Werbung

Nachricht vom 20.12.2019    

Palastzelt in Oberraden steht - Weihnachtskult XXL steht bevor

Für die Weihnachtskultparty am 25. Dezember in Oberraden errichten die Oberradener Jungs praktisch in Eigenregie Jahr für Jahr das kolossale, 19 Meter hohe Palastzelt, und das dieses Jahr bereits zum 9. Mal.

Archivfoto: LJS

Oberraden. Nicht mal zwei Tage lang benötigten die Burschen, um den 19 Meter hohen Koloss in die Höhe zu stemmen - trotz Schnee und starkem Wind am vergangenen Wochenende.

Wer ein solches Zelt errichten kann, der weiß, wie man gute Partys veranstaltet: Die Weihnachtskultparty am 25. Dezember gibt es nun schon seit fast 50 Jahren und lockt Jahr für Jahr Tausende in den kleinen Ort im vorderen Westerwald. Früher fand die Veranstaltung noch in Dorfmitte statt. Nachdem sie immer größerer Ausmaße annahm, wich man auf den Festplatz am Ortseingang aus.

Nicht zuletzt wegen hochkarätiger Live-Musik, die die Besucher erwartet, ist die Weihnachtskultparty ein Renner: die Band „SHARK“ wird wie letztes Jahr das Zelt mit Ihrer Vielfalt und Nähe zum Publikum zum Beben bringen, und auch der in der Region vernetzte DJ Schengi weiß, wie man während der Warm-Up-Party die Menge einheizt.

Im Laufe des Abends ist für jeden Gast, egal woher er kommt und wie alt er ist (wobei der Einlass ab 18 Jahren ist) sicherlich etwas dabei. Musikalisch – aber auch kulinarisch. An Zapfbiertheke, Kistenverkauf und Sektbar gibt es für jeden Geschmack etwas, und dieses Jahr zum ersten Mal den absoluten Renner „Berliner Luft“ zum Schnäppchen in der Cocktailbar.

Macht euch bereit für den Klassiker am 25. Dezember in Oberraden – Weihnachtskult XXL mit Shark und DJ Schengi, live im einzigartigen Palastzelt.
Einlass und Happy Hour: 18:30 Uhr
Eintritt: 9 Euro
Einlass ab 18 Jahren
Veranstalter: Weihnachtsdorfjugend Oberraden


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Palastzelt in Oberraden steht - Weihnachtskult XXL steht bevor

1 Kommentar

Ade Du Friedliches und Besinnliches Weihnachtsfest!

#1 von Heinz - Helmut Schwarzkopf, am 21.12.2019 um 15:53 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Körperverletzungen bei Karnevalsveranstaltung in Fernthal

Im Rahmen einer Karnevalsveranstaltung in Fernthal kam es am Abend des 22. Februar zu diversen Körperverletzungen. Die Polizei Straßenhaus musste mehrfach einschreiten. Zu einem Fall werden noch Zeugen gesucht.


Bei Auffahrt sofort auf linke Spur gezogen, Unfall verursacht und geflohen

Am 22. Februar, um 17:20 Uhr, kam es auf der B 42 in Fahrtrichtung Neuwied in Höhe der Abfahrt Bendorf/Nord zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten 23-jährigen PKW-Fahrerin. Der verursachende Fahrer ist flüchtig und wird von der Polizei Bendorf gesucht.


Polizei Neuwied: Verkehrsunfall mit zwei Mal Totalschaden und mehr

Die Polizei Neuwied berichtet in einer Pressemitteilung von ihrer Arbeit vom 21. bis 23. Februar. Es gab einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, falsche Mitarbeiter und Polizeibeamte und noch einiges mehr.


