Werbung

Nachricht vom 18.12.2019    

Buchtipp: „Das Verbrechen wohnt gleich nebenan“ von Hans-Werner Lücker

Von Helmi Tischler-Venter

Hans-Werner Lücker, ehemaliger Lehrer am Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied mit den Fächern Mathematik, Physik und Informatik, hat im gleichnamigen Buch mörderische Geschichten gesammelt von Menschen, die unauffällig gleich nebenan wohnen könnten, bis sie zu Täterinnen und Tätern werden. Verbrecher, die teilweise nicht einmal polizeilich überführt werden.

Buchtitel. Foto: Hans-Werner Lücker

Dierdorf/Hamburg. Beim Schreiben hat den Autor wiederholt eine Frage beschäftigt, die er mit seinem neuen Buch auch an die Leserschaft weitergeben mag: Tragen wir nicht alle eine dunkle Seite in uns?

Die acht Kurzkrimis zeigen die dunkle Seite, die der nette Nachbar oder Chef besitzt. Die dunkle Seite, die zum Mord an der Ehefrau, zum Betrug am Betrüger, gar zu einem Dreifachmord führt. Oder ist die dunkle Seite der helle Vollmond? Die kriminellen Handlungen sind logisch und physikalisch begründet komponiert, enden für geübte Krimi-Leser aber oft vorhersehbar. Doch das Buch steigert sich: Zwei dubiose Passagiere im Flugzeug erzeugen ein mulmiges Gefühl und drei wohlhabende Witwen hüten bittersüße Geheimnisse. Man sollte eben seinen Nachbarn, Bekannten und Freunden nie trauen oder eben alles zutrauen.

Hans-Werner Lücker widmet sich seit elf Jahren dem Schreiben. Bevor er sich der Prosa zuwandte, beschäftigte er sich zunächst vorwiegend mit der Lyrik. Eine Kostprobe seiner morbiden, geschliffen formulierten Phantasie liefert er im Prolog des vorliegenden Bandes:



Und wieder
Und wieder drängt die Nacht dermaßen,
entzündet ungestillte Zwänge
und leitet mich entlang der Straßen
in einer Gasse dunkle Enge.

Die Zeugen sind nur die Gestirne,
als dort nach langen, schwülen Stunden
die müde, totgeschminkte Dirne
entlässt den allerletzten Kunden.

Mein Atem stöhnt die Furcht beiseite
Und treibt den Puls zum Hoch der Lüste.
Ich ziehe meinen Dolch und gleite
bis an das Heft in ihre Brüste.

Ihr Schrei versiegt im Gurgellaut –
Sie sinkt ins Nass der stummen Gasse.
Ich bin entspannt und schlitz‘ die Haut –
bis dass ihr Blut zeigt, wie ich hasse.

Mit dem Gedicht „Löwenherz“ belegte Hans-Werner Lücker den zweiten Platz bei dem von Lotto Rheinland-Pfalz ausgeschriebenen Kunstpreis. Wir berichteten.

Das Buch „Das Verbrechen wohnt gleich nebenan“ ist erschienen auf tredition.de, überall im Buchhandel und in Onlinebuchläden erhältlich:

ISBN: 978-3-7497-8255-0 (Paperback)
978-3-7497-8256-7 (Hardcover)
978-3-7497-8257-4 (e-Book) htv


Mehr dazu:   Buchtipps  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Buchtipp: „Das Verbrechen wohnt gleich nebenan“ von Hans-Werner Lücker

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Die polnische Mitgift": Autorenlesung mit Patricia Verne fällt aus

Linz am Rhein. Nachdem zunächst die Lesung in Linz abgesagt wurde, fällt nun auch die geplante Veranstaltung in der Kirche ...

Ehestreit im Alten Bahnhof Puderbach eskalierte

Puderbach. Die beiden Schauspieler mussten alle Register ihres Könnens ziehen, um die emotionale Kriegsführung überzeugend ...

Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Jahresausstellung vom "kunstkreis 75 engers"

Neuwied. 1975 gründeten hauptsächlich Kunstfreunde aus Engers den mittlerweile ältesten Kunstkreis von Neuwied, der sich ...

"Der Ziegenmelker": Musikalische Lesung im Café Auszeit Neuwied

Neuwied. Heidelmann wird begleitet von Alexander Reffgen am Saxophon. Der Eintritt kostet 9 Euro, Ermäßigung ist möglich. ...

"Open The Door A Window": Performancekunst im Neuen Kunstverein Mittelrhein

Neuwied. Der Neue Kunstverein Mittelrhein präsentiert Soloperformances von Kurt Johannessen (Norwegen) und Sinéad O'Donnell ...

Weitere Artikel


Kinderchor bei Weihnachtsfeier der AWO Heddesdorf

Neuwied. Der erste Vorsitzende Dieter Roland begrüßte mehr als 60 Mitglieder und Freunde der AWO zum weihnachtlichen Beisammensein. ...

Drückjagd im Westerwald - Lesermeinungen

Montabaur. Zu unserem Artikel „Totmacher“ im Westerwald? erreichten uns viele Reaktionen. Nachstehend zwei Briefe von Leserinnen:

Leserin ...

Bauern veranstalten Flashmob im Westerwald

Dierdorf. Mit ihrer neuerlichen Aktion protestierten die Landwirte erneut gegen die Umsetzung des Agrarpaketes, das nach ...

EHC Bären geben Hoffnung: Benefizveranstaltung zum Topspiel

Neuwied. Was der Radsport kann, das kann Eishockey auch, haben sich die Verantwortlichen des EHC „Die Bären" 2016 gedacht ...

Schüler aus VG Asbach müssen ab Januar an Landesgrenze umsteigen

Asbach. Zum 1. Januar 2020 wird es auf den ÖPNV Linien 522, 539, 562 und 564 zwischen der Verbandsgemeinde Asbach und dem ...

Ab 2021 wahrscheinlich höhere Gebühren bei Wasser und Müll

Neuwied. In der Abfallwirtschaft ergibt sich eine Deckungslücke von rund 2,5 Millionen Euro, die aber durch die positiven ...

Werbung