Werbung

Nachricht vom 25.12.2019    

Kleinkunstbühne Mons Tabor will sich mit Kultur einmischen

Vorsitzender Uli Schmidt sagt: „Wir müssen im Hinblick auf das kulturelle Angebot in der Region nicht mehr wohin, wir sind nach 33 Jahren schon angekommen! Und genau dort macht die Kleinkunstbühne Mons Tabor weiter, indem sie die Kultur im Westerwald politischer gestaltet, sich damit stärker einmischt und nicht nur die Menschen gut unterhalten will. Die rein ehrenamtlich betriebene Bühne will mit dem Jahresprogramm 2020 dazu beitragen, die liberale demokratische Gesellschaft zu erhalten und zu verbessern.“

Das einzigartige Duo „Gogol und Mäx“ ist beim 30. Kleinkunstfestival Folk & Fools am 20. November in der Stadthalle Montabaur dabei. Fotos: Veranstalter

Montabaur. Start in das 33. Jubiläumsprogramm ist am Samstag, 25. und Sonntag 26. Januar mit „Kabarett am Gelbach“. In der Gelbachtalhalle in Montabaur-Ettersdorf wird mit Mathias Tretter jemand zu Gast sein, der zur allerersten Riege politischer Kabarettisten gehört. Er ist in seiner Analyse lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: „Pop – Politkomik ohne Predigt“. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Blödeleien oberster Populistik. Der Kartenvorverkauf für die beiden Abende läuft bereits.

Weiter geht es mit der 27. „Westerwälder Kabarettnacht“ in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Am Freitag, 20. März und Samstag, 21. März sind mit HG Butzko und Rene Sydow zwei Künstler dabei, die das anspruchsvolle Kabarett auf ihre Fahnen geschrieben haben. Für den musikkabarettistischen Teil ist an beiden Abenden das Duo Schwarze Grütze verantwortlich. Der Kartenvorverkauf findet am 15. Februar gleichzeitig in Montabaur und Oberelbert statt.

Als Beitrag zum Kultursommer Rheinland-Pfalz geht die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ bereits ins 25. Jahr. Und diese übertrifft alles, was die Weltmusikfans in 24 Jahren erleben durften: es kommen nur absolute Hochkaräter aus Portugal, Afrika, Südamerika, Irland und eine aufstrebende Klezmer-Band. Start ist am 3. Mai mit der großartigen Sharon-Shannon-Band aus Irland und das Abschlusskonzert mit Chango Spasiuk und Band aus Argentinien findet am 4. Oktober statt. Die Orte werden noch rechtzeitig bekannt gegeben. Wohl noch nie gab es im Westerwald eine Weltmusikreihe mit mehr internationaler Klasse.

Ein Höhepunkt im Kulturangebot des Westerwaldes ist sicher wieder das schon 30. Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ am Freitag, 20. November und Samstag, 21. November in der Stadthalle Montabaur. Es findet an zwei Tagen mit unterschiedlichem Programm. statt. Das Festival startet am Freitagabend mit Kabarett (Fatih Cevikkollu) und Kleinkunst (Gogol & Mäx). Am Samstagabend wird die Woodstock- und Flower-Power-Zeit bei einem „Special“ lebendig: zu hören sind das „Duo Graceland“ (Simon & Garfunkel) sowie „Interstellar Overdrive“ (Pink Floyd).

Bereits am 12. Januar begegnen sich alle Kleinkünstler zum traditionellen Neujahrstreff, der diesmal im Gelbachtal stattfindet. Im Juni treffen sich alle Kleinkünstler zu einem Spargelessen und am 24. Oktober ist ein Plenumstreffen aller Aktiven der Bühne in einer heimischen Kultureinrichtung geplant. Darüber hinaus soll gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung im Laufe des Jahres endlich eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Wieviel Kultur brauchen wir eigentlich im Westerwald…und welche?“ stattfinden.

Ermöglicht wird dieses anspruchsvolle Programm mit Hilfe regionaler Sponsoren als Werbepartner. Unterstützung kommt auch vom Land Rheinland-Pfalz, einzelnen Kommunen und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Als Schatzmeister hofft Carsten Frenzel (Westerburg) auf weitere Sponsoren und Werbepartner. Torsten Schmitz (Ransbach-Baumbach) ist optimistisch, als Technischer Leiter der „Wanderbühne“ im kommenden Jahr auch wieder den einen oder anderen Neuzugang für die Technikcrew einarbeiten zu dürfen. Auch Investitionen in die Licht- und Tontechnik fallen wieder an. Kamilla Vuong (Hardt bei Bad Marienberg) will als dessen Leiterin das von vielen Künstlern immer wieder gelobte Cateringteam der Kleinkunstbühne weiter stärken.

Kontakt und Infos rund um die Kleinkunstbühne und deren Formate und Angebote gerne beim Vorsitzenden Uli Schmidt (Horbach) unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de oder unter www.kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kleinkunstbühne Mons Tabor will sich mit Kultur einmischen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.


B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Am Mittwoch, 8. April kam es gegen 17.30 Uhr auf der B 8 wieder zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 32-jährige Fahrer eines PKW aus dem Kreis Altenkirchen befuhr die Bundesstraße in Richtung Kircheib. In der Gemarkung Mendt kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Region, Artikel vom 08.04.2020

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Die rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt.


Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Zurzeit haben es aufgrund der Corona-Krise viele schwer, auch der Neuwieder Zoo hat durch die fehlenden Einnahmen massiv Probleme und freut sich sehr über die Sammelaktion der kleinen Klara aus Oberbieber.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, XI. Folge

Folge XI vom 8. April
Kölbingen. „Herr Pfarrer, wer war das denn gerade am Telefon?“, rief Klara ihrem Chef durch den Hausflur ...

Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Klara trotzt Corona, IX. Teil

Kölbingen. IX. Folge vom 6. April
Der Pfarrer saß an seinem Schreibtisch und heftete den Schriftverkehr der vergangenen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Weitere Artikel


Das waren 2019 die schönsten Erlebnisse unserer Leser

Durchatmen! Weihnachten ist in vollem Gange, das Jahr liegt fast schon wieder hinter uns. Kommt es Ihnen auch so vor, als ...

Kulturstiftung fördert das Projekt "Kubi:Land"

Mainz/Region. Mit dem Projekt „Kubi:Land" unter der Schirmherrschaft von Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf, werden Kinder ...

Sportschützen starten in die Kreismeisterschaften

Neuwied. Natürlich sind auch in diesem Jahr auf den vorderen Plätzen die alt bekannten Namen zu finden, wie Wester, Bonn, ...

Buchtipp: „Ich lerne nur das, was mir Spaß macht!“ von Roland Leonhardt

Dierdorf/Oppenheim. Roland Leonhardt recherchierte die Schulkarrieren berühmter Menschen. Der jüngste Prominente ist der ...

Meinborn: Gerhard Lindner zeigt Einsatzfreude seit jungen Jahren

Meinborn. Im Jahre 1979 war Gerhard Lindner eines der Gründungsmitglieder des örtlichen Motorradclubs „MC Macabros“, welcher ...

Nach Malerarbeiten kommen sieben Personen ins Krankenhaus

Asbach. Am Heiligabend gegen 14.20 Uhr wurde in Asbach in der Bahnhofstraße Gasgeruch gemeldet und die Feuerwehr und der ...

Werbung