26 Teilnehmer bei Erstausbildung der Feuerwehren Puderbach und Dierdorf

Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Puderbach hatte die Ausbildung „Grundtätigkeiten Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“ für die neu eingetretenen Feuerwehrfrauen- und männer angeboten. Insgesamt 26 Teilnehmer konnte der Puderbacher Wehrleiter Dirk Kuhl zu der viertägigen Ausbildung aus den Wehren der Verbandsgemeinden Dierdorf und Puderbach begrüßen. Der Lehrgang fand an zwei Wochenenden, jeweils Freitagabend und am Samstag in Puderbach statt.


Mahnwache gegen Rassismus und zum Gedenken der Opfer von Hanau

Die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation entschied spontan nach den Ereignissen von Hanau auch in Neuwied zu einer Mahnwache gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufzurufen. Amnesty International unterstützt die Arbeit gegen Rassismus und fordert mit der Kampagne „Nimm Rassismus persönlich!“ zu einem stärkeren Einsatz gegen Rassismus auf, denn rassistische Äußerungen, verbale und körperliche Angriffe auf Menschen mit Migrationshintergrund stellen eine Menschenrechtsverletzung da.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Pianist Ivan Sokolov gab Workshop an Waldorfschule Neuwied

Neuwied. „Der Riss der Welt geht mitten durch mein Herz“. Mit diesen Worten Heinrich Heines leitet Ivan Sokolov den Workshop ...

Fotoausstellung Perspektivwechsel 2, „Hamburg-München-Berlin“

Neuwied. Dies greift die VHS Ausstellung „Perspektivwechsel 2“ auf. Sie zeigt, wie Werner Krämer, Gas-und Wasserinstallateurmeister ...

Kinderkino: „Rabe Socke“ flattert ins Metropol

Neuwied. Der mittlerweile dritte Film mit dem beliebten Raben trägt den Titel „Suche nach dem verlorenen Schatz“. Im Mittelpunkt ...

„KUNSTFORUM WESTERWALD“ bei "Was bleibt" dabei

Altenkirchen/Region. Elisabeth Jung, Simone Levy und Friedhelm Zöllner stellen Plastiken und Skulpturen aus Ton, Holz und ...

OB Jan Einig empfängt Kinderprinzenpaar aus Heimbach-Weis

Neuwied. Die jungen närrischen Regenten aus Heimbach-Weis wurden von ihrem Gefolge, einigen Müttern und Michael Bleidt, dem ...

Hinter den Kulissen des Prinzenpaares der Stadt Neuwied

Neuwied. „Och, ist die Nacht schon wieder vorbei“ so die ersten Worte von Prinzessin Michaela I. als kurz nach fünf Uhr am ...

Weitere Artikel


EWM-Cup 2020 in der Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Die Gruppeneinteilung sieht wie folgt aus:

Gruppe A
SV Gehlert
1. FC Offhausen/Herkersdorf
SG ...

Herforder EV Powerplay setzt Bären Neuwied schachmatt

Neuwied. Die Unparteiische ist ihrem Berufsalltag bei der Unnaer Kreisverwaltung für die zentrale Datenverarbeitung zuständig ...

Anne Scharenberg aus Hausen ein Mensch mit Herz und Seele

Hausen. Seit 1996 gehörte sie zum „engeren Kreis“ des Möhnenvereins „Ewig Jung“ in Hausen und war von 2001 bis 2010 deren ...

Rita Kelm und Roselinde Gans-Ostermann sind ein Lichtblick für Patienten

Hardert. Die 20 Helferinnen, die sich alle der Nächstenliebe verschrieben haben, haben Zeit für ein persönliches Gespräch, ...

Sven Lefkowitz: Spende statt Weihnachtskarten

Neuwied. Eine Möglichkeit wäre es, diese positiven Kontakte mit einem postalischen Weihnachtsgruß zu würdigen. „Ich gehe ...

Präventionsthemen ideenreich zu Papier gebracht

Andernach/Region. Jetzt sind alle Gewinnerinnen und Gewinner am Sitz der Unfallkasse in Andernach ausgezeichnet worden. Jede ...

Werbung