Menschen damit beschäftigt, Engelbert Humperdincks ...

Jürgen Becker hat Vertrauen in die KI, die "Komische Intelligenz"

Neuwied-Heimbach-Weis. Bei seinen Antworten vertraut der Kölner dabei auf eine Spielart der allgegenwärtigen KI, auf die ...

Rommersdorf: Musicalkomödie "Mordsgeschichten" eröffnet Festspiele

Neuwied. Verkürzte Drehzeit, eine überraschende Leiche und zwei verzwickte Liebschaften: Es herrscht Chaos am Filmset, die ...

"Verklärte Nacht": Konzert in Schloss Engers

Neuwied. Als Gipfel spätromantischer Entwicklung ist das Sextett für je zwei Violinen, Violen und Violoncelli eines der beliebtesten ...

Von Neuwied nach Dresden: Apollouhr von David Roentgen und Peter Kinzing geht auf Reise

Neuwied. Es handelt sich um eine Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, insbesondere des Mathematisch-Physikalischen ...

Abtei Marienstatt: Musikalische Wege zu Mozart

Streithausen / Abtei Marienstatt. Hochrangige Künstler auf der Bühne, gesetzt in einem Raum mit wunderbarer Akustik- so ...

Weitere Artikel


Smartphone, Smart-TV und Co.: Was ist eigentlich „smart“?

Region. Smart heißt übersetzt ja nun schlau, clever. Damals in den „Clever & Smart“-Comicheften konnte ich das noch nachvollziehen. ...

Erkältungszeit: So hilft die Sauna dem Immunsystem

Kreisgebiet. Saunieren gilt als ein hervorragendes Mittel, um effektiv Stress abzubauen und das Immunsystem zu stärken. Dies ...

Grillen im Winter: Experten geben Tipps zum neuen Trend

Die Zeiten, in denen der Grill im Winter eingelagert wurde, sind in immer mehr Haushalten vorbei. Wintergrillen ist ein Trend, ...

Letzter Spieltag 2019 der Nachwuchs-Korbballer des TV Feldkirchen

Feldkirchen. Die zweite Mannschaft musste drei Spiele bestreiten, die ziemlich unterschiedlich ausfielen. So verlor der TV ...

Neuwied: acht Unfälle und eine Trunkenheitsfahrt

Neuwied. Die Polizei berichtet zu den beiden Unfällen mit Flucht wie folgt: Zum einen ereignete sich am ersten Weihnachtsfeiertag ...

Jutta Bord: Steht im Hintergrund mit Herz und Rat beiseite

Melsbach. Palliative Care ist dabei die Sorge um Schmerzfreiheit und Lebensqualität. Ein Kriterium für Hospize ist die Einbeziehung ...

Werbung