Werbung

Nachricht vom 22.12.2019    

Nikolaus im Hummelnest

„Seid Ihr auch alle brav gewesen?“, fragte der Linzer Nikolaus beim Besuch der Kindertagesstätte Hummelnest am Roniger Hof. Vorfreude ist die schönste Freude, das gilt besonders in der Weihnachtszeit. In der Kindertagesstätte Hummelnest konnte der Nikolaus den Kindern das Wartens aufs Christkind noch einmal versüßen, als er sie am Vormittag des 6. Dezember besuchte.

Foto: pr

Linz. Mit leuchtenden Augen freuten sich die Kinder darüber, den Nikolaus begrüßen zu dürfen und ein kleines Geschenk zu erhalten. Der Besuch hat in der Einrichtung im Linzer Ortsteil Roniger Hof schon Tradition, denn seit der Eröffnung im Jahr 2016 besucht der Linzer Nikolaus Fritz Ockenfels, der sonst als Stadtführer bekannt ist, die Kinder dort jedes Jahr. Damit knüpft er an die zahlreichen Besuche an, die er in den letzten Jahrzehnten auch in anderen Linzer Kindergärten als Nikolaus absolviert hat.

Am Nachmittag wurde es ebenfalls besinnlich: Die Kindertagesstätte hatte Eltern, Großeltern und Geschwister eingeladen, um gemeinsam mit den Kindern den Nikolaustag zu feiern. In der liebevoll dekorierten kleinen Turnhalle der KiTa wurden die Familien der Kleinen mit zahlreichen Darbietungen auf Weihnachten eingestimmt. Von den Kleinsten aus der Gruppe mit den Kindern unter drei Jahren bis hin zu den Vorschulkindern hatten alle fleißig Gedichte und Weihnachtslieder auswendig gelernt sowie Tänze einstudiert, um diese dann stolz zu präsentieren. Festlicher Weihnachtszauber wurde dabei auch von Tänzen und Vorführungen mit stimmungsvollen Kerzen verströmt.

Die Eltern und Familien waren begeistert, wie viel Mühe sich das Team der KiTa Hummelnest bei der Ausarbeitung des umfangreichen Programms mit den Kindern gemacht hatte. Anschließend konnten sich Groß und Klein am weihnachtlichen Buffet mit Kuchen und Plätzchen stärken, die die Eltern gespendet hatten. Beim gemütlichen Beisammensein gab es für die Kinder aber immer noch nur ein Thema, von dem sie ihren Eltern mit vollem Mund erzählen wollten: dass am Vormittag der „echte“ Nikolaus bei ihnen im Kindergarten gewesen war. Und dass er hoffentlich im nächsten Jahr wiederkommt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Nikolaus im Hummelnest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Coronafall an der Römerwall-Schule - 120 Personen in Quarantäne

Nachdem am gestrigen Mittwoch kein neuer Fall gemeldet wurde, gibt es am heutigen Donnerstag, den 17. September vier neue Fälle. Darunter ist auch ein Fall an der Römerwall-Schule in Rheinbrohl. Aktuell sind 120 Kontaktpersonen der Kategorie 1 ermittelt und in Quarantäne versetzt worden. Die Testungen erfolgen zeitnah.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.


Politik, Artikel vom 18.09.2020

„Ich tu's" Kreisgruppe gegründet

„Ich tu

Nach einigen Vorbereitungstreffen war es am 5. September 2020 endlich soweit. Sechs Aktive der Bürgergruppe „Ich tu's" versammelten sich nach Klärung der rechtlichen Voraussetzungen zur Gründung der Neuwieder Kreisgruppe.




Aktuelle Artikel aus der Region


Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Neuwied. Teamleiter Kai Poveleit kann angesichts solcher Aktionen nur mit dem Kopf schütteln: „Wir haben in Neuwied einen ...

Weitere Artikel


Heftigen Auffahrunfall mit 2,52 Promille verursacht

Neuwied-Torney. In dem geschädigten Fahrzeug befanden sich ein Ehepaar und ihre zwei Kleinkinder. Durch den heftigen Aufprall ...

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person in St. Katharinen

St. Katharinen. Ein 20-jähriger Fahrer eines PKW, befuhr die Hochstraße in Richtung Vettelschoß. Vor ihm fuhr ein weiterer ...

Oberbieber beschafft Hundekotbeutel aus nachwachsendem Rohstoff

Oberbieber. Zum einen ging es um den Investitionshaushalt 2020 der Stadt Neuwied, die für alle Stadtteile 24.800 Euro für ...

Windhagener Weihnachtssingen kam an

Windhagen. Die genannten Vereine, verstärkt durch die Windhagener Möhnen und des Hotel Restaurants „Zur Post“ luden zum gemeinsamen ...

Kronkorken für "Patientenhilfe Darmkrebs" sammeln

Neuwied. Aus diesem Grund haben sich die Engerser Sozialdemokraten an ein örtliches Unternehmen gewandt, das „Bodewa-Ausbaucenter“. ...

Anne Scharenberg aus Hausen ein Mensch mit Herz und Seele

Hausen. Seit 1996 gehörte sie zum „engeren Kreis“ des Möhnenvereins „Ewig Jung“ in Hausen und war von 2001 bis 2010 deren ...

Werbung